Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder (Sambucus nigra f. porphyrophylla)

Steckbrief - Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder

wissenschaftlicher NameSambucus nigra f. porphyrophylla

Bienenweide  Vogelnährgehölz  Giftpflanze 
deutscher Name Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder
   
Familie Moschuskrautgewächse
(Adoxaceae)
Gattung Sambucus
Art nigra f. porphyrophylla
Herkunft einheimisch
Giftigkeit leicht giftig (Details »)
   
Wuchshöhe [?] 3-5 m
Fruchtart Steinfrüchte
Wurzelsystem Flachwurzler
Frosthärte [?] WHZ 6
   
Geschlecht zwittrig
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Tierbestäubung
   
Blattanordnung   gegenständig
Blattaufbau zusammengesetzt
Blattform gefingert
Blattrand gelappt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D

Fotos / Bilder - Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder

Blatt von Sambucus nigra f. porphyrophylla Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder

Blatt / Blattoberseite

Blattrückseite von Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder

Blatt / Blattunterseite

Blüten von Sambucus nigra f. porphyrophylla

Blüten

Blüten von Sambucus nigra f. porphyrophylla

Blüten

Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Sambucus nigra f. porphyrophylla

Habitus

Zweige und Blüten Sambucus nigra f. porphyrophylla

Zweige und Blüten

Blatt Sambucus nigra f. porphyrophylla

Blatt

Beschreibung - Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder

gärtnerische Selektion,
attraktive Gartenpflanze

laubwerfender Strauch bis 3 m hoch mit sehr tief eingeschnittenem, purpurschwarzem Laub

nur als Strauchsommergrün

Unpaarig gefiedert, etwa 10-35 cm lang, mit 5 gleichgroßen Fiederblättchen, diese bis 6 cm lang, 3,5 cm breit, lang zugespitzt,
purpurschwarz gefärbt
Fiedern sehr tief eingeschnitten

wie bei der Normalform graue, netzartig gemusterte Rinde

Flache Dolden mit winzigen rosafarbenen Blüten werden im Sommer reichlich getragen und haben den charakteristischen Traubenduft von Holunderblüten.

wie bei der Normalform Steinfrüchte ("Fliederbeeren") kugelig, schwarz-glänzend, erbsengroß, mit drei Steinkernen, sehr saftreich

leicht giftig: Alle Teile können bei Verschlucken Unwohlsein verursachen, obwohl die Beeren essbar sind, wenn sie gekocht werden.

Vermehrung durch Stecklinge aus Weichholz im Frühsommer oder Stecklinge aus Hartholz im Winter

früher eingeordnet in Familie Sambucaceae oder Familie Caprifoliaceae

Synonyme bzw. Sortenbezeichnungen:
Sambucus nigra 'Black Lace'
Sambucus nigra f. porphyrophylla 'Eva'

Ähnlich ist die Form Sambucus nigra f. porphyrophylla 'Gerda', sie hat aber keine geschlitzten Blätter.
( https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?p=164556#p164556 )

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Schwarzpurpurner schlitzblättriger Holunder: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Sambucus nigra f. porphyrophylla Baum Details, 1042)