Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Kirschpflaume (Prunus cerasifera)

Steckbrief Kirschpflaume

wissenschaftlicher NamePrunus cerasifera

deutscher Name Kirschpflaume
   
Familie Rosengewächse
(Rosaceae)
Gattung Prunus
Art cerasifera
andere Formen/ Varianten Prunus cerasifera 'Rosea' (Prunus cerasifera 'Rosea')
Herkunft einheimisch
   
Fruchtart Steinfrüchte
   
Geschlecht zwittrig
Häusigkeit einhäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Tierbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform eiförmig
Blattrand gesägt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Prunus cerasifera Kirschpflaume
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Prunus cerasifera Kirschpflaume
Borke
Borke von Prunus cerasifera Kirschpflaume
Blüten
Blüten von Prunus cerasifera
Früchte
Früchte von Prunus cerasifera
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Prunus cerasifera
Zweig
Zweig von Prunus cerasifera
Blüten am Zweig
Blüten am Zweig Prunus cerasifera
Reife und unreife Frucht
Reife und unreife Frucht Prunus cerasifera
Blüten lang gestielt
Blüten lang gestielt Prunus cerasifera

Beschreibung - Kirschpflaume

Vorkommen

Von Südwestsibirien bis Turkestan, Kaukasien, Kleinasien, auf der Krim und der Balkan-Halbinsel.

Erscheinungsbild

Großer Strauch oder vom Grunde an mehrstämmiger, meist unbedornter, 5-8 m hoher Baum.

sowohl Baum, als auch Strauchsommergrün

Blätter

Blätter 5-10 mm lang gestielt, länglich verkehrt-eiförmige, zugespitzte Spreite. 5-8 cm lang und ca. halb so breit. 1-2 Nektardrüsen am Grunde.

Borke/Rinde

Borke unrgelmäßig flach längsrissig, schwarzgrau. Junge Zweige grün, sonnenseits rötlich, kahl, später graubraun mit sehr kleinen Korkwarzen. Spitz-eiförmige, braune Winterknospen, 1-1,5 mm lang. Seitenknospen oft dreizählig, Endknospe an Langtrieben oft fehlend.

Blüten

Blüten vor oder mit dem Laubaustrieb, 1-3 zählig an Kurztrieben vorjähriger Langtriebe, deutlich gestielt, weiß, 2-2,5 cm groß.

Früchte

Steinfrucht gelb bis braunrot (je nach Besonnung), 2-3 cm groß, rund, Steinkern abgeflacht, 15-17 mm lang. Essbar.

Wissenswertes

Über Arabien gelangte die Kirschpflaume bereits frühzeitig nach Europa; sie wurde von den Römern sehr geschätzt. Die Früchte
sind, was Aussehen und Geschmack betrifft, ein Mittelding zwischen Kirsche und Pflaume: sie gleichen der Kirsche in Form und Saftigkeit , ihr Kern ähnelt dagegen der Pflaume. Es handelt sich jedoch nicht um eine Kreuzung aus beiden !
In Mitteleuropa ist die Kirschpflaume erst seit dem 16. Jahrhundert in Kultur. In Baumschulen dient sie als Veredlungsunterlage für Pflaumen. Auch wird sie teilweise zur Böschungsbepflanzung verwendet.
Oft wird sie im blütenlosen Zustand mit der Schlehe verwechselt. Von dieser unterscheidet sie sich jedoch durch die wesentlich geringere Bedornung, die stattlichere Größe und - blühend - durch die lang gestielten, größeren Blüten.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Kirschpflaume: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Prunus cerasifera Baum Details, 0437)