Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

wichtige Bestimmungsmerkmale für heimische Gehölze

Blattanordnung

gegenständig An der gleichen Stelle des Sprosses stehen sich links und rechts je ein Blatt gegenüber

Beispiel: Feld-Ahorn

gegenständige Blattanordnung
wechselständig Die Blätter auf der linken und der rechten Seite sind versetzt am Spross angewachsen.

Beispiel: Sommerlinde

wechselständige Blattanordnung
einzeln am Zweig Einzelne Nadeln wachsen links und recht vom Spross.

Beispiel: Douglasie

Nadeln einzeln am Zweig
in Gruppen/ Büscheln Die Nadeln stehen in Ansammlungen von mehreren am Spross an, entweder in Gruppen von z.B. drei einzelnen Nadeln oder aber in Büscheln von vielen.

Beispiel: Waldkiefer

Nadeln in Gruppen oder Büscheln

Blattaufbau

einfach Die Blattfläche (Blattspreite) stellt eine einzige, nicht in Teilportionen (Fiedern) untergliederte Ausbreitung dar. Es kann aber Einschnitte besitzen. einfacher Blattaufbau
zusammengesetzt Die Zerteilung der Blattfläche ist so weit fortgeschritten,dass die einzelnen Abschnitte als vollständig voneinander getrennte Teile erscheinen (auch Teilblättchen genannt). zusammengesetzter Blattaufbau
nadelförmig Die Form gleicht der einer Nähnadel. nadelförmiger Blattaufbau
schuppenförmig Hier erinnert die Form an die aus Schuppen bestehende Haut eine Reptils. schuppenförmiger Blattaufbau

Blattrand

glattrandig Der Rand des Blattes ist glatt ohne Einschnitte, Zähne oder Lappen. glattrandiger oder ganzrandiger Blattrand
gekerbt Der Blattrand weist runde Vorsprünge auf, die korrespondierenden
Einschnitte laufen spitz zu.
gekerbter Blattrand
gesägt Der Blattrand ist durchzogen von noch vorne gerichteten Spitzen,
die den Zähnen eines Sägeblattes ähneln. Die Einschnitte sind ebenfalls spitz. Oftmals wird noch der "doppelt gesägte" Blattrand unterschieden; hier tragen die grossen Spitzen des Blattrandes weitere kleinere Spitzen.
gesägter Blattrand
gelappt Das Blatt weist mehrere Einschnitte auf, die jedoch höchstens bis
zur Mitte der Blattfläche reichen.
gelappter Blattrand
gebuchtet Der Rand des Blattes ist von runden, in das Blatt einschneidenden Buchten
durchzogen.
gebuchteter Blattrand
gewellt Blätter mit gewellten Rändern unterscheiden sich von den gebuchteten dadurch, dass die Wellen nicht (tief) in das Blatt einschneiden. gewellter Blattrand
gezähnt Gezähnte Blätter unterscheiden sich von den gesägten durch die runden Einschnitte zwischen den einzelnen Zähnen. gezähnter Blattrand

Blattform

dreiecksförmig Der Blattumriß erinnert an ein Dreieck.
eiförmig Das Blatt hat die Form eines Eis.
herzförmig Das Blatt gleicht der Form eines Herzes.
länglich Die längliche Form dieser Blätter führt dazu, dass die Blattränder fast parallel zueinander liegen.
lanzettförmig Die Blattränder sind gebogen und werden sowohl zur Spitze als auch zum Blattende hin schmaler.
rundlich Die Blattform gleicht der eines Kreises.
gefiedert Das Blatt ist in mehrere selbständig erscheinende Teilblättchen unterteilt,
die links und rechts vom Spross wachsen.
gefingert Das Blatt hat mehrere Teilblättchen, die jedoch alle am gleichen Ansatz wachsen.