Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Stechpalme (Ilex aquifolium)

Steckbrief Stechpalme

wissenschaftlicher NameIlex aquifolium

Giftpflanze 
deutscher Name Stechpalme
   
Familie Stechpalmengewächse
(Aquifoliaceae)
Gattung Ilex
Art aquifolium
Herkunft einheimisch
Giftigkeit giftig (Details »)
   
Wuchshöhe [?] 2-8-15
Fruchtart Steinfrüchte
Wurzelsystem Tiefwurzler
Gartenwert [?] 1,2
Frosthärte [?] –20°C
Holzwert [?] 1
   
Geschlecht eingeschlechtlich
Häusigkeit zweihäusig
Bestäubung Fremdbestäubung
Tierbestäubung
   
Blattanordnung   wechselständig
Blattaufbau einfach
Blattform elliptisch
Blattrand gezähnt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Ilex aquifolium Stechpalme
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Ilex aquifolium Stechpalme
Borke
Borke von Ilex aquifolium Stechpalme
Blüten
Blüten von Ilex aquifolium
Früchte
Früchte von Ilex aquifolium
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Ilex aquifolium
Knospe
Knospe von Ilex aquifolium
Blütenknospe
Blütenknospe von Ilex aquifolium
Zweig
Zweig von Ilex aquifolium
Blatt glattrandig
Blatt glattrandig Ilex aquifolium
Blatt glattrandig
Blatt glattrandig Ilex aquifolium
Früchte
Früchte Ilex aquifolium

Beschreibung - Stechpalme

Vorkommen

Atlantisches Europa, westliches und zentrales Mittelmeergebiet. In Mitteleuropa vor allem im norddeutschen Tiefland.

Erscheinungsbild

Immergrüner Strauch oder kleinerer Baum, meist um 1-5 m hoch, ausnahmsweise auch bis zu 15 m Höhe mit aufsteigenden Zweigen.

sowohl Baum, als auch Strauchimmergrün

Blätter

Blätter mit 5-7 langen Stachelspitzen an jeder Seite. Bei sehr alten Exemplaren oder bei manchen Zierformen auch glattrandig ohne Dornspitzen, Blätter weiblicher Pflanzen im allgemeinen stärker bewehrt. Blätter vorne immer spitz, 5-8 cm lang, lederig-grün, unterseits matt hellgrün, Blattstiel ca. 1 cm lang.

Borke/Rinde

Dünne, schwarzbraune Borke.

Blüten

Blüten unscheinbar weiß, vierzählig, in der Achsel vorjähriger Blätter, Kronblätter 4 mm lang.

Früchte

Steinfrucht etwa erbsengroß, kugelig, mit vier hellbraunen Steinkernen, glänzend scharlachrot. Giftig !

Giftigkeit

giftig: Blätter, Früchte

Giftig für: Mensch

Wissenswertes

Die Stechpalme gehört selbstverständlich nicht zu den echten Palmen, vielmehr hat sie selbst ihrem Verwandtschaftskreis den Namen Stechpalmengewächse gegeben. Das früher als Unkraut angesehene, leicht frostempfindliche Laubgehölz wird in Zentraleuropa nur wenige Meter groß, in milderen Regionen jedoch ein bis zu 15 m hoher Baum. Die Dornen an den Blatträndern erklären den erste Teil des Pflanzennamens Stechpalme. Der Namensteil "Palme" rührt von der Verwendung des Baumes in einer christlichen Tradition: zur Erinnerung an den Einzug Jesu in Jerusalem werdem am Palmsonntag in Ermangelung an echen Palmen in weiten Teilen der christlichen Welt Zweige von Weiden, Buchsbaum, Stechpalme und anderen meist immergrünen Pflanzen als "Palm" geweiht. Als immergrüne Pflanze und damit als Inbegriff ewigen Lebens geht der Mythos um die Stechpalme bereits auf die vorchristlichen Kelten, Römer und Germanen zurück. Allein aus der Verwendung der Stechpalme zur symbolhaften Ausschmückung traditioneller Festlichkeiten (besoders in England sind fruchtende Zweige als Weihnachtsschmuck begehrt)ist der Bestand dieses nur sehr langsam wachsenden Gehölzes derart zurück gegangen, dass die Pflanze vielerorts als gefährdet eingestuft werden muss. Stechpalmen können 300 Jahre alt werden. Das sehr harte, schwerspaltige Holz, das sehr leicht Politur annimmt, wurde vor allem zu Drechslerarbeiten, Werkzeugstielen und Spazierstöcken verarbeitet.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Stechpalme: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Ilex aquifolium Baum Details, 0165)