Navigation überspringen »
Navigation ausblenden
Benutzer:

Passwort:

automatisch einloggen

Japanischer Blumen-Hartriegel (Cornus kousa)

Steckbrief Japanischer Blumen-Hartriegel

wissenschaftlicher NameCornus kousa

deutscher Name Japanischer Blumen-Hartriegel
   
Familie Hartriegelgewächse
(Cornaceae)
Gattung Cornus
Art kousa
Herkunft Asien
   
Wuchshöhe [?] 7 m
Fruchtart Steinfrüchte
Gartenwert [?] 1
Frosthärte [?] WHZ 6b
   
Geschlecht zwittrig
Häusigkeit einhäusig
   
Blattanordnung   gegenständig
Blattaufbau einfach
Blattform eiförmig
Blattrand glattrandig
weitere Merkmale meist wellig; lang zugespitzt
   
Blütezeit  
J F M A M J J A S O N D
Fruchtreife  
J F M A M J J A S O N D
Blatt
Blatt von Cornus kousa Japanischer Blumen-Hartriegel
Blatt Rückseite
Blattrückseite von Cornus kousa Japanischer Blumen-Hartriegel
Herbstfärbung
Herbstfärbung von Cornus kousa Japanischer Blumen-Hartriegel
Borke
Borke von Cornus kousa Japanischer Blumen-Hartriegel
Blüten
Blüten von Cornus kousa
Blüten
Blüten von Cornus kousa
Früchte
Früchte von Cornus kousa
Habitus
Habitus/ Gestalt / Äußere Form von Cornus kousa
Endknospe
Endknospe von Cornus kousa
Blütenknospe
Blütenknospe von Cornus kousa
Zweig
Zweig von Cornus kousa
Braune Haare in Nervenwinkeln (Blattunterseite)
Braune Haare in Nervenwinkeln (Blattunterseite) Cornus kousa
entwickelnde Blütenstände
entwickelnde Blütenstände Cornus kousa
abweichende Blattform: var. chinensis
abweichende Blattform: var. chinensis Cornus kousa

Beschreibung - Japanischer Blumen-Hartriegel

Vorkommen

Heimat Korea, Japan; var. chinensis in China

Erscheinungsbild

hoher Strauch oder bis 7 m hoher Baum; Triebe abstehend, grün - bald braun, unbereift

nur als Strauchsommergrün

Blätter

eiförmig-elliptisch, 6 - 9 cm lang, zugespitzt, Basis keilförmig, Rand meist wellig; Stiel 4 - 8 mm lang;
4 - 5 Nervenpaare;
oberseits dunkelgrün, unterseits blaugrün;
anfangs beiderseits fein zerstreut behaart, später kahl, bis auf große rötlich-gelbe bis dunkelbraune Haarbüschel in den Nervenwinkeln

Blüten

Blütenstand ein kleines dichtes Köpfchen, umgeben von 4 weißen (rosa: Sorte 'Satomi') länglich-eiförmigen, lang zugespitzten Hochblättern: 3 - 5 m lang, an der Basis keilförmig;
In Kultur vegetativ vermehrte Sorten mit deutlich größeren Hochblättern

Früchte

Steinfrüchte, zu einer erdbeerartigen Scheinfrucht (Fruchtverband) verwachsen; Steinkern 6 mm lang, glatt

Verwendung allgemein

sehr attraktive Zierpflanze

Wissenswertes

var. chinensis: Wuchs meist höher; Blätter hellgrün, kaum gewellt, meist größer und stärker behaart; Haartuffs in den Nervenwinkeln unauffälliger oder fehlend;
Hochblätter 6 cm lang, an der Basis breiter und sich überlappend;
in Kultur in der Regel immer nur selektierte Formen und nicht die ursprüngliche Art

Cornus kousa – so der botanische Name des Japanischen Blumen-Hartriegels – ist ein allseits beliebter Zierstrauch. Die schmackhaften Früchte sind zudem eine zumindest in Europa exotische Spezialität. Allerdings ist die Pflanze in unseren Breiten eher selten anzutreffen: Selbst im Fachhandel für Baum- und Blumensamen gehen Gartenfreunde in der Regel leer aus; Setzlinge sind meist sehr teuer. Lediglich in professionell geführten Stadtparks und aufwendig angelegten Landschaftsgärten lässt sich die Blütenpracht des Japanischen Blumen-Hartriegels häufiger bewundern.

- Quellenangaben und verwendete Literatur

Japanischer Blumen-Hartriegel: Detailmerkmale Baum Bestimmung
(Cornus kousa Baum Details, 0638)