Der Buchene Stumpen bei Randen

Register-Nr.: 6494

Standort, Beschreibung und Links

Standort: hinter der Einmündung der B27 zweigt in Ri. Waldshut links von der B314 ein befestigter Waldweg ab, der hangaufwärts zur Passhöhe und der Eiche führt

Stieleiche, deren hohler, offener Stammtorso eine kleine. strahlenförmige Krone trägt. Der Name wurde von einer früher auf der gegenüber liegenden Straßenseite stehenden Buche, von der um 1800 noch ein Stumpf stand, übertragen.Es handelt sich um einen einstigen Grenzbaum zwischen der Herrschaft von Tengen und schweizerischem Territorium. Die Eiche ist 1955 auseinandergebrochen.  Der Stamm wurde dabei gespalten. Daraufhin wurde der Stamm ausgemauert, was später jedoch wieder entfernt worden ist. Im Jahr 1988 wurde die Eiche saniert. Damit die Eiche nicht vollends auseinanderbricht, sind zwei Äste mit Holzstützen abgestützt. Der Stamm ist hohl und auf einer Seite weit geöffnet. Im hohlen Stamm steht ein etwa 6 m langer Holzpfeiler, von dem mehrere Halteseile zu den Ästen abgehen.

Link: https://www.monumentale-eichen.de/baden-w%C3%BCrttemberg/4-kategorie/randen/

Forum: https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?f=19&t=22979

2018
© Copyright Rainer Lippert
2018
© Copyright Rainer Lippert
2018
© Copyright Rainer Lippert
2018
© Copyright Rainer Lippert

Zuletzt aktualisiert: 04.01.2021