Linde beim Gut Fürstenstein

Register-Nr.: 4748

Standort, Beschreibung und Links

Standort: östlich des Gutsgeländes am Hang

Sie ist der dickste vollholzige Baum im Werra-Meißner-Kreis.Auf dem Gutshof, dem Vorwerk zur Burg, befindet sich eine gleich alte Linde, die aber standortbedingt nicht die Ausmaße der Linde am Waldrand erreicht.Deren Standort dient heute als privates Wildgehege, das ringsum von einem Zaun umgeben ist.In der Nähe gibt es 10 weitere, jüngere Linden, die vor einigen Jahrzehnten noch als ND ausgewiesen waren.Es gibt hier nur Tele-Aufnahmen und die sw Fotografie aus "Bäume aus dem Werraland" von 1984.Der Autor Dr.Thomas Wiegand hat die freundliche Erlaubnis gegeben.Er hatte vor über 30 Jahren einen Umfang von 7,50 m gemessen.Die Linde ist mittlerweile in der Mitte auseinander gebrochen, steht aber mit ihren beiden Kronenhälften vital da. Nachtrag Januar 2019: Bei einem der drei Stürme im Jahr 2018 hat die Linde einen Hauptast der Südseite (linke Kronenseite im Foto) verloren.

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Burg_F%C3%BCrstenstein_(Albungen)

Forum: http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=16307

01.2019
© Copyright Klaus Heinemann
3.2016
© Copyright Klaus Heinemann
8.2016
01.2019
© Copyright Klaus Heinemann
8.2016
© Copyright Klaus Heinemann
3.2016
© Copyright Klaus Heinemann
1984 "Bäume aus dem Werraland" Thomas Wiegand
© Copyright Thomas Wiegand

Zuletzt aktualisiert: 10.01.2019