Älteste Eiche in Boitzenburg

Register-Nr.: 4256

Standort, Beschreibung und Links

Standort: Hinter dem Damm des Klostermühlenteiches in Boitzenburg dem Wanderweg nach Nordosten bergauf in den ehemaligen Hutewald folgen. Der Baum ist ausgeschildert.

Nach H.J.F.: „Mächtige Stieleiche in der Zerfallsphase. Starke Trockenäste ragen in den Himmel und geben dem Baum ein malerisches Aussehen. Grüne Kronenreste sind noch vorhanden.“ Der von vielen reizvollen Wanderwegen durchschnittene Eichen-Buchen-Mischwald östlich der Klosterruine ist ein Hutewaldrelikt und diente ab dem Mittelalter als Jagdrevier. 1921 begann die Familie Arnim hier eine Wisentzucht. Weit verstreut im Gelände finden sich immer wieder bis zu 600 Jahre alte Eichenveteranen. Durch den hohen Anteil an Altbäumen zählt der Tiergarten Boitzenburg zu einem der artenreichsten Biotope des Landes. Seit 1981 steht er unter Naturschutz.

Link: http://www.mlul.brandenburg.de/media_fast/4055/np_us_unterwegs.pdf

Blitzrinne
© Copyright Baumlaeufer
Habitus 10. 2016
© Copyright Baumlaeufer
Rindenspektrum
© Copyright Baumlaeufer
04-2015
© Copyright musicussi
04-2015
© Copyright musicussi
04-2015
© Copyright musicussi

Zuletzt aktualisiert: 13.11.2018