1000jährige Linde in Owingen-Hohenbodman

Register-Nr.: 1590

Standort, Beschreibung und Links

Standort: Lindenstraße

Die Linde steht zwar im Ort, aber dort recht frei, so dass sie eine sehr große Stammdicke, überaus starke Äste und eine gewaltige Krone entwickeln konnte. Der Stamm ist völlig hohl und hat nach Südwesten zu eine große Öffnung, auf dieser Seite fehlt das Holz fast ganz. In etwa fünf Meter Höhe geht der Stamm abrupt in die heutige kleine Krone über. Die Linde hat bei verschiedenen Pflegemaßnahmen in den letzten 30 Jahren durch Einkürzung mehr und mehr an Kronenvolumen und Höhe verloren. Die verbliebenen Äste sind an einer Konstruktion aus Stahlrohren und Querstreben aufgehängt. Derzeit (2014) ist die Linde noch 11 Meter hoch und nur mehr wenige Äste bilden die kugelförmige Krone. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Linde auf dem Höhepunkt ihrer Wuchskraft. Der Stamm mit einem Umfang von über zehn Metern war zwar innen hohl, hatte aber nur an der Nordseite einen Spalt, der heute wieder verschlossen ist. Er war 3,8 Meter hoch und verzweigte sich in zwei nach oben strebende Teilstämme, die eine bis etwa 30 Meter hohe und beinahe vollständig erhaltene Krone bildeten. Vor den ersten Pflegemaßnahmen nach dem Zweiten Weltkrieg war die Krone so groß, dass man drei Heuwagen unter die Linde stellen konnte, ohne dass das Heu nass geworden wäre. Noch aus den 1960er Jahren wird berichtet, dass die Hohenbodmaner Landwirte ihre Heufahrzeuge mit den Zugtieren oder Zugmaschinen zum Schutz vor dem Regen dort unterstellten.

Link: http://www.qype.com/de147-owingen/tag/natur

Link: https://de.wikipedia.org/wiki/Hohenbodmaner_Linde

Habitus 2014 im Sommer
© Copyright R.Lippert
Habitus 2014
© Copyright R.Lippert
Stamm
© Copyright R.lippert
Im Inneren
© Copyright Baumlaeufer
Stützgerüst
© Copyright Baumlaeufer
Innenwurzel
© Copyright Baumlaeufer
© Copyright Baumlaeufer

Zuletzt aktualisiert: 02.02.2015