Tausendjährige Eiche in Nöbdenitz

Register-Nr.: 1549

Standort, Beschreibung und Links

Standort: Raudenitzer Berg

Die Eiche gilt als der einzige Baum in Deutschland, in dem sich eine Grabstätte befindet. Laut Guinness-Book handelt es sich um die älteste Stieleiche in Europa. Das im Guinness-Buch angegebene Alter von zirka 2000 Jahren ist jedoch umstritten. In der neuesten Literatur wird die Eiche auf ein Alter von 700 bis 800 Jahren geschätzt.  In ihrem Wurzelraum, direkt unterhalb des hohlen Stammes, befindet sich eine gemauerte Gruft mit dem Leichnam des 1824 verstorbenen Rittergutsbesitzers Hans Wilhelm von Thümmel. ein äußerst detailierter Wikipedia Artikel - Link Grabeiche - beschreibt vieles zur Geschichte und Geschichten um eine der ältesten Eichen Deutschlands.

Link: https://www.monumentale-eichen.de/th%C3%BCringen/n%C3%B6bdenitz/

Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Grabeiche

Link: http://www.otz.de/web/zgt/kultur/detail/-/specific/Hans-Wilhelm-von-Thuemmel-Vom-Pagen-zum-Minister-1178442105

Forum: https://www.baumkunde.de/forum/viewtopic.php?t=12061&highlight=N%C3%B6bdenitz

an diesen Wurzeln befindet sich das Grab des Herrn v. Thümmel
© Copyright Baumlaeufer
Eisenbaender
© Copyright Baumlaeufer
Habitus 2014
© Copyright Baumlaeufer
Stuetze und Bänder
© Copyright Baumlaeufer
Grabeiche im Frühsommer 2014
Grabeiche im Dez. 2015
© Copyright André Korndörfer
Habitus mit Stützen und Umzäunung, Okt.2016
© Copyright André Korndörfer
Habitus 2013
© Copyright biloba
ein neues Eisen, April 2014
© Copyright Baumlaeufer
Februar 2009
© Copyright Klaus Heinemann
Mai 2020
© Copyright biloba
Juni 2020
© Copyright Rainer Lippert

Zuletzt aktualisiert: 05.06.2020