Explodierende Früchte ---> Wisteria sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
wienerbaum
Beiträge: 2
Registriert: 13 Apr 2008, 20:18

Explodierende Früchte ---> Wisteria sp.

Beitrag von wienerbaum »

Hallo, bin gerade umgezogen, in meinem neuen Garten steht ein Baum, um dessen Stamm sich eine Schlingplanze schlingt, deren Früchte (?) richtig explodieren (vermehrt gegen Abend hin/ nach Sonnenuntergang), der Inhalt dieser länglichen pelzigen Hülsen ist erbsenähnlich und steinhart. Vielleicht weiß ja jemand hier, der sich mit Bäumen/Sträuchern besser auskennt als ich, eine Antwort um welchen Baum/Strauch es sich hier handeln könnte!?

Danke im Voraus!
Der interessierte Wiener!
Danke!

Cryptomeria
Beiträge: 10090
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Wiener,

das sind sicher Glyzinen bzw. Glyzinien ( man liest oft beide Schreibweisen, ich weiß nicht , was stimmt!), also Wisteria floribunda oder sinensis.
Schöne weiß-, lila-,blau-, rosablühende attraktive Schlinger, allerdings deren Kraft nicht zu unterschätzen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

wienerbaum
Beiträge: 2
Registriert: 13 Apr 2008, 20:18

richtig

Beitrag von wienerbaum »

lieber wolfgang!

danke fuer deine schnelle antwort, und danke fuer diese fachausdruecke. hab noch eine freundin gefragt, sie meinte es sei ein sogenannter "blauregen", zumindestens im volksmund.
das ist wahrscheinlich dieselbe pflanze, die du meintest.
noch eine frage ist diese schlingpflanze im eigentlichen fall ein parasit, der durch seine kraft andere bäume zum absterben bringen kann?
wirklich eine schoene pflanze vorallem wenn sie sich im sommer um einen schon abgestorbenen, alten apfelbaum schlingt und ihn so wieder zum leben erweckt.
so kann ich mich nun mit den fachausdruecken weiter erkundigen.

also auf einen guten fruehling. viel spass im garten.
liebe gruesse

der wiener

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6508
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Wiener,
Glyzinie = Glyzine = Wisteria (botanisch) = Blauregen.
Eine wunderschöne Kletterpflanze. Sie windet, und die windenden Triebe erzeugen beim Dickenwachstum sehr große Kraft!
Die Abfallrohre von Regenrinnen werden zusammengedrückt, Zaungitter, Maschendraht etc. werden verbogen ...
Ein Zusammenschnüren eines lebenden Baumes, daß er - wie bei einer Einschnürung durch einen Draht - nicht mehr weiterwachsen kann, weil die Leitbünden zusammengedrückt werden, halte ich für sehr gut vorstellbar!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 10090
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Wiener,

ich bekräftige Stefans Aussagen noch. Ich habe viele Blauregen an Pergola, in Bäumen, am Haus. Jeden Winter muss ich bei den älteren rigoros runterschneiden, damit keine Schäden entstehen. Die Glycinien in den Bäumen habe ich an Seitenzweigen und nicht am Hauptstamm hochgezogen.
Man kann sich stark zurückschneiden, vor allem , wenn sie älter sind, sie machen im Sommer alles wieder wett. Und sie sollen sogar intensiver blühen, wenn man sie schneidet. Sie nehmen - jedenfalls bei mir - keinen Schnitt krumm. Aber sie werden sehr groß, sehr schwer und sind ungeheuer stark, sie sprengen fast alles.Aber sie blühen fantastisch.Sie an irgendwelchen dünnen Drähten zu ziehen ist nicht ratsam, sie brauchen stabile Konstruktionen.

Also, wie ich sage, immer im Auge behalten, dann kann zunächst nichts passieren.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten