Caragana-Krankheit

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
allmendeperma
Beiträge: 27
Registriert: 14 Mär 2011, 01:32
Wohnort: Verden

Caragana-Krankheit

Beitrag von allmendeperma »

Hallo,

ein paar unserer Caraganas scheinen krank zu sein. Viele Äste sind tot. Die Blätter sind entsprechend schon abgefallen. Alle noch vorhandenen sehen aber nicht anders aus als die an den noch gesunden Exemplaren. Die Gesunden fangen Jahreszeitenbedingt gerade ja auch an, ihr Laub abzuwerfen.

Bei unserer bisherigen Recherche sind wir nur auf die Rotpustelkrankheit (nectria cinnabarina) und phakopsora pachyrhizi gestoßen. Von beidem können wir einen Befall ausschließen.
Könnte es auch sein, dass die Sträucher mal zurückgeschnitten werden müssten oder einfach alt sind?

Hier sind ein paar Bilder:
http://allmende.bplaced.net/wp-content/ ... 0_3137.jpg
http://allmende.bplaced.net/wp-content/ ... 0_3146.jpg
http://allmende.bplaced.net/wp-content/ ... 0_3145.jpg

Wir freuen uns über Hinweise, was da los sein könnte!

Viele Grüße,
Enn

Spinnich
Beiträge: 2958
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Re: Caragana-Krankheit

Beitrag von Spinnich »

Hallo Enn,

ich weiß ja nicht wie die Bodenbeschaffenheit und die Besonnung der Erbsensträucher vor Ort aussieht.
Zwar ist Caragana im allgemeinen trockenverträglich, aber bei der diesjährigen Wettersituation könnte so ein Flachwurzler durchaus in sonniger Lage bei durchlässigem Boden schon mal Trockenstress bekommen und dann einige Äste abstoßen.
Ich weiß, dass dieses Jahr gerade auch in Niedersachsen sehr lang anhaltende Trockenphasen bei extremen Temperaturen zu verzeichnen waren.
Die climate-data.org listet für Verden durchschnittlich 714 mm Niederschlag/Jahr auf (gut verteilt über alle Monate!).
Beim Wetterrückblick auf wetterkontor.de wurden in den Jahren 2015-2017 je 640/540/830 mm, aber für 2018 bisher nur 313 mm Niederschlag gemessen.
Das muss also nicht unbedingt primär eine Erkrankung sein.

LG Spinnich :roll:
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Cryptomeria
Beiträge: 9648
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Re: Caragana-Krankheit

Beitrag von Cryptomeria »

Ich sehe keine Rindenschäden wie bei meinem Erbsenstrauch und stimme Spinnich in seiner Vermutung zu. Ich habe diese auch. Ich würde bis zum Frühjahr abwarten und alle trockenen Äste wegschneiden. Deine Pflanze sieht für mich - soweit ich das von hier beurteilen kann - gut aus. Betrachtet man den Standort, kam sicher sehr wenig Wasser dieses Jahr an den Wurzeln an. Evtl. den Standort vom Wildkraut/Gras befreien und gut wässern, falls es immer noch trocken ist.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten