Bitte um Hilfe ---> Platanus x hispanica

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Enanoshee
Beiträge: 14
Registriert: 15 Okt 2017, 17:38

Bitte um Hilfe ---> Platanus x hispanica

Beitrag von Enanoshee »

Hallo liebe Gemeinde,

meine Tochter soll für die Schule ein Herbarium anlegen.
Somit war sie in den Ferien mit Oma und Opa Blätter sammeln, die sie getrocknet haben. Leider hat keiner dazu geschrieben, um was es sich handelt bzw wie der Baum aussah, wo er wächst, etc.. Nun sitze ich hier und vergleiche seit Stunden Blätterformen im Internet.

Aber zwei konnte ich bisher nicht bestimmen. Vielleicht kann mir hier jemand helfen? Die Blätter sind leider schon getrocknet wie gesagt, aber vielleicht gehts ja trotzdem. Wäre total klasse. Blätter 1 und 1-1 sind die gleichen. Blätter 2, 2-1 und 2-2 ist die andere Sorte.

Danke und lieben Gruß Steffi
Dateianhänge
Blätter2-2.jpg
Blätter2-2.jpg (374.53 KiB) 2396 mal betrachtet
Blätter2-1.jpg
Blätter2-1.jpg (379.04 KiB) 2396 mal betrachtet
Blätter2.jpg
Blätter2.jpg (405.02 KiB) 2396 mal betrachtet
Blätter1-1.jpg
Blätter1-1.jpg (348.56 KiB) 2396 mal betrachtet
Blätter 1.jpg
Blätter 1.jpg (447.16 KiB) 2396 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Enanoshee am 16 Okt 2017, 07:40, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5953
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
für mich sehen Blätter 1 und 2 identisch aus.

Nur so zur Diskussion gestellt, ich bin keinesfalls sicher ... so Blätter "ohne alles" sind immer schwierig (zur Not einfach noch 1-2 andere Blätter sammeln und Merkmale der Bäume beachten.)

Ist es sicher, dass die Blätter von Bäumen und nicht von Sträuchern stammen?
Meine erste Idee ging in Richtung Viburnum, aber sowohl den einheimischen Viburnum opulus (sieht etwas anders aus und hätte Drüsen am Blattstiel) als auch Viburnum acerifolium aus Amerika (in Büchern drin, im Internet kaum dt. Infos) halte ich für unwahrscheinlich.

Meine nächste Idee ist Tilia mongolica. Eventuell gibt es da Kulturformen, wo die "Schwänzchen" an den Blättern nicht so stark ausgeprägt sind - oder sie sind nicht an jedem Blatt so stark ausgebildet.

http://www.esveld.nl/htmldia/t/timong.htm

Z.B. Tilia mongolica 'buda'
https://www.ebben.nl/files/treeEbb/imag ... aves-2.jpg
Viele Grüße von bee

Enanoshee
Beiträge: 14
Registriert: 15 Okt 2017, 17:38

Beitrag von Enanoshee »

Hallo,

erstmal vielen Dank für Deine Antwort.

bee hat geschrieben:Hallo,
für mich sehen Blätter 1 und 2 identisch aus.

-- sind sie aber nicht glaube ich, denn die Blätter von 1 und 1-1 sind länglicher, als die Blätter von 2. Die Blätter von 2 haben drei ausgeprägte Zacken oder wie man das nennt. Also so sehe ich diese Blätter zumindest. Aber ich kenne mich ja nicht aus :(


Nur so zur Diskussion gestellt, ich bin keinesfalls sicher ... so Blätter "ohne alles" sind immer schwierig (zur Not einfach noch 1-2 andere Blätter sammeln und Merkmale der Bäume beachten.)

-- das weiß ich, ist wie bei vielen Pilzen auch. Aber da ich beim sammeln nicht dabei war und meine Eltern 300 km weit weg wohnen, kann ich leider keine weiteren Blätter sammeln. Ich selber hätte beim Sammeln auf Merkmale geachtet, macht man bei Pilzen ja auch so.


Ist es sicher, dass die Blätter von Bäumen und nicht von Sträuchern stammen?

-- Kann ich leider nichts dazu sagen, weil ich ja nicht dabei war. Aber meine Tochter sagte, es wären Bäume gewesen.


Meine erste Idee ging in Richtung Viburnum, aber sowohl den einheimischen Viburnum opulus (sieht etwas anders aus und hätte Drüsen am Blattstiel) als auch Viburnum acerifolium aus Amerika (in Büchern drin, im Internet kaum dt. Infos) halte ich für unwahrscheinlich.

Meine nächste Idee ist Tilia mongolica. Eventuell gibt es da Kulturformen, wo die "Schwänzchen" an den Blättern nicht so stark ausgeprägt sind - oder sie sind nicht an jedem Blatt so stark ausgebildet.



Z.B. Tilia mongolica 'buda'


Ich werde mal schauen, vielen Dank erstmal für die Info und Hilfe. :-)

Mostviertler
Beiträge: 328
Registriert: 28 Aug 2010, 18:08
Wohnort: A-3393 Mannersdorf 11

Beitrag von Mostviertler »

Hallo Steffi,

Also für mich sehen diese Blätter, und zwar alle, nach Gewöhnlicher Platane (Platanus x hispanica) aus. Vergleiche dazu auch die Fotos in den Baumlisten. Die Blattformen bei Platane sind relativ variabel.

Platane ist für mich auch deshalb wahrscheinlicher, weil die doch öfters anzutreffen sind (in Parks oder an Straßenrändern) als die von bee erwähnten Bäume/Sträucher.
Gruß
Hannes

Enanoshee
Beiträge: 14
Registriert: 15 Okt 2017, 17:38

Beitrag von Enanoshee »

Hallöchen,

ja Platane....da könntest du recht haben. Werde das mal vertiefen.
Dankeschön

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5953
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo,
ja die ganz ganz normale Platane ... das ist gut möglich, dann sind es aber extrem untypische Blätter, und zwar ganz kleine (wie groß sind die überhaupt?)

In dem Fall würde ich einfach ein paar neue typische große Platanenblätter sammeln und trocknen, um die Sache für die Schule auch eindeutiger zu machen.

Zum Vergleich:
https://www.flickr.com/photos/evelynfit ... 6119165095
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6740
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
für mich sind das ganz klar sehr kleine, untypische Platanenblätter.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Enanoshee
Beiträge: 14
Registriert: 15 Okt 2017, 17:38

Beitrag von Enanoshee »

OK,

dann tue ich sie weg, denn Platane haben wir schon im Herbarium.
Bee...habe gemerkt, daß ich ganz vergessen habe etwas zum Größenvergleich neben die Blätter zu legen. Habe beide Blätter neben
eine kleine Katzenfutterschale gelegt, damit Du die Größe siehst.
Das Licht ist leider nicht so toll, aber draussen ist es noch dunkel :-)
Dateianhänge
größe.jpg
größe.jpg (342.85 KiB) 2328 mal betrachtet

Antworten