spätblühender Strauch ---> Clerodendrum trichotomum

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9543
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

spätblühender Strauch ---> Clerodendrum trichotomum

Beitrag von LCV »

Hallo Experten,

habe heute in Bad Bellingen einen Strauch mit merkwürdigen Blüten entdeckt. Am selben Strauch (s. letztes Foto) findet sich eine ganz andere "Blüte", die vermutlich keine ist, sondern eine Frucht.

Kennt jemand dieses Gehölz?


Gruß Frank
Dateianhänge
K1030841.jpg
K1030841.jpg (77.99 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030840.jpg
K1030840.jpg (41.52 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030839.jpg
K1030839.jpg (63.56 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030838.jpg
K1030838.jpg (47.45 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030837.jpg
K1030837.jpg (120.34 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030836.jpg
K1030836.jpg (82.69 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030835.jpg
K1030835.jpg (64.46 KiB) 1263 mal betrachtet
K1030834.jpg
K1030834.jpg (67.88 KiB) 1263 mal betrachtet
Zuletzt geändert von LCV am 27 Sep 2017, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.

Cryptomeria
Beiträge: 9687
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Moin Frank,
vergleiche mal mit Clerodendron. Erinnert mich sehr daran.
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6219
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Frank,
Wolfgang hat recht, das ist Clerodendrum_trichotomum, http://www.baumkunde.de/Clerodendrum_trichotomum/,
die roten "Blüten" des letzten Bildes sind Kelche nach abgefallenen Blüten.
Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9543
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Wolfgang und Stefan,

danke. Den hatte ich irgendwie nicht auf dem Plan, da in unserem Klima normalerweise die Blütezeit früher ist. Die typischen langen Staubfäden und blauen Früchte waren auch nicht zu sehen.

Aber in diesem Jahr ist alles anders. Viele Gehölze wurden vom Spätfrost erwischt und entweder die Blüten oder der junge Blattaustrieb wurden schwarz. Es gab dann zumindest einen weiteren Blattaustrieb. Aber wenig Früchte. Der Cornus kousa hat normalerweise sehr gut getragen. In diesem Jahr sind höchstens 5 Früchte dran. Aber jetzt blüht er noch einmal, wobei die Blüten kleiner als üblich sind. Offenbar eine Reaktion auf den Frostschaden.

Gruß Frank

Spinnich
Beiträge: 2994
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

spätblühender Strauch

Beitrag von Spinnich »

Hallo

Den Hinweis zu spät blühenden Gehölzen möchte ich bestätigen. Bei Bekannten hat - allerdings ohne Fruchtansatz - kürzlich der Kirschbaum nochmals geblüht, bei mir hat der Perückenstrauch nach extremem Verlust der 1. Blüte durch Spätfrost kürzlich Anfangs September noch mal kräftig ein 2-tes mal nachgeblüht.

LG Spinnich :o
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9543
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo Dieter,

schon seit Jahren produzieren die Rosskastanien hier bei uns, wenn sie durch die Kastanienminiermotte geschädigt wurden, im Herbst noch einmal Blüten.
Also Reaktion auf Schädling. Die sonstigen Spätblüher oder besser Zweitblüher sind wohl durch den Spätfrost animiert wurden.
Eine Tulpenmagnolie hat es hier sogar zu einer dritten Blüte geschafft, was ich aber eher auf das langanhaltende warme Wetter zurückführen möchte.

Gruß Frank

Antworten