Zapfenrätsel 59 ---> Cupressus sempervirens

Baumrätsel

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Zapfenrätsel 59 ---> Cupressus sempervirens

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

dieser Zapfen ist etwas ganz besonderes. Die Art kann man aber recht häufig bei uns finden. Sie gilt als besonders dekorativ.
Der Zapfen ist ca. 3 cm groß.
Vielleicht weiß ja jemand, was es ist. Das kann öffentlich erraten werden.
Zudem darf auch wieder geknobelt werden, von welcher Art dieser Zapfen stammt. Bilder der Zweige und des Baumes werden später noch gezeigt.
Erst einmal hier der ganz und gar außergewöhnliche Zapfen.

Lösungsvorschläge per pn.

Viele Grüße und viel Erfolg

Kiefernspezi
Dateianhänge
ein ganz außergewöhnlicher Zapfen - aber warum?
ein ganz außergewöhnlicher Zapfen - aber warum?
DSC04881.JPG (19.29 KiB) 4069 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Kiefernspezi am 02 Jan 2017, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Karola hat die Gattung schon mal erkannt. :D

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Vor einigen Jahren hatte ich ja mal einen Fund eines abnormalen Metasequoia-Zapfens an Conifers.org gemailt. Geäußert hat sich dazu Herr Prof. Farjon.
Er meinte, es wäre falsch anzunehmen, dass es sich hierbei um eine spiralige Phyllotaxis handeln würde. Vielmehr geht er von einer bijugaten Schuppenstellung aus.
Da ich die mageren Beschreibungen und Abbildungen damals nicht verstanden habe, fragte ich noch einmal nach, wieso es nicht spiralig sein könnte, wo doch die Schuppen in den entsprechenden Winkeln stünden und was genau bijugate wäre und woran man dies erkennt.
Antwort von Herrn Farjon: Ich habe nicht die Zeit, Ihnen das zu erklären. Beschäftigen Sie sich erst einmal mit den Grundlagen der Phyllotaxis.
Bems! Das hatte gesessen, und seitdem habe ich sehr akribisch in der Natur recherchiert.
Leider ist mir erst vor wenigen Tagen per Zufall der folgende Artikel in die Hände gefallen, der anhand von Ailanthus altissima das nachweist, was laut Farjon nicht sein darf:
http://www.botany.unibe.ch/deve/publica ... 49_539.pdf
Entsprechende Beispiele habe ich hier glaube ich auch schon bei Chamaecyparis lawsoniana und obtusa vorgestellt - allerdings in Bezug auf die Zapfen.

Nun wird das Zapfenrätsel hoffentlich einfacher zu lösen sein?
Dateianhänge
abnormaler und normaler Metasequoia-Zapfen
abnormaler und normaler Metasequoia-Zapfen
DSC00272.JPG (28.71 KiB) 4001 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

hier noch einmal zur Hilfe einige Zapfenbilder. Die Zapfen sind 3 - 3,5 cm groß
Dateianhänge
Links der klassische Zapfen (2-zählig), mittig 3-zählig und rechts 1-zählig
Links der klassische Zapfen (2-zählig), mittig 3-zählig und rechts 1-zählig
aberrant cones.jpg (20.23 KiB) 3923 mal betrachtet

Saruman
Beiträge: 13
Registriert: 13 Dez 2016, 17:42
Wohnort: Mittelerde

Beitrag von Saruman »

Magst du es auflösen?

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Noch nicht. Ich denke mal, mit der Bilder-Hilfe ist es nun einfach.
Der Baum steht in einem privaten Arboretum in Grevenbroich und gehört mit 14 m Höhe sicher zu einem der größten Bäume Deutschlands seiner Art.

Viele Grüße
Dateianhänge
Die Zapfen sind auch immerhin mehr als 4 cm lang
Die Zapfen sind auch immerhin mehr als 4 cm lang
DSC00250-1.jpg (185.37 KiB) 3477 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Stefan hat das Rätsel schon mal aufgelöst. Herzlichen Glückwunsch! :D

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Und auch bee trifft ins Schwarze. Wunderbar. :D

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Und auch Spinnich liegt goldrichtig. Herzlichen Glückwunsch! :D

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Bei den untypischen Zapfen handelt es sich um Fehl- oder Sonderbildungen der Mittelmeer-Zypresse (Cupressus sempervirens)

Spinnich
Beiträge: 3768
Registriert: 27 Jul 2010, 01:14
Wohnort: nördl. Unterfranken

Auflösung R 59

Beitrag von Spinnich »

Hallo,
Wenngleich das Rätsel mir einen recht eindeutigen Lösungsgedanken vermittelte, wollte ich doch ein bisschen auf Sicherheit gehen.
Ich empfehle daher bei solcher Thematik erst mal ein paar Vergleichsbilder auf entsprechend zuverlässigen Internetseiten zu suchen und zu vergleichen.
Hilfreich sind hier private und wissenschaftliche Sammlungen:
http://kiefernspezi.npage.de/
http://www.pinetum.org/cones/CHcones.htm
http://matthias.jantsch.bn-paf.de/Zapfenindex.htm
https://cms.uni-konstanz.de/doerken/kon ... cupressus/
http://www.conifers.org/index.php
http://www.discoverlife.org/mp/20q?sear ... ehen_Creek
http://homeguides.sfgate.com/pine-trees ... 96861.html
http://www.fabelhafte-coniferen.de/vera ... _term.html
http://www.baumkunde.de/Suche/pinus/ /...etc.
und dito Wikipedia (etc.)
http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic ... t=Top%2020
http://www.arboretumwespelaar.be/NL/Ide ... erde_taxa/

LG Spinnich :roll: :wink:
Edit meint: "Mit den geeigneten Hilfsmitteln kann manchmal sogar ein ausgewiesener (Koniferen-) Nerd fündig werden.
Das Talent der Menschen, sich einen Lebensraum zu schaffen, wird nur durch ihr Talent übertroffen, ihn zu zerstören.
- Georg Christoph Lichtenberg -

Kiefernspezi
Beiträge: 8870
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Wow, eine schöne Linksammlung. Insbesondere bei der Seite von Veit Doerken wird einem klar, dass Zapfenbestimmung bei Zypressen bereits eine Herausforderung sein kann.

Viele Grüße

Antworten