Von welchem Baum fiel das? => Cedrus deodara

Baumrätsel

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Von welchem Baum fiel das? => Cedrus deodara

Beitrag von pgs »

Liebe Rätselfreunde,

hier noch ein Zufallsfund den ihr sicher leicht erkennen könnt.
Von welchem Baum fiel der wohl herunter?

Lösungsvorschläge bitte per PN.
Dateianhänge
Woher stammt dieses Teil?
Woher stammt dieses Teil?
WP_20150219_002d.jpg (105.56 KiB) 2913 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 24 Feb 2015, 21:31, insgesamt 1-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

1. bis 4. Lösung (G)

Beitrag von pgs »

Mostviertler, Stefan und Anke/menkontre haben die Gattung korrekt erkannt.

Euch drei Ersten gratuliere ich jedenfalls zur richtigen Lösung!

Auch bee hat die Gattung genannt. Gratuliere.

Da die Bestimmung der Art ohne weitere Hinweise kaum möglich ist, genügt die Gattung hier vollauf, zumal diese nicht sehr artenreich ist ;-)

Dennoch ein erster Hinweis auf die Art:

Die Breite des Teils im obigen Foto entspricht in der Realität einer Breite von 8,5 cm.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

5. und 6. Lösung (und sogar G und A)

Beitrag von pgs »

Gratulation an Karola. Mit der zusätzlichen Angabe (siehe oben) ist es ihr sogar gelungen die Art zu bestimmen! Bravo!

Auch im fernen Westen konnte Anke/menkontre den Hinweis zur Artbestimmung nutzen!

Die Gattung hatte sie ja schon genannt! Danke für die Artige Ergänzung!

Gratulation an Nikolai/GaLa-Bauer für eine glatte GaAr-Lösung!
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Das was vom Baum fiel ist geschrumpft,
hätt Fitschens Daten übertrumpft!
Zum Staunen für den Rätselsteller
verkrümmte sich der Plattenteller
zu einer runden kleinen Schüssel:
Passt besser nun zum Artenschlüssel.


Gestern abend und heute früh gab's etwas Regen, das hat wohl die Krümmung des 'Plattenstapels' bewirkt.

Die um mindestens zwei Zentimeter geringere Breite passt nun besser zu den Angaben bei Fitschen.
Dateianhänge
Das was vom Baum fiel, gestern (links) und heute (rechts).
Das was vom Baum fiel, gestern (links) und heute (rechts).
Raetsel-WfvB2.jpg (58.09 KiB) 2835 mal betrachtet
Zuletzt geändert von pgs am 25 Feb 2015, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

7. und 8. Lösung

Beitrag von pgs »

Gratulation an Spinnich, der G und A erkannte.

Stephan/Campoverde fand die richtige Gattung, bravo.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

9. Lösung

Beitrag von pgs »

Heute früh darf ich fockea gratulieren. Richtige Gattung.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

AUFLÖSUNG

Beitrag von pgs »

Bis heute abend 20:00 Uhr darf noch gerätselt werden, dann werde ich auflösen.
Zuletzt geändert von pgs am 25 Feb 2015, 20:59, insgesamt 2-mal geändert.
beste Grüße von Holger/PGS

pgs
Beiträge: 3423
Registriert: 16 Nov 2012, 20:44
Wohnort: KA
Kontaktdaten:

Beitrag von pgs »

Alle erkannten, dass es die Zeder sein muss, die solche Rest-Zapfen aufrecht auf den Zweigen trägt.

Dass es sich hier um die Himalaya-Zeder, Cedrus deodara handelt, war aus dem Hinweis zur Breite des Zapfens (oder Zapfenrestes) erkennbar. C. deodara hat nicht nur die längsten Nadeln in dieser Gattung sondern auch die dicksten Zapfen. Nach Roloff-Bärtels werden die Zapfen bis zu 9 cm dick. Nach Fitschen nur bis zu 6 cm!! Könnte dieser Unterschied zwischen den Autoren daran liegen, dass R/B vielleicht auch im ausgetrockneten Zustand gemessene Zapfen berücksichtigt hat?

Die "Deckel" der Zapfen fallen als "Rosen" ab, danach lösen sich die Zapfenschuppen mit je zwei geflügelten Samen einzeln ab. Der Restzapfen mit der Spindel bleibt stehen. In diesem Fall kam er zusammen mit dem Zweig an dem er sitzt vom Baum herunter (siehe Fotos).


Danke an alle, die mitgemacht haben.
Dateianhänge
Der selbe Zweig mit Zapfenrest (6 cm breit) und drei "Rosen" nach dem Regen
Der selbe Zweig mit Zapfenrest (6 cm breit) und drei "Rosen" nach dem Regen
WP_20150221_005.jpg (128.7 KiB) 2698 mal betrachtet
Abgebrochener Zweig mit Zapfenrest (8,5 cm breit) und drei Zapfen-Deckel ("Rosen") vom selben Baum
Abgebrochener Zweig mit Zapfenrest (8,5 cm breit) und drei Zapfen-Deckel ("Rosen") vom selben Baum
WP_20150219_001s.jpg (102.82 KiB) 2698 mal betrachtet
beste Grüße von Holger/PGS

Antworten