unbekannter Nadelbaum ---> Juniperus squamata 'Meyeri' (?)

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

signer
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2014, 16:27

unbekannter Nadelbaum ---> Juniperus squamata 'Meyeri' (?)

Beitrag von signer »

Ich habe einen ca. 10 m hohen, vom Boden aus vielfach verzweigten Baumbusch mit der Rinde exakt wie ein gemeiner Wacholder, aber von den Nadeln endlos verzweigt, büschelförmig mit sehr kleinen Nadelbüscheln, einem Wacholder eher untypisch, ca. 40 Jahre alt wahrscheinlich von einer Grabanpflanzung stammend.
Allen ein Frohes Neues Jahr 8)

quellfelder
Beiträge: 4635
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

ein Foto wäre sehr hilfreich!

Viele Grüße

quellfelder

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Wie wäre es mit einem Foto bzw. Detailfotos?

Viele Grüße
Karola

Kiefernspezi
Beiträge: 8651
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Also von der Beschreibung her hast Du eine neue Gattung entdeckt. :wink:
Im Ernst: Es kann ein Wacholder sein. Nadeln weich und bläulich, ca. 1 cm lang?
Oder kurz und schroff? Aber ebenfalls bläulich? Dann Chamaecyparis pisifera.
Wenn wirklich Nadeln in Büscheln, hart und starr, 1, 5 - 2 cm lang, dann Cedrus libanii var. atlantica glauca. Aber da würde die Rindenbeschreibung nicht passen.
Ferner gibt es als dunkelgrüne Variante Cryptomeria in vielfältigen Ausführungen.
Bei längeren, aber weichen Nadeln kommen Sciadopitys und Cephalotaxus in Frage.

Ein Foto löst bestimmt das Rätsel - oder noch genauere Beschreibung.
Büschelig: pinselartig in eine Richtung oder rund um die Sproßachse (den Trieb) angeordnet?
Blätter breit, dünn, lang, starr, weich, stechend...?
Farbe?
Besondere Merkmale?

Viele Grüße

signer
Beiträge: 5
Registriert: 02 Jan 2014, 16:27

Beitrag von signer »

klappt nicht so recht mit der Bildgröße vom Handy, ist entweder zu groß, oder zu klein , ich versuche es am WE nochmal in Ruhe, Danke für die Antworten.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10371
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

falls garnichts geht, schicke mir das Bild/die Bilder per E-mail. Die Adresse findest Du auf meinee Homepage hier unten.

Gruß Frank

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10371
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

So, hier die Fotos, die ich per E-mail bekam.
Dateianhänge
K-Nadeln.jpg
K-Nadeln.jpg (47.89 KiB) 4788 mal betrachtet
K-Baum.jpg
K-Baum.jpg (72.72 KiB) 4788 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8651
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

Da lag ich ja schon ohne Foto richtig. Das ist der angesprochene Wacholder. Artnamen muss ich nachschlagen...
Die Nadeln stehen recht dicht, aber nicht büschelig, sondern in alternierenden Wirteln zu 3., also 6-reihig.

Cryptomeria
Beiträge: 10076
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Ich würde auf Juniperus squamata'Meyeri' tippen, aber ein Habitusbild vom ganzen 'Baum würde da noch helfen.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8651
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ja, das sollte passen.

Viele Grüße

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10371
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Noch 3 Bilder:
Dateianhänge
K_20130717_005.jpg
K_20130717_005.jpg (82.69 KiB) 4755 mal betrachtet
K_20130717_004.jpg
K_20130717_004.jpg (86.33 KiB) 4755 mal betrachtet
K_20130717_003.jpg
K_20130717_003.jpg (57.37 KiB) 4755 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8651
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

@signer: ja, sehr gut beobachtet, Rinde wirklich wacholdertypisch.
Diese Art ist tatsächlich häufiger auf Friedhöfen zu finden, obwohl ich den Baum grundsätzlich als attraktiv ansehe.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 10076
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Die alte Sorte ist wenig attraktiv ( heute gibt es bessere ). Sie kahlt stark aus und hat immer viele braune, abgestorbene Nadelpartien, die sehr auffällig sind.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8651
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Oh, dann habe ich bislang nur neuere Sorten gesehen.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 10076
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Junge Pflanzen sind meist noch recht ansehnlich und haben wenig Braun. Alte Pflanzen haben durchaus ihren Charme, wie die Fotos ja auch zeigen. Man kann natürlich die braunen Stellen versuchen herauszuschneiden. Ist aber eine recht mühsame und stechende Angelegenheit.
Das Alter mit ca. 40 Jahren kommt ungefähr hin.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten