Unbekannter Sämling - wer kann das identifizieren ? ---> Pinus sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
philippus
Beiträge: 14
Registriert: 22 Feb 2007, 10:29
Wohnort: Wien

Unbekannter Sämling - wer kann das identifizieren ? ---> Pinus sp.

Beitrag von philippus »

Hallo zusammen,

ich bin neu in diesem Forum und frage mich, ob Ihr mir weiterhelfen könnt..

Ich habe mehrere mir unbekannte (Koniferen?-)Sämlinge entdeckt, die in diversen Pflanzentöpfen, aber auch wie auf abgehängtem Bild etwa am Fuße einer ausgepflanzten Feige gekeimt haben :o

Wer erkennt diese Sämlinge oder hat einen Verdacht worum es sich hier handelt?
In der Nähe sind diverse heimische und mediterrane Koniferen (Schwarzföhre, Fichte, Pinus Pinea im Topf, Pinus Halepensis), ich gehe also davon aus - ohne mir sicher sein zu können - daß es ein Sämling einer dieser Arten sein müßte :?

Danke für eure Rückmeldungen

Grüsse
Dateianhänge
Sämling-unb1_260407a.jpg
Sämling-unb1_260407a.jpg (355.67 KiB) 2570 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9327
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo philippus,

leider ist der Samen sehr verschwommen. Ist es ein großer 2-3 cm großer Samen ohne Flügel ist es Pinus pinea. Sonst fotografiere nochmal den Samen oben an der Spitze der Keimblätter.

Viele Grüße nach Wien

Coniferensämlinge könnten wir alle herausbekommen, wenn du auch den Samen als Foto mitlieferst.

Wolfgang

philippus
Beiträge: 14
Registriert: 22 Feb 2007, 10:29
Wohnort: Wien

Beitrag von philippus »

Cryptomeria hat geschrieben:Hallo philippus,

leider ist der Samen sehr verschwommen. Ist es ein großer 2-3 cm großer Samen ohne Flügel ist es Pinus pinea. Sonst fotografiere nochmal den Samen oben an der Spitze der Keimblätter.

Viele Grüße nach Wien

Coniferensämlinge könnten wir alle herausbekommen, wenn du auch den Samen als Foto mitlieferst.

Wolfgang
Hallo Wolfgang,
leider gelingt mir derzeit kein sehr gutes Bild, die Lichtverhältnisse sind auch nicht mehr ideal. Ich habs noch einmal probiert, ist meiner Meinung nach etwas schärfer..
2-3 cm ist der Samen niemals groß, ich würde sagen daß er eher länglich-ovaler Form und < 1 cm lang ist.
Vielleicht erkennst du nun mehr.. :wink:

Kann man zumindest einige meiner Hypothesen ausschließen?

Vielen Dank und Grüße
Dateianhänge
Sämling-unb3_260407 kl.jpg
Sämling-unb3_260407 kl.jpg (316.8 KiB) 2586 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9327
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Nein, das ist nicht Pinus pinea.
Das wird jetzt schwierig, weil sich zu viele Samen und Sämlinge ähneln. Pinea fällt da total heraus. Das wäre einfach gewesen.
Gib mir nochmal die exakten Daten ( Länge x Breite) des Samenkorns. War es ungeflügelt ehemals oder geflügelt?

Viele Grüße
Wolfgang

philippus
Beiträge: 14
Registriert: 22 Feb 2007, 10:29
Wohnort: Wien

Beitrag von philippus »

Hallo,

ob geflügelt oder ungeflügelt kann ich nicht sagen, ich habe ja die Sämlinge gestern entdeckt wie abgebildet.. :?

Die Größe des Samens: etwa 6 x 4mm, Farbe dunkelbraun bis schwarz, manchmal leicht "marmorierte" Oberfläche..

Hast du einen Verdacht?

Danke und Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 9327
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo phillipus,

klar habe ich einen Verdacht, da ich schon sehr viele Coniferen ausgesät habe und mir immer einige Samen in kleinen Gläschen aufgehaben habe.
Ich habe bei mir mal nachgeschaut. Pinus nigra und halepensis lassen sich als Samen so gut wie nicht unterscheiden und passen genau zu deiner Beschreibung. Sowohl Größe , als auch Farbe. Die Größe der Zapfen ist auch in etwas gleich, allerdings sehen beide, wie du sicher bei dir siehst, völlig verschieden aus.

Ich würde vermuten, es ist eine dieser beiden Arten.

Ich bin mal gespannt, wenn du vielleicht in einigen Monaten nochmal ein Foto zeigst, ob es dann schon klarer ist, was es sein kann.

Viele Grüße

Wolfgang

philippus
Beiträge: 14
Registriert: 22 Feb 2007, 10:29
Wohnort: Wien

Beitrag von philippus »

Hallo und vielen Dank für den Lösungsansatz.

Pinus Nigra ist (war) auch mein Verdacht, weil ich im Garten 2 Riesenexemplar davon stehen habe. P. Halepensis sind noch Jungpflanzen und haben bisher soviel ich weiss keine Zapfen produziert und dann weiss ich nicht was für temperatur die brauchen um zu keimen (aber dieses Jahr ist wohl bei uns alles möglich).

Ich werde die Sämlinge weiter beobachten und wieder ein Foto einstellen.

Grüsse

Cryptomeria
Beiträge: 9327
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo philippus,

wenn halepensis noch keine Zapfen gebildet hat, bleibt nur nigra übrig. Mal abwarten, wie es weitergeht. Ist ziemlich sicher.

Viele Grüße

Wolfgang

Antworten