Pinus, aber welche? ---> Pinus mugo

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Muab
Beiträge: 4
Registriert: 26 Apr 2013, 08:26
Wohnort: Freiburg

Pinus, aber welche? ---> Pinus mugo

Beitrag von Muab »

Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen in einem Baumarkt dieses Bäumchen erworben. Auf dem Topf stand nur "Pinus", deshalb frage ich mich nun, welche Art es ist...

P. sylvestris oder P. mugo?

Ich hab schon das ganze Internet hoch und runter geschaut, aber sicher bin ich mir immer noch nicht.
Kann das jemand anhand der Bilder erkennen?

Viele Grüße
Chris
Dateianhänge
2013-04-26 08.14.29.jpg
2013-04-26 08.14.29.jpg (165.17 KiB) 3612 mal betrachtet
2013-04-26 08.14.11.jpg
2013-04-26 08.14.11.jpg (236.89 KiB) 3612 mal betrachtet
2013-04-26 08.13.47.jpg
2013-04-26 08.13.47.jpg (290.35 KiB) 3612 mal betrachtet
2013-04-26 08.13.19.jpg
2013-04-26 08.13.19.jpg (245.83 KiB) 3612 mal betrachtet

quellfelder
Beiträge: 4420
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

das ist Pinus mugo.

Viele Grüße

quellfelder

Muab
Beiträge: 4
Registriert: 26 Apr 2013, 08:26
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Muab »

Wow, dankeschön :D

Woran hast du das genau erkannt und von P. sylvestris unterscheiden können?

quellfelder
Beiträge: 4420
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

an den Trieben und weil Du im Baumarkt keine Pinus sylvestris kaufen kannst.

Viele Grüße

quellfelder

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ich bin mir noch nicht ganz sicher. Hast Du noch einmal eine Komplettaufnahme?

Viele Grüße

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Dich lassen die doch arg verdrehten Nadeln zweifeln?
Bild

Muab
Beiträge: 4
Registriert: 26 Apr 2013, 08:26
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Muab »

Hallo nochmal :)

Bei dem zweiten Bild handelt es sich schon um eine Komplettaufnahme, mehr ist an dem Bäumchen nicht dran (bis auf eine Kerze auf der linken Seite)...

Tatsächlich sind alle Nadeln so verdreht wie auf der Einzelaufnahme zweier Nadeln.
Lasst euch aber nicht von der Gesamtaufnahme täuschen, der linke Zweig hat zerknitterte Nadeln, das scheint aber durch den ehemaligen Standort verursacht zu sein...

Viele Grüße
Chris

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Verdrehte Nadeln sind bei den Kiefern normal. Es sollte mit Pinus mugo hinkommen, obwohl ich Pinus nigra nicht ganz ausschliessen möchte. Da gibt es ja auch Zwergformen.
Also einfach weiter unter Beobachtung halten.

Viele Grüße

Andreas75
Beiträge: 3951
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hy!

Das ist ganz bestimmt Pinus mugo.
Im toom haben die jedes Jahr so Töpfe mit zwei-/ dreijährigen, getriebenen (darum schon so groß) Sämlingen, die aber exakt gleich aussehen wie Muabs Pflanze.

Pinus nigra- Zwergformen sind bereits entschieden zu exotisch für Baumärkte, die ja in aller Regel Jahr für Jahr immer dasselbe langweilige Standardsortiment haben (und erstaunlicherweise auch Jahr für Jahr wieder an den Mann bringen).
Bestenfalls kann man da außer mugos und wenige gängige Zwergformen davon ('Mops', 'Varella', ganz selten mal 'Wintergold') noch Pinus parviflora oder Pinus sylvestris- Kleinformen wie zB 'Watereri' kriegen, aber das ist dann auch schon das höchste der Gefühle...

Gruß,
Andreas

PS: Womit ich nicht sagen will, dass Kiefern langweilig wären ;)!

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Das klingt schlüssig.
Ps.: aber einige Arten sind doch langweilig. :D

Muab
Beiträge: 4
Registriert: 26 Apr 2013, 08:26
Wohnort: Freiburg

Beitrag von Muab »

Ok, jetzt bin ich überzeugt: Pinus mugo :wink:

Vielleicht keine spannende Kiefer, aber für 3€ kann man da nichts sagen :lol:

quellfelder
Beiträge: 4420
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

Oft offenbart sich im Kleinsten das Größte. (Hölderlin)

Viele Grüße

quellfelder

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Die Bemerkung bezog sich nicht auf die verschieden wachsende Bergkiefer, sondern auf andere Arten, die die Gattung unnötig aufblähen.

Viele Grüße

Antworten