Könnte das eine Flusszeder sein? ---> Xanthocyparis nootkatensis

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Könnte das eine Flusszeder sein? ---> Xanthocyparis nootkatensis

Beitrag von Simu »

Meine Frau hat mir diesen Zweig gebracht, da ich einen Thuja plicata suche zur Samengewinnung. Ich schetze auf Flusszeder bin mir aber nicht sicher.
Dateianhänge
DSC00050.JPG
DSC00050.JPG (115.91 KiB) 3156 mal betrachtet
DSC00049.JPG
DSC00049.JPG (91.47 KiB) 3156 mal betrachtet
DSC00048.JPG
DSC00048.JPG (91.22 KiB) 3156 mal betrachtet
DSC00047.JPG
DSC00047.JPG (84.68 KiB) 3156 mal betrachtet
DSC00046.JPG
DSC00046.JPG (92.62 KiB) 3156 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Simu,

Calocedrus ist das nicht. Ich tippe auf Xanthocyparis nootkatensis, früher Chamaecyparis n.
Ich schaue aber im Lauf des Tages nochmal genauer.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Beitrag von Simu »

Hallo Cryptomeria
Xanthocyparis nootkatensi wäre möglich. Gehe Sontags den Baum mal schauen, der sieht vom weitem ja fast wie eine Rottanne aus.
Was spricht den gegen Calocedrus ?

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Simu,

ich bin mir ziemlich sicher. Bei Calocedrus sind die Spitzen von Kanten-und Flächenblättern stets auf gleicher Höhe.

Schau die den Baum an, das ist eine gute Idee. Xanthocyparis ist ein häufig gepflanzter Garten-bzw. Parkbaum. Suche vor allem auch nach Zapfen. Und das Habitusbild bei X. ist oft eindeutig.

Viele Grüße

Wolfgang
Zuletzt geändert von Cryptomeria am 21 Mär 2009, 21:47, insgesamt 4-mal geändert.
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Beitrag von Simu »

kenst du ein gutes Baum Buch in dem die Schuppennadelbäume beschrieben sind?

Cryptomeria
Beiträge: 9330
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Nein, leider nicht!

Ich habe einige. Mal hier ein Schnäppchen, mal dort. Auch richtig teure Bücher darunter. Man braucht mehrere. Im Lauf der Jahre hat man dann einiges zusammen und kann nachschlagen.

Vielleicht gibt´s auch speziell etwas für Cupressaceae. Das weiß ich nicht.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo Simuu:

es gibt das preiswerte "Lexikon der Nadelbäume" von Schütte, Weisgerber etc. Darin sind sehr viele Arten ausführlich besprochen. Es ist aber eigentlich eine Sammlung von Sonderdrucken und kein Lexikon, da die Nadelbäume nicht vollständig systemmatisch abgehandelt werden. Über die Kalifornische Flußzeder, Calocedrus decurrens findet sich ein Kapitel mit 8 DINA4 Seiten.

Viele Grüße
Wolf
Wolf Roland

Simu
Beiträge: 25
Registriert: 16 Mär 2009, 20:37

Beitrag von Simu »

vielen Dank für die Auskunft, finde dieses Forum supper hier.

Antworten