Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
baumjaeger
Beiträge: 99
Registriert: 06 Mär 2009, 22:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von baumjaeger » 10 Sep 2018, 18:58

Hallo Zusammen,

@Klaus: Einlösung des zweiten Versprechens ;-)

Die Eichen am Pferdegrab haben wir 2003 und 2015, jeweils auf längeren Radtouren durch das nördliche Sachsen-Anhalt besucht.
Dabei konnten wir jeweils in Beetzendorf übernachten und ausgedehnte Erkundungen durch die Umgebung unternehmen.
Es gibt hier neben den Fröhlich-Bäumen noch viele Baumriesen zu entdecken, ganz nach dem Motto "Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selber macht" ;-) Also raus in die Natur und sich am Besten überraschen lassen und nicht vorher alles bis ins kleinste Detail planen ...

Die Beschreibung des Standorts bei Fröhlich "2km südwestlich Beetzendorf" ist eine von denen, die größtmögliches Pfadfindertum erfordert, vor allem wenn man öfter die Erfahrung gemacht hat, dass links und rechts, Ost oder West dort auch gerne mal verwechselt wurden, und 2km auch mal 200m, 1km oder 5km sein können.
Tatsächlich stehen die Eichen südwestlich und man taucht in einen verwilderten Bruchwald ein, auf einem Waldweg, der zunehmend weniger genutzt und mehr zugewachsen wirkt. Steht bei Fröhlich noch "freistehend", so war das 2003 leider bereits eingeschränkt, 2015 waren die Bäume in dichtes Unterholz eingewachsen und in zunehemender Konkurrenz zu jungen aufstrebenden Laubgehölzen. keine gute Prognose für die Lichtbaumart Eiche, noch weniger für alte Exemplare. Hier müsste dringend wieder ausgelichtet werden, was auch den Photographen erfreuen würde.

Hier die stärkere der beiden Eichen, im August 2015, Umfang in 1,3 m Höhe: 7,44 m, in 1,00 m Höhe (in etwa eine Taille): 7,27 m.
Starke Rindenschäden im unteren Stammbereich, Krone verlichtet bis abgängig, aber noch vital.
GPS-Daten: 52.692559, 11.060867.

ersteEicheamPferdegrab_DSC_9116.jpg
ersteEicheamPferdegrab_DSC_9116.jpg (377.19 KiB) 390 mal betrachtet
ersteEicheamPferdegrab_DSC_9111.jpg
ersteEicheamPferdegrab_DSC_9111.jpg (439.84 KiB) 390 mal betrachtet
Viele Grüße
Andreas
Die schönsten Entdeckungen sind die, die man selbst macht.

www.bemerkenswerte-baeume.de
www.ostdeutsches-baumarchiv.de
www.treehunter.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von Klaus Heinemann » 10 Sep 2018, 21:51

Hallo Andreas,
Einlösung des zweiten Versprechens
mein doppelter Dank ist Dir gewiss! :mrgreen:
Auch für die Fleissarbeit, mit der Du die Sammlung hier für das Baumregister vorstellst.
Mit der Standortbeschreibung war ich mit der herkömmlichen Recherchemethode nicht sehr weit gekommen.
Eine Weile hatte ich die Luftbilder in dem Waldstück durchsucht, aber ehrlich gesagt habe ich "auf dem Schlauch gestanden"
Mit einer dritten Eiche habe ich natürlich auch nicht gerechnet, umso schöner, jetzt alles beisammen zu haben.
Rainer Lippert dürfte sich auch über Deine Vorstellung hier freuen - er war vermutlich auch auf der Suche...
Alle drei Bäume habe ich wegen dem Titel und der direkten Nähe zueinander in einen Registereintrag gesteckt.
Nun überlege ich, ob ich die drei Threads der Eichen 1-3 zusammenführen soll?

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Rainer Lippert
Beiträge: 2301
Registriert: 19 Mai 2009, 17:56
Wohnort: Untererthal
Kontaktdaten:

Re: Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von Rainer Lippert » 11 Sep 2018, 21:42

Hallo Klaus,
Klaus Heinemann hat geschrieben:
10 Sep 2018, 21:51
Rainer Lippert dürfte sich auch über Deine Vorstellung hier freuen - er war vermutlich auch auf der Suche...
ja, ich habe mich auch über diese Beiträge gefreut. Ich habe bereits zweimal nach der Eiche gesucht. Ich habe 350 m nordöstlich, bei dem einen Haus, im Wald gesucht. Dann war ich auch 800 m südwestlich, beim Haus, im Wald Unterwegs. Aber jeweils im Sommer. Ein weiteres mal war ich dann 1,5 km nordwestlich von Beetzendorf im Wald Unterwegs. Dort stehen auch ein paar dicke Eichen. Aber keine davon kommt auf über 5 m Umfang. Dann habe ich die Gemeinde angeschrieben. Doch die konnten mir nicht weiterhelfen. Auch die Untere Naturschutzbehörde haben die Eichen nicht gekannt. Und zu guter letzt kenne ich von Monumentaltrees jemanden, der gebürtig aus Beetzendorf kommt. Er ist aber bereits als kleines Kind weggezogen. Aber derjenige hat sich in Beetzendorf umgehört, ohne Erfolg. Ich hatte schon einiges unternommen, aber bis jetzt Erfolglos. Um so mehr habe ich mich über diese Beiträge gefreut. Also Andreas, vielen Dank für die Meldungen!

Gruß,

Rainer

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5653
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von baumlaeufer » 18 Sep 2018, 20:26

Ich bin spätestens im Sommer nächstes Jahr im nördlichen Nachbarkreis, da hoffe ich Zeit zu haben, die
Beetzendorfer Eichen zu besuchen. Was hat das mit dem Pferdegrab auf sich?
Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5653
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von baumlaeufer » 25 Nov 2018, 22:12

Ich war im November 2018 doch schon vor Ort , habe mich über die schönen alten drei Eichen sehr gefreut ebenso wie über den schönen Erlenbruchwald nördlich davon. Für die Eiche unter 5878 habe ich 744 cm Stammumfang gemessen . Die Blitzrinne ist sehr imposant , weil extrem breit und krumm gebogen. Es bleibt für mich das Rätsel, warum die "Eichen am Pferdegrab " heißen ? in der Nähe stand eine weitere, vierte Eiche, davor war in Schräglage so was wie eine riesige Grabplatte - siehe letztes Foto-. Hat das mit dem Namen zu tun ?

Baumleufer
Dateianhänge
Beetzendorf1Eiche05.jpg
Beetzendorf1Eiche05.jpg (230.59 KiB) 233 mal betrachtet
Beetzendorf1Eiche03.jpg
Beetzendorf1Eiche03.jpg (197.45 KiB) 233 mal betrachtet
Beetzendorf1Eiche01.jpg
Beetzendorf1Eiche01.jpg (205.83 KiB) 233 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2582
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Eichen bei Beetzendorf, erste Eiche am Pferdegrab, Register-Nr.: 5878

Beitrag von Klaus Heinemann » 26 Nov 2018, 12:15

so was wie eine riesige Grabplatte
das ist ja eine spannende Geschichte! Etwas wie eine Grababdeckung scheint es ja zu sein.
Anscheinend ohne Beschriftung - und für ein Pferd wahrscheinlich zu klein.
Es sei denn, dort liegt "der Mann, den sie Pferd nannten" :wink:

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten