Artenbestimmung Baum/Strauch anhand von Astrest ---> Juglans regia (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Leonidas
Beiträge: 2
Registriert: 12 Jun 2017, 22:42

Artenbestimmung Baum/Strauch anhand von Astrest ---> Juglans regia (?)

Beitrag von Leonidas » 12 Jun 2017, 23:24

Guten Abend an die Forengemeinschaft!

Zuerst einmal wollte ich zu dieser Plattform gratulieren! Ich finde es wunderbar, dass es etwas derartig ausführliches gibt und das Netz für diese Form der Wissensspeicherung und Verbreitung genutzt wird.

Ich wende mich allerdings nicht ohne Grund direkt an euch - ich bräuchte Hilfe bei der Bestimmung einer Holzart. Die Datenbanken hier habe ich bereits sehr lange durchkämmt - aber aufgrund meines sehr raren "Ausgangsmaterials" liess sich mit weder mit der "Baumbestimmung" noch mit den "Baumlisten" ein Kandidat finden. Zumal ich als Laie mit den Fachtermini dieses "Mikrokosmoses" schlicht überfordert bin.

Zum Grund meiner Anfrage: Ich habe einen Wanderstock aus einem schönen Stück Ast mit sehr vielen "Abzweigen" gefertigt. Diesen Ast habe ich mir vom gesammelten "Abfallhaufen" der Nachbarschaft nehmen können.
Auffällig ist die dunkelbraune, teils rötliche Rinde mit diesen prägnanten hellen "Flecken". Vom Ast gehen recht viele, kleinere Äste (möglicherweise sind es auch die Ansätze der Blätter) ab (welche auf den Fotos nur noch als "Stumpf" zu erkennen sind). Der Ast ist ca. 1,5cm bis 2cm dick - um die Bilder etwas in relation zu setzen.
Leider habe ich ausser diesem Stück Astrest nur noch den Teil, welcher zum Wanderstock wurde - der wurde aber mit Leinölfirnis behandelt und lässt daher wenig Rückschlüsse aufgrund der Farbveränderung zu. Weder Blätter, Knospen oder dergleichen lassen weitere Rückschlüsse zu. Die Bestimmung mit der Datenbank dieses Forums war zudem für mich unmöglich, da es eben nur die Rinde von einem Ast war - in der Datenbank jedoch meistens die vom Stamm gezeigt wurde.

Aus diesem Grund hoffe ich dass mir hier jemand helfen kann! Wenn ich noch weitere Bilder liefern soll, oder Ihr Fragen zur Beantwortung habt, versuche ich natürlich so gut es geht zu helfen.

Da ich gerne weiss mit welchem Werkstoffen ich arbeite und mich auch generell immer mehr für Flora und Faune zu interessieren beginne, wüsste ich gerne um welche Holzsorte es sich handelt.
Dateianhänge
Ast_005.jpg
Ast_005.jpg (267.21 KiB) 995 mal betrachtet
Ast_003.jpg
Ast_003.jpg (359.31 KiB) 995 mal betrachtet
Ast_002.jpg
Ast_002.jpg (243.38 KiB) 995 mal betrachtet

Yogibaer
Beiträge: 825
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer » 13 Jun 2017, 00:03

Hallo und willkommen im Forum. Für mich sieht das stark nach Walnuss, Juglans regia, aus.
Gruß Yogi

Leonidas
Beiträge: 2
Registriert: 12 Jun 2017, 22:42

Beitrag von Leonidas » 13 Jun 2017, 13:29

Hallo und vielen Dank für die schnelle Antwort!!

Der Tipp zur Walnuss sieht gut aus - dann weiß ich sogar von welchem Baum bei uns im Ort der Ast stammt.

Grüße,
Leonidas

captainplanet
Beiträge: 299
Registriert: 12 Apr 2007, 16:36

Beitrag von captainplanet » 13 Jun 2017, 20:27

Um die Diagnose abzusichern, nimm ein scharfes Messer und schneide den Ast schräg durch. Walnuß ist die einzige heimische Baumart, wo das Mark nicht homogen, sondern "gefächert" ist.

Antworten