Ein Jungbaum mit Rätselpotential. ---> Amelanchier arborea

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Ein Jungbaum mit Rätselpotential. ---> Amelanchier arborea

Beitrag von Fraxineus » 23 Apr 2017, 20:05

Mit diesem Jungbaum stehe ich in Sachen Bestimmung auf Kriegsfuss.
Kann jemand einen Tipp geben?
Wäre dankbar für jeden Hinweis.

(Ich weiss die Fotos sind mies..)

Gruss Frank
Dateianhänge
3.jpg
3.jpg (201.86 KiB) 2957 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (199.85 KiB) 2957 mal betrachtet
1.jpg
1.jpg (196.63 KiB) 2957 mal betrachtet
stamm.jpg
stamm.jpg (162.5 KiB) 2957 mal betrachtet
habitus.jpg
habitus.jpg (138.5 KiB) 2957 mal betrachtet

Yogibaer
Beiträge: 825
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer » 23 Apr 2017, 21:04

Auf Grund des gestreckten Wuchses und der gesägten Blätter vermute ich hier eher Pyrus als Malus. Vergleiche doch mal mit Pyrus communis 'Beech Hill'.
Gruß Yogi

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola » 23 Apr 2017, 22:18

Wären so langstielige Blüten nicht eher bei Prunus zu finden?

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3925
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 23 Apr 2017, 22:28

Hallo,
Karola nimmt mir die Worte aus der Tastatur, oder wie sagt man :)
Die Idee hatte ich auch gerade, warum nicht einfach Prunus cerasifera?
Auch die rötlichen Anteile von Blütenstiel etc. würden dazu passen, die prunustypischen Drüsen am Blatt sind da oft schwach ausgeprägt und eher noch am unteren Ende der Blattspreite und nicht am Blattstiel.
Viele Grüße von bee

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Beitrag von Fraxineus » 24 Apr 2017, 06:15

Hat Prunus cerasifera als Jungbaum einen derart glatte Rinde?
Kenne nur die alten Krücken.

Cryptomeria
Beiträge: 8938
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 24 Apr 2017, 08:09

Die Rinde ist völlig anders, auch bei Jungbäumen ( ähnlich den alten ).
VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Yogibaer
Beiträge: 825
Registriert: 08 Apr 2014, 12:38
Wohnort: Im Gartenreich

Beitrag von Yogibaer » 24 Apr 2017, 09:29

Bei Erstellung meiner Theorie bin ich auch vom Erscheinungsbild der Früchte ausgegangen. Auf Bild 2 sieht es so aus als ob die Früchte aus unterständigen Fruchtknoten hervorgegangen sind. Aber kommt Zeit, kommt Rat. Vielleicht kann Fraxineus in ein paar Wochen noch mal ein Bild von den Früchten einstellen.
Gruß Yogi

Willydendron
Beiträge: 1
Registriert: 24 Apr 2017, 12:34

Beitrag von Willydendron » 24 Apr 2017, 12:37

Ich glaube es handelt sich um eine Felsenbirne als Baum gezogen.

Mir kommt da A. arborea 'Robin Hill' in den Sinn.

Dafür sprechen :

1.) Die gesägten Blätter
2.) Die gestielten Früchte
3.) Die glatte Rinde

Gruß A.

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 24 Apr 2017, 13:10

Hallo,

herzlich willkommen. Dieser Vorschlag scheint mir ein guter "Einstand" zu sein, nach Bildvergleich passt es gut. Ehrlich gesagt, Amelanchier hatte ich nicht auf dem Plan.

Gruß Frank

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Beitrag von Fraxineus » 24 Apr 2017, 15:21

Amelanchier arborea hatte auch ich im Hinterkopf, war mir aber nicht ganz sicher.

Vielleicht schaffe ich es ja den Baum nochmal in ein paar Wochen zusehen...

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 24 Apr 2017, 16:36

Hallo Willydendron,
Amelanchier ist eine sehr gut Idee!
Deine Argumente passen gut zu dem Baum.
Von Amelanchier arborea (oder auch der Hybride A. x grandiflora) denen die genannte Sorte zugeordnet wird, kannte ich bisher auch noch nichts.
Insofern sind mir insbesondere die Blattränder für Amelanchier neu und irritierend.

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3925
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 24 Apr 2017, 22:51

Hallo,
das ist ja ein tolles Bäumchen, diese Felsenbirne (bin da jetzt auch von überzeugt) ...

ich glaube, alle die hier wie ich u.a. ganz andere Gattungen als Vorschlag genannt haben, haben nicht realisiert (ich jedenfalls), dass auf Bild 2.jpg ja schon gut ausgebildete Früchte zu erkennen sind. Die sehen schon eindeutig nach Amelanchier aus.
Ich hatte die undeutlichen Dinger oberhalb nicht richtig eingeschätzt, eher als nicht befruchtete Blütenreste (und bei Prunus c. auch ungefähr 1-2 Bilder gefunden, wo die Rinde ausreichend glatt und lentizellenarm erschien. :wink: )

Kompliment an Willydendron!

Und eine Bitte an Fraxineus:
wenn die Bilder, wie du selbst sagst, nicht ganz optimal sind, dann wäre es schön, weitere Merkmale mit Worten zu beschreiben.
Z.B. sollte der Fruchtstand von Amelanchier eine Traube sein, keine Einzelfrüchte (ich hatte das als Einzelfrüchte interpretiert)
Falls irgendwo deutliche Behaarung in natura, aber nicht auf dem Bild, zu sehen ist, dies bitte auch sagen. :)

Amelanchier arborea sollte lt.manchen Beschreibungen auf den Blattunterseiten bei jungen Blättern (während der Blüte) und manchmal später auch noch recht deutlich behaart sein - aber bei eflora steht doch wieder, wie variabel das ist.
http://www.efloras.org/florataxon.aspx? ... =242416045
http://dendro.cnre.vt.edu/dendrology/sy ... t.cfm?ID=9
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... leaves.JPG
Viele Grüße von bee

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8391
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 24 Apr 2017, 23:55

Hallo Fraxineus,

wenn Du noch Fotos machst, dann bitte nach Art der Baumsteckbriefe, also Blatt Oberseite und Unterseite, Früchte, Habitus, Rinde, Blüten kann man ja später mal nachreichen. Das ist ein Bäumchen, das uns noch fehlt, aber eine gute Empfehlung für kleine Gärten ist. Möglicherweise auch als Straßenbaum geeignet?

Gruß Frank

che80
Beiträge: 169
Registriert: 21 Dez 2016, 22:17
Wohnort: Celle

Beitrag von che80 » 25 Apr 2017, 05:53

Sehr cool und wieder was gelernt. :wink: Für kleine Gärten perfekt, sowie für Fußgängerwege. Allerdings würde ich sie nicht an Straßen setzen, da sie mit ihrer geringen Höhe kaum über das Lichtraumprofil von 4,50 kommt.

VG Sören

Fraxineus
Beiträge: 147
Registriert: 09 Feb 2010, 21:07

Beitrag von Fraxineus » 25 Apr 2017, 06:11

A. arborea taucht hier und da bei uns schon mal als Strassenbaum auf.
Ist nur geeignet für kleine Seitenstrassen und Parkanlagen....

Antworten