Buche in Cösitz Register-Nr.: 1046

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5673
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Buche in Cösitz Register-Nr.: 1046

Beitrag von baumlaeufer » 17 Nov 2019, 23:49

Die ehemals sehr schöne Blutbuche in Cösitz hat auch noch keinen Eintrag im Forum. Ob sich das noch lohnt ? :shock:

- Das Maß - vermutlich von Gabi ( ? ) laß ich mal stehen, Ameise und ich habe 702 cm gemessen.
- Der Habitus im Oktober 2019 sieht gottserbärmlich aus. So kann das auch nicht bleiben, aber ... In 5 Jahren spätestens ist alles vorbei :roll:
- Das Gelände ist alles andere als sinnvoll abgesperrt :twisted:
- ein Bild zeigte etwas wie eine Idylle, ein Ahorn wächst auf dem abgesägten Teilstumpf :x

Baumlaeufer
Dateianhänge
CösitzBlutbuche03.jpg
CösitzBlutbuche03.jpg (174.27 KiB) 83 mal betrachtet
CösitzBlutbuche01.jpg
CösitzBlutbuche01.jpg (173.13 KiB) 83 mal betrachtet
CösitzBlutbuche04.jpg
CösitzBlutbuche04.jpg (194.33 KiB) 83 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 2592
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Buche in Cösitz Register-Nr.: 1046

Beitrag von Klaus Heinemann » 18 Nov 2019, 11:17

Erstaunlich, wie sich in gut 100 Jahren aus einem schlanken, hohen Baum dieser Koloss entwickelt hat.
In dem Bericht in Myheimat.de wird als erstes von 15 ein Foto um 1913 gezeigt. Dort wird auch folgendes geschrieben:

"Im zweiten Bauabschnitt wurde dieser Wall westlich vom Schloss abgetragen und der Wallgraben teilweise verfüllt. Auf diesen nahrhaften, tiefgründigen Mutterboden wurde nun gegen 1877 eine Blutbuche als ca. 20 Jahre alter Starkbaum gepflanzt. Diese hatte ideale Bedingungen für einen schnellen schmalen Wuchs (siehe die historische Aufnahme von 1913). Etwa 40 Jahre später wurde diese Blutbuche gepfropft und geplattet, so dass es heute den Anschein hat, dass sie aus mehreren Stämmen entstanden ist."

Demnach ist das Keimjahr um 1857, die Buche demnach ca. 160 - 165 Jahre alt, das könnten wir im Eintrag vielleicht anpassen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5673
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Buche in Cösitz Register-Nr.: 1046

Beitrag von baumlaeufer » 18 Nov 2019, 15:21

Alter ist angepasst,
danke an Klaus,
den Meister der Recherche !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 5673
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Buche in Cösitz Register-Nr.: 1046

Beitrag von baumlaeufer » 14 Dez 2019, 00:05

Noch ein Bild , das Ameise bei unserer Tour gemacht hat ! Der Baum ist nur noch ein Torso !

und als weiteres Zeitdokument ein Foto der Fürst Pückler Buche in Bad Muskau, als sie 2006 noch am Leben gehalten wurde... das hielt aber auch nicht lange an
Dateianhänge
P1220767.JPG
P1220767.JPG (1.46 MiB) 20 mal betrachtet
PICT0005.JPG
PICT0005.JPG (897.63 KiB) 18 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Antworten