Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Gabi Paubandt
Beiträge: 1307
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Gabi Paubandt »

Ich war nun auch an der von Thomas Janscheck beschriebenen Linde in Draxlham:

"Diese knorrige Linde am Limmer-Anwesen von Draxlham zählt zu den ältesten Hofbäumen des Landkreises Miesbach. Nach einer „Zündelei“ der Dorfjugend in den 40iger Jahren brannte der hohle Baum vollständig aus und trieb wieder aus."

Dem mächtigen Baum fehlt inzwischen seine Krone. Jemand hat ein kleines Türchen in den Baum geschnitten. So kann man sich die komplett hohle Linde von Innen betrachten. Sie hat einen Umfang von ca. 7,30 m. Sie steht bei 47.8567, 11.73468.
Linde Draxlham 2020-07_6724.jpg
Linde Draxlham 2020-07_6724.jpg (362.96 KiB) 190 mal betrachtet
Gruß Gabi

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6828
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Linde in Draxlham

Beitrag von baumlaeufer »

sehr imposanter Baum,
Gabi,
die Linde könnte viel erzählen. Stellst Du sie bitte ein . Sorry,aber ist ja eigentlich selbstredend bei solch einer Erscheinung !

Baumlaeufer
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3294
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Klaus Heinemann »

Die alte Hoflinde ist nun im Register. Ob es sich bei ihr auch um Naturdenkmal handelt, konnte ich noch nicht herausfinden.
Der Landkreis Miesbach taucht in den Wikipedia-Listen nicht auf. Ich habe an die UNB Miesbach geschrieben, in der Hoffnung, eine Liste zu finden.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Gabi Paubandt
Beiträge: 1307
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Gabi Paubandt »

Hallo Klaus,

wenn die Linde ein Naturdenkmal wäre, wäre es doch bestimmt untersagt, den Stamm für das Türchen aufzuschneiden! :?

Gruß Gabi

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3294
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Klaus Heinemann »

wäre es doch bestimmt untersagt, den Stamm für das Türchen aufzuschneiden!
Gute Frage - im Bereich Miesbach sollen über 400 ND´s erfasst sein, warum sollte man gerade eine der ältesten Hoflinden übersehen haben?
Andererseits kann die vorhandene Öffnung ja geschickt genutzt worden sein, ohne dem Stamm zu all zusehr schaden?
Wenn ich an die alten Eiben in Frankreich denke, dort funktioniert es mit den Türen schon über längere Zeit.
Linden werden so einen Fremdkörper vermutlich überwallen, wenn sie noch vital sind.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Gabi Paubandt
Beiträge: 1307
Registriert: 17 Mär 2008, 20:43
Wohnort: Wiesbaden
Kontaktdaten:

Re: Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Gabi Paubandt »

Nein, da wurde direkt in eine Verdickung geschnitten. An der Oberkante war gewiß keine natürliche Öffnung.
Gruß Gabi

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3294
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Hoflinde in Draxlham, Register-Nr.: 7311

Beitrag von Klaus Heinemann »

Das ist allerdings rabiat - so geht man nicht mit einem so alten Baum um, persönliches Eigentum oder nicht.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Antworten