Großer Ahorn bei Wamberg, Register-Nr.: 1510

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer, JoachimSt

Antworten
haderer1999
Beiträge: 554
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Großer Ahorn bei Wamberg, Register-Nr.: 1510

Beitrag von haderer1999 »

Hallo Baumfreunde!
War am 03.Juni 2020 im Wamberggebiet und möchte hiermit anfangen das durcheinander im Register zu ordnen.
Zur Reg.Nr.:1510: Es wurde bisher nicht erwähnt, daß der A. bis etwa 10m Höhe hohl ist, ein starker Leitast ist in ca.6. Höhe vor längerem ausgebrochen (Fotos).
BHU = 8,10m +- 10cm. Die Blätter sind auf den Bildern noch nicht voll entwickelt, deshalb erscheint er etwas licht.Dem Ahorn geht es aber recht gut!
Weiteres folgt. Grüße
Hans
Dateianhänge
Ansicht von Westen
Ansicht von Westen
IMG_2289.JPG (1.23 MiB) 234 mal betrachtet
Ansicht von Osten
Ansicht von Osten
IMG_2294.JPG (1.5 MiB) 234 mal betrachtet
Der Zugang für 2-3Personen
Der Zugang für 2-3Personen
IMG_2292.JPG (1.44 MiB) 234 mal betrachtet
Das Innere
Das Innere
IMG_2295.JPG (651.57 KiB) 234 mal betrachtet
Das Innenleben
Das Innenleben
IMG_2296.JPG (886.19 KiB) 234 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 4067
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: Eschwege

Re: Großer Ahorn bei Wamberg, Register-Nr.: 1510

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hans,

da hast du diesem ganz besonderen Baumveteran einen Forenbeitrag geschenkt
und 7 Jahre nach Baumläufer und Gabi mit aktuellen Fotos und Daten versorgt!
Der Registereintrag ist ergänzt - auch der Hinweis auf den hohlen Stamm,
der anscheinend außer Verwachsungen auch mit einer Adventivwurzel durchzogen ist.
In "unsere 500 ältesten Bäume" wird er mit 9 m Umfang (2001) angegeben, was daran liegt, dass dort in 1 m Höhe gemessen wird.
Bei dem stark abholzigen Stamm macht der Unterschied zu unserem BHU in 1,3 m Höhe einiges aus!
Die Messmethode ändert aber nichts an der Tatsache, dass bisher noch kein stärkerer und älterer Berg-Ahorn in Deutschland bekannt ist.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 8434
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Großer Ahorn bei Wamberg, Register-Nr.: 1510

Beitrag von baumlaeufer »

haderer1999 hat geschrieben:
15 Jun 2020, 16:00
Hallo Baumfreunde!
War am 03.Juni 2020 im Wamberggebiet und möchte hiermit anfangen das durcheinander im Register zu ordnen.....

Hans

Durcheinander ? Das müßtest du mir mal erklären :o

Klaus Heinemann hat geschrieben:
15 Jun 2020, 17:17
Hallo Hans,

da hast du diesem ganz besonderen Baumveteran einen Forenbeitrag geschenkt
und 7 Jahre nach Baumläufer und Gabi mit aktuellen Fotos und Daten versorgt!
......

Gruß Klaus

Der Baumbesuch war einer der härtesten, die ich je unternommen habe. Selbst mein ortskundiger Pedersenfreund Hans war angesichts der Schneemassen fast überfordert , eine halben Meter Neuschnee in einer Nacht und wir drei mitten dadurch gespurt !

Baumlaeufer
Dateianhänge
2013-10-13-459schnitt800.jpg
2013-10-13-459schnitt800.jpg (106.2 KiB) 212 mal betrachtet
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

haderer1999
Beiträge: 554
Registriert: 05 Jan 2018, 16:25
Wohnort: München

Re: Großer Ahorn bei Wamberg, Register-Nr.: 1510

Beitrag von haderer1999 »

... Erklärung folgt.
? Belaubte Bäume und so viel Schnee!
Dort, wo ihr auf dem Foto steht habe ich einen prächtigen Fuchs beim Mäusefangen gestört.Im Rücken der Schneewanderer geht es zum Fahrweg und darauf zum Großen Ahorn!
Bald mehr!
Gruß
Hans

Antworten