Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Diskutiere über alte und bemerkenswerte Bäume, die Du gesehen oder fotografiert hast. Hier kannst Du auch Fragen zum Baumregister stellen.

Moderatoren: Klaus Heinemann, baumlaeufer

Antworten
Hilmar
Beiträge: 419
Registriert: 10 Sep 2012, 20:07

Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Beitrag von Hilmar »

Hallo,

die Eibe in Lückendorf zählt zu den stärksten Exemplaren dieser Art in Ostsachsen. Sie steht südlich der Gabeler Straße, aber noch östlich vor der Einmündung der Kirchbergstaße in die Gabeler Straße. Google zeigt 50°49'33.3'' N / 14°46'09.7'' E
Bis vor wenigen Jahren befand sich auf dem angrenzenden Grundstück die Gastwirtschaft "Zur Eibe", heute geschlossen, aber Ferienwohnungen werden noch angeboten. Wer also mal im wunderschönen Zittauer Gebirge Urlaub machen möchte...., eine kleine Wanderung über den Hochwald und man erreicht die stärksten Eiben der Tschechischen Republik in Krombach.

Aber zurück zur Eibe:
Bei meiner letzten Messung im Jahr 2017 war der Baum 10,60 m hoch, die Krone weist eine Durchmesser bis 10 m auf und der Stamm besitzt in 1,00 m Höhe einen Umfang von 332 cm. Im Jahr 1936 wurde eine Höhe von 12 m gemessen und der Stammumfang betrug 2,30 m. Derzeit bin ich noch auf Suche nach den Messergebnissen aus den Jahren 1896 und 1957.
Der Baum ist ein häufiges Motiv auf Postkarten, von denen ich mittlerweile eine ganze Menge besitze. Die älteste Karte, auf welcher die Eibe abgebildet ist, stammt aus dem Jahr 1911. Auf diesen Postkarten wird über mehrere Jahrzehnte hinweg ein Alter von 1500 Jahren, später 1000 Jahren angegeben. Das tatsächliche Alter beträgt jedoch maximal 300 Jahre.

Gruß Hilmar
Dateianhänge
Ansicht aus Richtung Ost.jpg
Ansicht aus Richtung Ost.jpg (1011.32 KiB) 397 mal betrachtet
Stamm.JPG
Stamm.JPG (1.1 MiB) 397 mal betrachtet

Benutzeravatar
Klaus Heinemann
Moderator
Beiträge: 3105
Registriert: 28 Nov 2014, 10:22
Wohnort: 37269 Eschwege

Re: Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Beitrag von Klaus Heinemann »

Hallo Hilmar,

der Registereintrag ist aktualisiert.
Wie man auf 1000-1500 Jahre gekommen ist? Bei dem Zuwachs seit 1936 sicher trotz 3,32 m Umfang unwahrscheinlich.
Aber der Eibenbestand im Badenstein bei Freudenthal in Hessen ist sicher 500-600 Jahre alt, trotz maximal knapp 3 m Umfängen.
Einige Hundert Eiben stehen hier auf kargem, trockenem Kalkfelsen.

Gruß Klaus
irgendwann reduziert sich alles
auf seinen tatsächlichen Wert

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6669
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Beitrag von baumlaeufer »

Unsere Altersangabe halte ich jetzt eher für richtig !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
baumlaeufer
Beiträge: 6669
Registriert: 07 Feb 2008, 01:56
Wohnort: Münster/ NRW
Kontaktdaten:

Re: Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Beitrag von baumlaeufer »

Die Fotos im Register sind freigegeben, das fehlte noch !
Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt (Khalil Gibran)
www.na-tour-denkmal.de

Benutzeravatar
Palme
Beiträge: 1611
Registriert: 16 Okt 2018, 18:46
Wohnort: Münster

Re: Eibe in Lückendorf - Reg.-Nr. 2913

Beitrag von Palme »

Tolle Eibe, so richtig als Baum zu erkennen.
Das sieht man in der Größe eher selten.
:) Martin
🌲Bäume🌳sind Botschafter der Natur und Wegweiser für die Zukunft, wenn man genau hinschaut.
:) Palme

Antworten