Wer kennt den Baum zu Rinde?

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Alpenblick
Beiträge: 6
Registriert: 15 Sep 2011, 11:57

Wer kennt den Baum zu Rinde?

Beitrag von Alpenblick »

Hallo zusammen, dieses Foto wurde in Nordwest-Amerika aufgenommen. Die Struktur der Rinde ist recht eigenartig. Kann jemand den Baum genau bestimmen (am besten mit lateinischem Namen)?

Vielen Dank!
Dateianhänge
Nahaufnahme Baumrinde USA
Nahaufnahme Baumrinde USA
rinde_usa_low.jpg (499.77 KiB) 7153 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 9033
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

ist das Dein Ernst? Wer soll auf Grund dieses Bildes eine seriöse Aussage machen? Borken sind ohnehin mehr oder weniger untauglich zur Identifizierung und oft sehr variabel. Dazu auch bei jungen und alten Bäumen sehr unterschiedlich ausgeprägt. Auch fehlt jeder Größenvergleich.

Wenn Du den Baum nicht kennst, woher die Annahme, es sei ein Nadelbaum?

Bilder von Blättern/Nadeln/Schuppen, Blüten und Früchten sind wesentlich tauglicher. Hast Du noch andere Bilder?

Gruß Frank

Alpenblick
Beiträge: 6
Registriert: 15 Sep 2011, 11:57

Beitrag von Alpenblick »

[quote="LCV"]Hallo,

ist das Dein Ernst? Wer soll auf Grund dieses Bildes eine seriöse Aussage machen? Borken sind ohnehin mehr oder weniger untauglich zur Identifizierung und oft sehr variabel. Dazu auch bei jungen und alten Bäumen sehr unterschiedlich ausgeprägt. Auch fehlt jeder Größenvergleich.

Wenn Du den Baum nicht kennst, woher die Annahme, es sei ein Nadelbaum?

Bilder von Blättern/Nadeln/Schuppen, Blüten und Früchten sind wesentlich tauglicher. Hast Du noch andere Bilder?

Gruß Frank[/quote]

Sorry, aber ich bin botanisch nicht so versiert. Das Foto hat ein Freund von mir gemacht, der mir erzählte es sei ein Nadelbaum, vermutlich ein Sequoia oder Redwood. Hilft das? Danke

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Gemäß einem Foto von im Buch von Pollet kann ich Sequoia sempervirens (Küsten-Mammutbaum) ausschließen. Auch den Riesen-Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) würde ich wegen seiner faserigen Rinde ausschließen.

M.E. sollte man bei den Kiefern suchen.

Wolf
Wolf Roland

Lenzz
Beiträge: 2
Registriert: 12 Sep 2011, 10:47
Wohnort: Wien

Ponderosa Pine

Beitrag von Lenzz »

Ja, Wolf, es könnte die Borke einer Gelb-Kiefer, pinus ponderosa, sein.

Beste Grüße
Lenzz

http://www.shutterstock.com/pic-5623340 ... -park.html

Alpenblick
Beiträge: 6
Registriert: 15 Sep 2011, 11:57

Beitrag von Alpenblick »

Vielen Dank für den Tipp - das schaut nicht schlecht aus.

Ich werde im Archiv noch die dazugehörigen Gesamtansichten raussuchen, dann lässt sich das 100%ig bestimmen.

Grüße

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

oK, das kommt hin, siehe hier

Wolf
Wolf Roland

Kiefernspezi
Beiträge: 8473
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Und auch siehe hier: viewtopic.php?p=39239#39239

Pinus ponderosa kommt sehr oft in Mischung mit dem Riesenmammutbaum vor.
Die Zuckerkiefer kommt ebenfalls in dem Nadelmischwald vor, aber da habe ich immer deutlich dunklere Rindenbilder gesehen.

Viele Grüße

Antworten