Exotenwald Weinheim (D - 69469 - Weinheim - Rhein-Neckar)

Hier könnt Ihr eigene Beschreibungen zu dendrologisch sehenswerten Parkanlagen, Gärten und Arboreten einstellen und bewerten. Im weiteren Threadverlauf können Besonderheiten dieser Parkanlagen aufgezeigt und von jedermann ergänzt werden.

Moderatoren: stefan, tormi

Antworten
Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 705
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Exotenwald Weinheim (D - 69469 - Weinheim - Rhein-Neckar)

Beitrag von Chris Gurk » 10 Jul 2007, 23:28

Name der Anlage:
Exotenwald Weinheim

Kurzbeschreibung:
Seit 1872 gepflegtes Wald- und Gartengebiet mit vielen exotischen Baumgesellschaften und exotischen Einzelbäumen. Durch die klimatisch günstige Lage wachsen hier Mandel-, Zitronen- und Feigenbäume, sowie ein bemerkenswerter Wein.
Drei ausgeschilderte Rundwege führen den Besucher durch eine der bemerkenswertesten Baumsammlungen mit mehr als 130 verschiedenen Baumarten. Die Wege sind zwischen 2,5 und 4 km lang und gut begehbar. Abkürzungen und Kombinationsmöglichkeiten sind gegeben.

Lage:
69469 Weinheim an der Bergstraße / Odenwaldrand zur Rheinebene, Baden-Würtemberg, Deutschland

Kosten/Eintritt:
kostenlos, Parkplätze knapp, aber auch kostenlos

Öffnungszeiten:
ganzjährig

Bewertung:
sehr empfehlenswert, Aufenhaltsdauer mindestens 1 bis 2 Tage

Größe in ha:
60 ha (35 ha)

Besonderheiten:
Highlights sind sicherlich die Riesenmammut- und Riesenlebensbaumwälder, sowie die fast 290 Jahre alte Libanon-Zeder im Schloßpark (um 1720 gepflanzt) und damit älteste Libanon-Zeder in Deutschland.

geführte Touren: ja
Geführte Spaziergänge können zum Preis von 30,- € pauschal für Gruppen bis
10 Personen (jede weitere Person 3,- € ) durchgeführt werden.
Buchbar über Stadt- und Tourismusmarketing Weinheim e.V., Tel. 06201 - 87 44 50.

Öffentliche Führungen finden von Anfang April bis Ende Oktober jeden Samstag um 16.00 Uhr ab der Minigolfanlage im Schlosshof statt. Ab 3 Personen; 3,- € pro Person.

Forstfachliche Führungen für Interessengruppen bietet das Forstamt, Tel. 06201 - 90 100-0, an.
Montag bis Freitag zum Preis von 75,- €, Samstag und Sonntag zum Preis von 100,- €.
Treffpunkt Eingang Exotenwald, oberer Parkplatz am Bodelschwingh-Heim.
Quelle: www.weinheim-marketing.de

Park/Anlage betreut von:
Staatliches Forstamt Weinheim

Adresse/Kontakt:
Stadt- & Tourismusmarketing Weinheim e.V.
Hauptstrasse 47
69469 Weinheim
Deutschland / Germany
Fon: 06201-874450
Fax: 06201-874430
E-Mail: info@weinheim-marketing.de

Homepage:
www.weinheim-marketing.de

Link zum Parkplan:
s. Attachment

Link zu Google-Maps:
Link

Literatur zur Anlage/Baumführer/Baumverzeichnis:
Der Exotenwald Weinheim, von Dr. Ulrich Wilhelm, 1998, Hrsg: Staatliches Forstamt Weinheim, ISBN 3-9806464-2-4
Dateianhänge
IMG_9225.jpg
Im Riesenmammutbaumwald
IMG_9225.jpg (162.16 KiB) 12949 mal betrachtet
Parkplan-Exotenwald-Weinheim.jpg
Parkplan Exotenwald Weinheim
Parkplan-Exotenwald-Weinheim.jpg (86.06 KiB) 12949 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Chris Gurk am 15 Jan 2011, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

harty
Beiträge: 36
Registriert: 06 Jun 2009, 18:48
Wohnort: Mannheim

Exotenwald Weinheim

Beitrag von harty » 06 Jun 2009, 18:53

Hallo,
nicht vergessen und mit besuchen gegenüber ist der Hermanshof!
http://www.sichtungsgarten-hermannshof.de
Der Hermannshof arbeitet wissenschaftlich und experimentell an der Entwicklung einer modernen Pflanzenverwendung. Die in der Natur vorkommenden Pflanzengesellschaften dienen als Vorbild für Pflanzenbilder mit natürlichem Charakter. Das milde Weinbauklima ermöglicht die Kultur einer großen Pflanzenvielfalt. So kann man im Garten über 2500 Staudenarten und -sorten kennenlernen. Ferner prägen alte, in Deutschland zum Teil sehr seltene Gehölze die Anlage.
Dateianhänge
Hermannshof2.1.JPG
Hermannshof2.1.JPG (78.57 KiB) 11566 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8366
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 26 Apr 2011, 10:10

Hallo,

hier ein paar Impressionen vom Hermannshof und der ältesten Zeder Deutschlands: viewtopic.php?p=64836#64836

Viele Grüße

Antworten