Form von Ginkgo-Samen

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Form von Ginkgo-Samen

Beitrag von Karola »

Hallo allerseits,

ich hatte vor kurzem unter einem Ginkgo in Essen (NRW) Samen aufgelesen, dabei war mir aufgefallen, dass bei einigen die hölzerne Schale nicht zwei- sondern dreigeteilt war. Heute hatte ich noch ein paar aufgelesen, und dabei war sogar eine viergeteilte! :shock:

Ich habe die drei Varianten mal nebeneinander fotografiert, damit ihr versteht, was ich meine. Ganz rechts ist die normale Form. Ist euch auch schon mal sowas untergekommen? Die beiden ungewöhnlichen müssten eigentlich ein tolles Samenrätsel abgeben. Ob wohl irgendwer drauf käme, was es ist? :P

Viele Grüße
Karola
Dateianhänge
PICT6307a.jpg
PICT6307a.jpg (37.45 KiB) 3417 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8704
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ja, hätteste mal ein Rätsel draus gemacht. Aber da wäre es wirklich schwer, drauf zu kommen. Super beobachtet. Hebe sie mal auf und schau mal weiter, ob Du noch mehr davon findest.
Vermutlich kommt sowas ab und zu mal vor. Ähnliche Effekte hab ich auch schon mal bei Samen einer Australischen Pflanze gesehen.

Viele Grüße

Andreas75
Beiträge: 4124
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Solltest Du mal aussäen, mal sehen, ob im Vierkant Zwillinge stecken, wie es bei Eichen oder Tomaten ja nicht so selten ist =).

Ansonsten habe ich in Berlin durchaus auch einige dreikantige Ginkgosamen gefunden, aber auch Walnüsse, die perfekt gedrittelt waren.

Grüße, Andreas

Cryptomeria
Beiträge: 10177
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Karola,

sammle noch ein paar, hebe dir einige zur Anschauung auf und stecke einige. Es ist interessant, ob man vielleicht bei der Keimung oder später Unterschiede feststellen kann. Habe ich noch nicht gesehen.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Ich glaube mal gelesen zu haben, dass es einen direkten (statistisch: signifikanten) Zusammenhang zwischen der Form der Samen und dem Geschlecht gäbe. Leider keine Quelle mehr ....

Kiefernspezi
Beiträge: 8704
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Geschlecht des Baumes sollte immer weiblich sein, damit er Samen ausbilden kann. Oder wie ist das gemeint?

Viele Grüße

biloba
Beiträge: 1911
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Kiefernspezi hat geschrieben:Geschlecht des Baumes sollte immer weiblich sein, damit er Samen ausbilden kann. Oder wie ist das gemeint?
Du meinst das Geschlecht des Mutterbaumes. Der ist in der Tat zweifelsfrei weiblich. (Statistisch 100%)

Ich gehe davon aus, JohnDoe schreibt vom Geschlecht des Keimlings, welches du ohne den erwähnten Zusammenhang nur mittels eines Münzwurfes zu 50% genau bestimmen kannst.


Grüße!

kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Beim Walnussbaum habe ich auch schon ähnliches angetroffen.

Gruss
Kurt
Dateianhänge
Juglans regia 8 scal 600 .jpg
Juglans regia 8 scal 600 .jpg (206.46 KiB) 3349 mal betrachtet

Buck
Beiträge: 453
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

Hallo zusammen,
abnorme Samen kann man immer wieder finden, bei Juglans sogar recht häufig. Je nach Anzahl der "Nähte" spricht man von "trikapellat" oder "tetrakapellat" usw. Bei Juglans hat man die Beobachtung gemacht, dass das Auftreten solcher abnormen Nüsse mit ökologischen Faktoren (hauptsächlich Trockenheit) zusammehängt. Es kommen bei diesen Nüssen weder Zwillinge noch Drillinge aus dem Samen, die Zahl der/des Embryos bleibt unverändert.
Schöne Grüße,
Buck

Kiefernspezi
Beiträge: 8704
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Schade, sonst würde es hier bald eine Menge seltsamer Bäume geben.

Jetzt habe ich das auch mit den Samen verstanden. Aber am optischen Eindruck das zukünftige Geschlecht erkennen...Wäre fast was für Wetten dass...

Viele Grüße

Antworten