Cupressaceae aus Cuba 1

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
menkontre
Beiträge: 539
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Cupressaceae aus Cuba 1

Beitrag von menkontre » 22 Dez 2011, 15:37

Hallo zusammen, ich hätte Euch diese Gehölze nie zugemutet, da es ohne Früchte/Zapfen wirklich fast unmöglich ist, sie sicher zu bestimmen. Da Kiefernspezi aber verzweifelt in meinen Cuba-Bildecken nach Nadeln sucht, stelle ich einfach das Wenige, das ich habe, zur Diskussion. Bis zur Gattung wird es wohl reichen. Das erste Gehölz stand im botanischen Garten von Habana in der Nähe von vielen mittelamerikanischen Pflanzen. Gruß, Anke
Dateianhänge
3a.jpg
3a.jpg (126.24 KiB) 5431 mal betrachtet
2a.jpg
2a.jpg (178.7 KiB) 5431 mal betrachtet
1a.jpg
1a.jpg (116.6 KiB) 5431 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 8710
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 22 Dez 2011, 19:10

Nochmals hallo Anke,

auch nicht eindeutiger ( jedenfalls für mich ).

Cupressus oder Juniperus.

Wenn du bei beiden wieder vorbeikommst, immer wieder anschauen, irgendwann gibt es Früchte und andere Details und dann kommt man auch ein Stück weiter.

Oder dort einen Gärtner fragen. Er hat vielleicht irgendeinen Anhaltspunkt ( z.B. Herkunft ...), sollte er nicht die Art kennen.

Ganz schwer ist es vor allem über den Computer. Hält man ein Zweig in der Hand, kann man mit der Lupe schauen, riechen, fühlen , zerreiben usw. und vergleichen. Aber so!

Schöne Grüße und weiterhin viel Erfolg in deiner bewundernswerten Tätigkeit.

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8384
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 23 Dez 2011, 13:00

Hallo,

aufgrund der eng angelegten Schuppen könnte auch Callitris in Betracht kommen. Allerdings kann ich die Feinstruktur der Schuppenanordnung nicht erkennen. Sind es 3 im Wirtel oder handelt es sich um eine kreuzgegenständige Anordnung?

Ein vergrößertes Zweigbild könnte helfen.

Viele Grüße

menkontre
Beiträge: 539
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre » 23 Dez 2011, 14:55

Hallo Wolfgang und André, herzlichen Dank für Eure Überlegungen, ich habe mir gleich gedacht, daß die Bilder nicht zur Bestimmung ausreichen. Hier also nochmal ein Vergrößerungsversuch, vielleicht könnt ihr was erkennen. Ich hatte damals nachgesehen, was so in der Gegend vorkommt, unter der Annahme, daß es ein in Mittelamerika heimisches Gehölz sein soll, und fand Cupressus lusitanica. Aber zugegeben, das ist keine besonders sichere Bestimmungsmethode. Ich werde wohl nicht mehr nach Cuba kommen, da die Sache erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Mehr Bilder wird es also leider nicht geben. Viele Grüße, Anke
Dateianhänge
Vergrößerung.jpg
Vergrößerung.jpg (77.52 KiB) 5393 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8384
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 23 Dez 2011, 16:25

Also Callitris scheidet schon mal aus, da die Schuppen wohl gegenständig angeordnet sind.
So fällt mir eigentlich nur Cupressus lusitanica ein.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 8710
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 23 Dez 2011, 20:04

C. lusitanica könnte stimmen.

VG Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

menkontre
Beiträge: 539
Registriert: 25 Aug 2008, 17:46
Wohnort: Schwarzwald und Haiti

Beitrag von menkontre » 23 Dez 2011, 21:30

Hallo Wolfgang, danke für die Bestätigung, Gruß Anke

Kiefernspezi
Beiträge: 8384
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 23 Dez 2011, 22:06

Hallo,

die Bestimmung einiger Gattungen der Zypressengewächse anhand der Schuppen ist echt schwierig, da die Schuppen nur wenige charakteristische Merkmale zeigen.
Trotzdem unterscheiden die Experten anhand der Schuppen und der Stellung am Zweig.
Auf die Art bin ich durch die Zeichnung von Herrn Kindel gekommen.

Viele Grüße

Antworten