Georgien 37 --> Sambucus ebulus

Baumrätsel

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Georgien 37 --> Sambucus ebulus

Beitrag von wolfachim_roland »

Den Stauden- oder Zwerg-Holunder gibt es auch bei uns. Es ist eine „ausdauernde krautige Pflanze“, die bis 150 cm groß wird. Sie bildet unterirdische Ausläufer. Im Gegensatz zum Schwarzen Holunder (Sambucus nigra) verholzt sie aber nicht.
Deshalb stelle ich die Pflanze nicht als Rätsel vor.

Wolf
Dateianhänge
in Georgien
in Georgien
P4877w.jpg (184.95 KiB) 5106 mal betrachtet
P4873w.jpg
P4873w.jpg (226.24 KiB) 5106 mal betrachtet
Zuletzt geändert von wolfachim_roland am 15 Nov 2011, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Wolf Roland

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Für diejenigen, welche den Attich noch nicht gesehen haben, reiche ich ein Bild mit Früchten nach.
Dateianhänge
Sambucus ebulus, Attich
Sambucus ebulus, Attich
041025_09.JPG (60.79 KiB) 5096 mal betrachtet
Viele Grüße, Wolfram

Buck
Beiträge: 453
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

Salut Wolf,

hast du den Sambucus in Georgien in der Natur fotografiert oder in einer Sammlung? Die am Ende zusammengewachsenen Fiederblättchen sind typisch für Sambucus adnata, die aber natürlicherweise weiter östlich vorkommt, dehalb die Frage (und die Früchte dann auch zunächst rot, erst später schwarz werdend).
Vielleicht hier die zusammengewachsenen endigen Fiederblättchen auch nur eine Zufälligkeit und nicht regelmässig auftretend?
Schöne Grüße,
Buck

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Die Pflanze stand am Strassenrand, in der Ebene ca. 40 km westlich Lagodechi. Wir hatten bei dem Projektgebiet Chiauri direkt hinter einer Brücke über einen großen Fluß (Alazani) Halt gemacht. Es müssten die Koordinaten 41o40‘30.82"N, 46o04‘55.18"O sein.

Sambucus adnata wird von Prof. Schmidt in der Liste im Exkursionsführer nicht für Georgien aufgeführt.

Gruss, Wolf
Dateianhänge
P4887w.jpg
P4887w.jpg (339.8 KiB) 5068 mal betrachtet
Wolf Roland

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Prof.Schmidt schreibt dazu:
In Georgien gibt es außer dem Attich oder Stauden-Holunder (Sambucus ebulus) noch den Schwarzen Holunder (S. nigra) und ein einziges, erst vor einigen Jahren entdecktes Vorkommen (war bis dahin nur aus Armenien bekannt) von Sambucus tigranii, der dem Roten oder Hirsch-Holunder (S. racemosa) ähnlich ist.
Wolf Roland

Buck
Beiträge: 453
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

... wobei Sambucus tigranii "offiziell" auch wieder nur ein Synonym von Sambucus racemosa subsp. racemosa ist...
Die Holunder wären noch ein schönes Betätigungsfeld für Taxonomen, momentan sind fast alle früheren Arten auf etwa 6 Arten reduziert. Die letze aussführliche, aber umstrittene Monographie von BOLLI (Schweiz) ist auch schon 30 Jahre alt.
Schöne Grüße,
Buck

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Sambucus ebulus Bulgarien

Beitrag von wolfachim_roland »

Auch in Bulgarien bin ich dem Strauch-Holunder wieder mehrfach begegnet.

Wolf
Dateianhänge
P1060268w.jpg
P1060268w.jpg (247.42 KiB) 4316 mal betrachtet
P1060269aw.jpg
P1060269aw.jpg (231.92 KiB) 4316 mal betrachtet
P1060267aw.jpg
P1060267aw.jpg (311.24 KiB) 4316 mal betrachtet
Wolf Roland

quellfelder
Beiträge: 4649
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

wirklich sehr schöne Bilder. Ich möchte wohl ein solches Exemplar gerne haben, wenn ich nur einen kriegen könnte. Ob der wohl auch auf Rügen gedeihen würde?

Viele Grüße

quellfelder

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo quellfelder:

dann vergleiche mal die Klimabedingungen dieses Fundorts in Deutschland

http://www.baumkunde.de/forum/viewtopic ... s%20ebulus

mit denen auf Rügen.

Wolf
Wolf Roland

quellfelder
Beiträge: 4649
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,

das könnte durchaus funktionieren. Danke!

Viele Grüße

quellfelder

Antworten