Eichen-Konfusion im Park von Ralswiek ---> Quercus petraea 'Mespilifolia'

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
quellfelder
Beiträge: 4378
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Eichen-Konfusion im Park von Ralswiek ---> Quercus petraea 'Mespilifolia'

Beitrag von quellfelder »

Liebe Baumfreunde,
eigentlich wollte ich quercus phellos im Park von Ralswiek aufsuchen.
Doch die fand ich nicht. Stattdessen quercus mespiliflora. Doch später vielleicht mehr dazu.
Anstelle der im Plan eingezeichneten Traubeneiche fand ich diese Eiche,
deren Bezeichnung mir auch Kopfzerbrechen bereitet.
Was ist das für eine Eiche? Auch finde ich die Bezeichnung nicht in den Listen.
Es steht da noch eine Eiche, die genauso bezeichnet ist. Da meine ich, daß die Blätter eschenartig waren. Aber da muß ich wohl noch mal hin.
Beste Grüße
quellfelder

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5978
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Quellfelder,
Quercus sessiliflora ist ein Synonym zu Q. petraea - ist also eine Traubeneiche. Nur ist es wohl bei den Blättern eine besondere Form.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Hallo,
das Etikett stimmt hinten und vorne nicht.
1. Was heißt: Traubeneiche spec.?
2. Quercus sessiliflora Louettii gibt es gar nicht, denn Quercus louettii DIPPEL ist ein Synonym zu Quercus petraea (sessiliflora). Eine cv. dieses Namens ist auch nicht ausfindig zu machen.

Es wäre interessant herauszufinden, um welche Form es sich wirklich handelt.
Viele Grüße, Wolfram

Buck
Beiträge: 440
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

Hallo Quellfelder,

abgebildet ist die Mispelblättrige Trauben-Eiche, Quercus petraea 'Mespilifolia'.

Der Nameswirrwarr ist erklärbar, er beruht auf uralten Unterlagen (wahrscheinluch aus den alten Pflanzplänen oder Aufzeichungen zur Baumlieferung):
Quercus sessiliflora ist ein Synonym für die Trauben-Eiche Quercus petraea, wie ja schon Wolfram und Stefan schrieben.
'Louttii' Arb. Musk. ist ist ein Synonym für die Sorte 'Mespilifolia', die früher als "Loutte's Steineiche" aus Frankreich stammt und von der in Flottbek bei Hamburg ansässigen Baumschule John Booth ins Muskauer Arboretum (Fürst Pückler...) gelangte. Im dortigen Katalog wird sie 1864 als 'Louttii' bezeichnet, allerdings ist der Name 'Mespilifolia' gültig.

Schade und ein Zeichen von Nachlässigkeit ist es, wenn heute solche alten Namen noch verwendet werden - da hätte jemand einmal ins Internet sehen müssen oder einschlägige Literatur zu Rate ziehen sollen.

Interssant ist, dass der Baum bereits 1825 gepflanzt worden sein soll. Wenn dies stimmt, dürfte er damit nachweislich eines der ältesten Exemplare dieser Sorte sein. Kannst du bitte einmal den Umfang in 130 cm Höhe messen?

Schöne Grüsse,

Buck
Schöne Grüße,
Buck

quellfelder
Beiträge: 4378
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Hallo,
danke für die erhellenden Antworten.
Werde den Umfang messen und mich dann wieder melden.
Nochmals vielen Dank.
quellfelder

quellfelder
Beiträge: 4378
Registriert: 29 Dez 2010, 16:46
Wohnort: 23936 Grevesmühlen

Beitrag von quellfelder »

Liebe Baumfreunde,
ich habe den schönen Herbsttag genutzt, um die Messung durchzuführen.
Also der Umfang dieser Eiche ist 445 cm.
Ich erwähnte schon, daß noch eine Eiche mit derselben Bezeichnung vorhanden ist. (Eiche2)
Die ist ebenfalls 1825 gepflanzt worden und ihr Umfang beträgt 400 cm.
Allerdings ist das Laub überwiegend "normal".
Dann steht da noch ein drittes Exemplar aber mit Blättern die ähnlich der ersten Eiche sind. Das Pflanzjahr soll 1865 sein und der Umfang beträgt 490 cm.
Gruß
quellfelder

Antworten