2 unbekannte Sträucher ---> Viburnum opulus & Crataegus sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Mario Finkel
Beiträge: 24
Registriert: 22 Mai 2006, 17:12
Wohnort: nördliches SH

2 unbekannte Sträucher ---> Viburnum opulus & Crataegus sp.

Beitrag von Mario Finkel » 22 Aug 2011, 19:00

Hallo zusammen,

diese beiden Sträucher mit jeweils roten Früchten habe ich heute fotografiert.

Bei Nummer 1 denke ich, dass es sich um den Gemeinen Schneeball (Viburnum opulus) handelt. Nummer 2 müsste die Hundsrose (Rosa canina) sein, oder?

Würde mich über eure Meinungen zu den Fotos freuen!

Viele Grüße,
Mario

Funddaten:
Deutschland, Schleswig-Holstein, Schleswig-Flensburg, Habernisser Moor, 22. August 2011 (Fotos: Mario Finkel)
Dateianhänge
IMG_3322 Rosa canina.jpg
IMG_3322 Rosa canina.jpg (95.51 KiB) 3381 mal betrachtet
IMG_3321 Viburnum opulus.jpg
IMG_3321 Viburnum opulus.jpg (110.23 KiB) 3381 mal betrachtet

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 22 Aug 2011, 19:46

Hallo,
Nr.1 ist ein Schneeball (Viburnum opulus)
Nr. 2 ist keine Rosa sondern ein Crataegus.
Die Art wird aber tormi sicherlich besser benennen können.
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3889
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 22 Aug 2011, 19:47

Hallo,
Viburnum opulus ist richtig.
Aber der zweite Strauch ist meiner Meinung nach keine Rose, die hat gefiederte Blätter (ich sehe einfache gesägte Blätter).
Wahrscheinlich ist das einer dieser sehr schlecht zu unterscheidenden ausländischen Crataegus-Arten. Oft findet man C. pedicellata angepflanzt.

Die Früchte sind aber normalerweise recht groß und rund. Kann es sein, das diese durch irgendwelche Witterungseinflüsse so "eingefallen" aussehen - oder einfach noch nicht reif?

edit: Man sollte nicht so viele Sätze schreiben, dann ist man 1 Minute zu spät - aber zwei oder mehr Meinungen sind ja besser als eine :) :)
Viele Grüße von bee

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram » 22 Aug 2011, 19:50

Nachtrag: Von der Fruchtform und Farbe und der Blattform her könnte C.intricata in Frage kommen.
Viele Grüße, Wolfram

Mario Finkel
Beiträge: 24
Registriert: 22 Mai 2006, 17:12
Wohnort: nördliches SH

Beitrag von Mario Finkel » 22 Aug 2011, 20:00

Hallo Wolfram und Bee,

vielen Dank für eure Antwort! Schön, dass der Schneeball schonmal richtig ist :)

Zu dem Crataegus warte ich dann einfach nochmal ein bisschen ab. Vielleicht ergibt sich ja noch eine Bestimmung.

Viele Grüße,
Mario

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi » 22 Aug 2011, 21:32

Hallo.
ich denke auch an C. pedicellata. Aber schau dir nochmal die Dornen an: bei C. pedicellata sind diese gerade bis leicht gebogen 3-5 cm lang, bei C. intricata gekrümmt 2-4 cm lang.
LG Nalis

Bloemenvriend
Beiträge: 306
Registriert: 16 Jun 2010, 15:42
Wohnort: Nähe Bonn

Beitrag von Bloemenvriend » 23 Aug 2011, 09:20

Hallo
ich habe hier ein Foto von einem Crataegus, der letztes Jahr als C. pedicellata bestimmt wurde. Sieht doch etwas anders aus.
viele Grüsse Silvia
Dateianhänge
Jardin M August 11 141.jpg
Jardin M August 11 141.jpg (110.83 KiB) 3336 mal betrachtet

tissuma
Beiträge: 1
Registriert: 13 Mai 2017, 06:15

Beitrag von tissuma » 13 Mai 2017, 06:39

Lieber Mario,
Antwot kommt ein wenig spät: Ich glaube, dass es sich hier um einen Baum der Gattung sorbus handelt. Ich würde sagen sorbus bohemica.
Viele Grüße Tissi

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp » 13 Mai 2017, 09:47

Hallo,

also ich gehöre jetzt bestimmt nicht zu den Bestimmungshelden und schon gar nicht bei den Rosengewächsen aber darf ich einfach mal so Crataegus chrysocarpa in den Raum werfen und wie klingt das für die, die Ahnung haben?

Edith sieht gerade, daß das ne uralte wieder ausgegrabene Kiste ist ... hätte ich ja vorher mal drauf schauen können.
Bild

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3889
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 13 Mai 2017, 23:32

Hallo,
dann sage ich auch noch mal was zu dem Uralt-Thema.
Leider hat sich der Thread-Ersteller ja nicht mehr dazu mit mehr Details gemeldet.
Wir wissen also noch nicht einmal, wie die Blätter von unten aussehen und ob überhaupt Dornen (welcher Größe und Form auch immer) vorhanden sind.

So gesehen, ist auch die Idee "Sorbus bohemica" gut nachvollziehbar (das Blatt sieht sehr ähnlich aus), allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Art, die bei uns angepflanzt würde (?) oder wild vorkäme, sondern ist so eine (sehr) regional beschränkte Kleinart.
https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%B6hm ... d-Elsbeere

Man kann aber m.M. nach die Art auch ausschließen, weil die Kelchblätter der Früchte nicht so extrem längliche Spitzen haben, bwz. bei der Fruchtreife kaum zu sehen sind.
http://www.drzewa.com.pl/5039-jarzab-so ... emica.html
http://botany.cz/cs/sorbus-bohemica/
http://botany.cz/cs/sorbus-portae-bohemicae/ (ähnlich)

Die Frage, ob es Crataegus chrysocarpa sein könnte oder nicht, kann ich nicht beantworten - es wäre wohl auch eine Möglichkeit.
Im Fitschen sind die rel. benachbart, verschlüsselt mit Merkmalen, die man hier nicht erkennen kann. Blattbehaarung, Bedornung, wo der Griffel steht und so was - außerdem gehen da die Bezeichnungen sowieso etwas durcheinander - welche Namen die "Originale" in Amerika haben, und was hier angepflanzt wird ... ob das überhaupt exakt die gleichen Arten sind....
Viele Grüße von bee

Antworten