Jacaranda mimosifolia Samen und Frucht

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Lobivia173
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2006, 13:25

Jacaranda mimosifolia Samen und Frucht

Beitrag von Lobivia173 »

Hallo Baumfreunde,

erstmal Glückwunsch zu dieser gut gemachten Seite in der sicher viel Arbeit steckt!

Gleich zum Thema:
Ich möchte einen exotischen Baum bestimmen den mein Vater bei Can Pastilla / Mallorca entdeckt hat. In der Suche fand ich nichts, das zu den folgenden Merkmalen passt:

- sehenswerte, aufrechte blaue Blütenstände, ähnlich einem Trompetenbaum
- dekorative und ziemlich mächtige (je ca. Din A4 Blatt groß) gefiederte Wedel-Blätter
- baumförmiger Wuchs mit ausladenen Ästen, am Standort gut 10 m hoch
- harte, aufplatzende Hülsenfrüchte. Recht groß (siehe Details, Foto mit Größenvergleich durch die Uhr)
- wenige schwarzbraune Samen mit etwas Filz enthalten

Der Baum zeigte Blüten und Früchte. Eine mitgenommene platze gestern in Deutschland auf und offenbarte wenige harte Samenkörner die wir aussäen wollen.
Doch vorher möchten wir erstmal wissen, was wir denn da heranziehen.

Im Voraus recht herzlichen Dank für Eure Mithilfe
Dateianhänge
große blaue Blütenstände und gut 30 cm lange Wedelblätter. Im Hintergrund Teil der Krone
große blaue Blütenstände und gut 30 cm lange Wedelblätter. Im Hintergrund Teil der Krone
k2-Can Pastilla 11.09.06 blaublütiger Baum6 .jpg (112.82 KiB) 12160 mal betrachtet
in Deutschland aufgeplatze Frucht
in Deutschland aufgeplatze Frucht
k2-Frucht aufgeplatz.jpg (46.19 KiB) 12160 mal betrachtet
Frucht und Samen im Größenvergleich mit Uhr
Frucht und Samen im Größenvergleich mit Uhr
Samen.JPG (73.82 KiB) 12160 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Lobivia173 am 24 Sep 2006, 02:15, insgesamt 1-mal geändert.

Lobivia173
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2006, 13:25

Jacaranda mimosifolia

Beitrag von Lobivia173 »

Hallo Baumfreunde,

hat sich erledigt. Ist der Jacaranda, wie er in warmen Gefilden häufig kultiviert wird. Früchte kannte ich nicht und auf dem Foto hatte mich wohl das viele Grün etwas irritert ...

Samen werden wir aber trotzdem aussäen, auch wenn wir hier wohl kaum Blüten erleben werden.

Grüße,
Lobivia173

Cryptomeria
Beiträge: 9832
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Wenn ich mich nicht täusche heißt er auf Deutsch Palisander.

Viel Spaß beim Aussäen.Ein sehr schönes Foto bzw. ein sehr schöner Baum.

Viele Grüße

Wolfgang

Lobivia173
Beiträge: 3
Registriert: 23 Sep 2006, 13:25

Beitrag von Lobivia173 »

Hallo Wolfgang,
danke für die Info.
Die Samen werden wir nach dem Quellen aussäen. Der Baum ist auch ohne Blüten schön anzusehen mit den dekorativen Blättern.
Viele Grüße,
Ingo

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland »

Hallo,Ingo:

ja der Jacaranda ist wunderschön. Ich habe mal in Brasilien gearbeitet und bin jeden Morgen durch eine (oft und lange) blühende Allee solcher Bäume gefahren.
Leider überhaupt nicht winterhart.
Botanica schreibt - wohl sehr vorsichtig -: "Die Temp des Raumes sollte nicht unter 16 o C fallen. Ausserdem müssen die Pflanzen reichlich gegossen und häufig gesprüht werden. Der Baum sollte alle 14 Tage gedüngt und vor Luftzug geschützt werden."
Wolf Roland

threerivers
Beiträge: 4
Registriert: 19 Sep 2012, 07:18

Beitrag von threerivers »

Nun, den Baum (Jacaranda cuspidifolia) habe ich auch, ein Riese der herrlich blüht. Leider ist er dem Bot. Garten bei uns zu groß, denn wenn ein Baum erst mal die 5m überschritten hat, dann ist der Schutz im Winter durch einen Privatmann kaum noch zu bewerkstelligen.
Diese Art hier stammt aus Brasilien, gilt als sehr wärmeliebend, aber ein Baum der keinen Zug verträgt (lt Wiki) das muss ein Laie geschrieben haben, auch die Temp. Angabe mit "nicht unter 16°C" Da würde der bei uns ja kaum den August überleben.

wollte was zeigen, geht nicht: Ja, "geht nicht!" gibt's schon!

1. Ein herrliches Bild vom gestrigen Tag hierher zu verlinken ist mir leider nicht erlaubt
2. Eine Fotografie auf Bildgrößen von unter 512kB einzudampfen, wie es hier von Attachments verlangt wird, das ist schon etwa sehr gewöhnungsbedürftig. Stammt wohl noch aus der DOS-Zeit? Stehengeblieben?
Dafür jedenfalls sind mir meine Aufnahmen zu schade.
Da müsst ihr halt im Internet suchen. Werdet sicher was finden.
Etwas überholt die Rahmenbedingungen, meine ich.

wolfachim_roland
Beiträge: 5610
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Jacaranda mimosifolia

Beitrag von wolfachim_roland »

Da der Baum in Mallorca fotografiert wurde, sollte der post in der Rubrik Fundort Europa stehen.
In der Regel findet man in Europa den häufigeren Jacaranda mimosifolia. Eine Unterscheidung scheint allerdings schwierig zu sein:

http://forums2.gardenweb.com/discussion ... imosifolia


Wolf
Wolf Roland

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 5013
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee »

Hallo threerivers,

wenn du einen Link setzen möchtest, kannst du die Buchstaben der URL einfügen - und ein Moderator könnte dann den Link setzen.
Dieses "Nicht-Link-setzen-dürfen" ist eine Hilfsmaßnahme gegen Spammer, die mit ihren ersten Beiträgen das Forum mit Werbelinks zumüllen möchten.

Und sorry ... wenn du seit 2012 mehr als 4 Beiträge geschrieben hättest, dann wäre das Linksetzen kein Problem mehr. :wink:

Zur Jacaranda:
die seltsame Winterhärten-Angabe stammt aus einem einzelnen Buch, im Internet (auch in Wiki) steht es anders.
Auf spanischen Seiten z.B. heißt es Zone 9, 10, 11.
Zone 9 bedeutet bis -7 Grad Celsius (wird kurzzeitig vertragen, wahrscheinlich von "erwachsenen" Bäumen.)

Zur Bildgröße:
es ist sicherlich richtig, dass eine sehr restriktive Beschränkung in diversen Foren nicht mehr so üblich ist, allerdings hat es ja - unzweifelhaft - den Sinn, Serverkapazitäten zu sparen - und dieses Forum hier ist vollkommen werbefrei und sozusagen Hobby der Betreiber, die alle Kosten und technischen Arbeiten übernehmen.

Man kann sehr schöne Bilder erstellen in der geforderten Größe und kB Zahl - das ist auch eine Frage der Übung und des "Wollens" .
Nicht mehr sichtbare Details (aus dem Riesenfoto) kann man in einem weiteren Bild zeigen - oder besser noch, gleich ein gutes Detailfoto erstellen.
Niemand "muss" sich damit beschäftigen .. aber vielen Leute ist es - wie man immer wieder liest ... einfach nur extrem lästig, sich überhaupt damit zu befassen.
Oder sie sind erst einmal überhaupt nicht dazu in der Lage... Hauptsache, vom Smartphone hoppla-hopp direkt ins Internet...

Es gibt zwar - ich bin in mehreren Foren unterwegs - in manchen Foren die Möglichkeit, die Bilder völlig unverkleinert hoch zu laden, aber diese werden dann per Forensoftware automatisch verkleinert dargestellt (und auch automatisch in einer schlechteren jpg-Qualität - um Datentraffic zu sparen und schnellen Bildaufbau zu gewährleisten) - und diese Bilder können dann per Klick vergrößert angezeigt werden ...
ABER: meiner Meinung nach ist es nur in den seltensten Fällen sinnvoll, ein völlig unverkleinertes Foto hoch zu laden - vielleicht bei "Kunstwerken", die der Betrachter sich dann downloaden kann/darf ... um eine Fototapete davon zu erstellen ???
Ansonsten finde ich alles, was größer ist als übliches Bildschirmformat, übertrieben.

Das Hochladen dauert ja schon, der Seitenaufbau dauert und zudem sind viele Fotos in 100-Prozent-Ansicht völlig unscharf, viel Unwesentliches zeigend ... und dann darf man noch in diesem "Machwerk" herumscrollen und "sich verlieren" auf der Suche nach dem verlorenen Schatz ... äh ... nach den wesentlichen Details. :roll: :wink:
Viele Grüße von bee

Antworten