Unterscheidungsmerkmale Torreya und Cephalotaxus

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Unterscheidungsmerkmale Torreya und Cephalotaxus

Beitrag von Kiefernspezi » 30 Mär 2011, 22:49

Hallo,

was sind die Hauptunterscheidungsmerkmale zwischen Torreya und Cephalotaxus?

Viele Grüße

JDL
Beiträge: 1472
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Mär 2011, 20:57

Cephalotaxus


pollen cones agreggated in short stalked clusters

seed arils without resin canals

leaves hard and breakable



Torreya

pollen cones solitary

seed arils with resin canals

leaves rigid and tough

grtjs


Jan
Zuletzt geändert von JDL am 31 Mär 2011, 22:11, insgesamt 1-mal geändert.

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 31 Mär 2011, 21:31

Hallo,

ok, vielen Dank. Das sind sehr feine Unterschiede.

Viele Grüße

JDL
Beiträge: 1472
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Mär 2011, 22:10

André,

the easiest difference between the two genera is the fact that
if you try to bend a leaf of Cephalotaxus lengthwise from apex to base, it will break (almost) promptly.
A leaf of Torreya does not break when you bend it or repeat doing this.

grtjs

Jan

campoverde
Beiträge: 1185
Registriert: 25 Okt 2008, 17:28
Wohnort: Bremen

Beitrag von campoverde » 31 Mär 2011, 22:22

Hallo,
R/B und Fitschen unterscheiden nach folgendem Merkmal:
Spaltöffnungsbänder breiter als die grünen Randstreifen und der Mittelstreifen: Cephalotaxus.
Zu meinen Bildern passt das zumindest ganz gut:
Dateianhänge
Torreya californica HHBO0171.JPG
Torreya californica HHBO0171.JPG (71.14 KiB) 2415 mal betrachtet
Cephalotaxus fortunei GBKew 0692.JPG
Cephalotaxus fortunei GBKew 0692.JPG (77.44 KiB) 2415 mal betrachtet

JDL
Beiträge: 1472
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Mär 2011, 22:37

yes of course!
did not pay attention on this!

grtjs

Jan

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 31 Mär 2011, 22:50

Interessante Fotos.
Also kann man danach sicher unterscheiden, oder gibt es innerhalb der Gattungen wieder Arten, die aus dem Raster fallen?

Viele Grüße

JDL
Beiträge: 1472
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Mär 2011, 23:15

in some species of Torreya the stoma bands are not whitish but yellowish green and not that much narrower or as narrow as the margin and that is tricky if you can not compare (T. grandis and T. fargesii).

but T. californica is clearly a good example.

all Cephalotaxus have broad bands.

grtjs

Jan

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 31 Mär 2011, 23:28

Ok, es bleibt also kompliziert.
Gibt es unterschiede beim Samen im Arillus?
Ich kenne nur die Kerne von T. californica, die haben seltsame Strukturen auf den Seiten. Aber von den anderen Arten der Gattungen kenne ich die Kerne nicht.
Mit Cephalotaxus habe ich mich auch noch nicht beschäftigt.
Naja, ist noch viel Arbeit.
Es muss aber noch außer den Pollenzapfen noch andere deutliche Unterscheidungsmerkmale geben, die die Gattungen voneinander unterscheiden.

Viele Grüße

JDL
Beiträge: 1472
Registriert: 04 Okt 2008, 21:21
Wohnort: Eé-ui-lo
Kontaktdaten:

Beitrag von JDL » 31 Mär 2011, 23:32

as I say, try to crack a leaf, Cephalotaxus will crack promptly, Torreya not
this is the simplest method!

grtjs

Jan

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 01 Apr 2011, 09:40

Ok, I like to test it next time. The best way is simpy.

thanks and Greatings

Antworten