Was ist das für ein Mega Baum mitten in Krefeld? ---> Sequoiadendron giganteum

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Dietmarf
Beiträge: 2
Registriert: 25 Mär 2011, 20:52

Was ist das für ein Mega Baum mitten in Krefeld? ---> Sequoiadendron giganteum

Beitrag von Dietmarf »

Hallo,
wir haben uns heute ein Haus angeschaut und da steht im Garten ein "Mammut" Baum. Der Baum hat zwei Stämme, wobei jeder bestimm 1,2m Durchmesser hat. Die Höhe tippe ich auf 35m.
Hier ist ein Foto von dem Stamm. Der Sack ist ein 60 Liter Gartenerde Sack. (Zeigt die Grösse des Stamms)
Gruß
Dietmar
Dateianhänge
K640_DSC0000006.JPG
K640_DSC0000006.JPG (56.78 KiB) 4817 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10623
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Dietmar,

das dürfte Sequoiadendron giganteum sein, der Bergmammutbaum.
Er steht aber gefährlich nah an der Hauswand.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Dietmarf
Beiträge: 2
Registriert: 25 Mär 2011, 20:52

Beitrag von Dietmarf »

Danke für die schnelle Rückmeldung.
Der steht nicht dirket am Haus.Das ist ein Gartenpavillion.
Hat man eine Chance, daß man den entfernen darf, trotzt Baumschutzordnung?

Gruß
Dietmar

biloba
Beiträge: 1960
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba »

Hallo Dietmar,
Dietmarf hat geschrieben:Das ist ein Gartenpavillion.
Hat man eine Chance, daß man den entfernen darf, trotzt Baumschutzordnung?
Ja klar. Ein Blick in die Bauordnung von NRW §65 Abs. 1 Ziffer 2 genügt. Du darfst ihn genehmigungsfrei entfernen. :D

Link

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6777
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

biloba hat geschrieben:... Du darfst ihn genehmigungsfrei entfernen. :D

Link
... den Pavillon - ja!
den Baum - nicht unbedingt!
Das ist wohl eine Frage der städtischen Baumschutzsatzung.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12330
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Warum sollte man einen so tollen Baum fällen, wenn er gesund ist?
Den Pavillon könnte man leicht versetzen, den Baum nicht.

Gruß Frank

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hey, nach so einem höllisch geilen Mammutbaum würden sich richtig viele Leute tierisch sämtliche 10 Finger ablecken, den kann man doch nicht einfach umhauen... Da pfeife ich ehrlich gesagt um Welten lieber auf so einen ollen Pavillon, den man an einem Tag woanders wieder aufgebaut hat, während der Mammutbaum mit Sicherheit schon über 50 Jahre alt ist...

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12330
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Hallo,

es dürfte auch finanziell gesehen besser sein, den Pavillon zu entfernen. Einen so großen Baum sägt man nicht einfach ab. Da muss ein ganzer Trupp Spezialisten mit Kletterausrüstung hoch und Stück für Stück kürzen. Den kann man ja nicht einfach irgendwo hinfallen lassen. Der landet wahrscheinlich im Nachbargrundstück. Wenn eine Zufahrt möglich ist, geht man mit einem Spezialfahrzeug und Teleskop-Plattform ran. All das kostet richtig Geld. Dafür bekommst Du womöglich einen neuen Pavillon samt Aufbau. Und niemals selbst rangehen. Das ist lebensgefährlich.

Gruß Frank

Kiefernspezi
Beiträge: 8897
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ein Mammutbaum dieser Größenordnung ist schon ein Hingucker. Auch wenn die meisten Leute, mit denen ich tagtäglich zu tun habe, nicht gerade Bauminteressiert sind und skrupellos unerwünschte Bäume von Grundstücken entfernen würden - aber bei solchen Exemplaren würde jeder darauf bestehen, dass sie stehenbleiben müssen - und sei es nur zum Pransen! wink:

Viele Grüße

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Kiefernspezi hat geschrieben:.... zum Pransen! wink:

Viele Grüße
Was heisst das???

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 12330
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Angeben

Kiefernspezi
Beiträge: 8897
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ja, mit solchen Bäumen kann man tatsächlich angeben, denn so etwas gehört zu den wenigen Dingen, die man nicht einfach kaufen kann.
Wer sich gerne in Bescheidenheit übt, sollte die Bäume trotzdem stehen lassen, da sie auch einen großen ökologischen Wert besitzen.
Die riesige, ganzjährig grüne Krone hat einen unglaublichen C02/02 Umsatz, reinigt die Luft von Staubpartikeln und bietet Vögeln und anderen Tieren Lebensräume.

Viele Grüße

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

biloba hat geschrieben:]

Ja klar. Ein Blick in die Bauordnung von NRW §65 Abs. 1 Ziffer 2 genügt. Du darfst ihn genehmigungsfrei entfernen. :D

Link
Es gibt noch Leute mit Humor, danke für den ersten herzhaften Lacher seit heute morgen.
LG Nalis

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Huhu!

Das ist so lachhaft nicht, Tom, denn in Berlin zB dürftest Du auch so ein Trumm ohne weiteres ummachen, seit die neue Baumschutzverordnung gilt.
Egal welcher Obstbaum, egal welcher Nadelbaum, darfst Du ohne weiteres ummachen. Es sei denn, es handelt sich um die in Berlin standorttypische Pinus silvestris...
Alles andere hingegen darf (und wurde auch) umgemetert, dass es brummt. Stechfichten oder Serbische Fichten aus den 60ern kann man heute in den einschlägigen Wohnvierteln suchen, während in den 80ern/ 90ern jedes Grundstück mindestens eine hatte...

Die Baumschutzverordnung von Krefeld kenne ich nicht, daher mein entschiedenes Plädoyer für den Baum!

Grüße, Andreas

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Hallo Andreas,
alles klar, du kennst meine Einstellung zur Natur, es würde mir nie in den Sinn kommen ein solches Gehölz zu entfernen. Die Bude wäre meine Opfergabe.
Es ist auch dramatisch genug, dass mancherorts einfach alles weggehauen werden darf. Ob einzelne Bäume, Wälder oder ganze Naturschutzgebiete (wie jetzt bei uns im Land; toller Deal: Naturschutzgebiet gegen Öltanks)

Trotzdem musste ich heute morgen gut lachen.
Nichts für Ungut
schöne Grüsse nach Berlin
LG Nalis

Antworten