Blühende Tsuga

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Bloemenvriend
Beiträge: 306
Registriert: 16 Jun 2010, 15:42
Wohnort: Nähe Bonn

Blühende Tsuga

Beitrag von Bloemenvriend »

Hallo liebe Baumfreunde,
sind das wohl die weiblichen Blüten von Tsuga heterophylla?
Sie sehen ja beinahe wie kleine Beeren aus!
herzliche Grüsse Bloemenvriend

PS ich weiss nicht warum das 2. Foto nicht direkt angezeigt wird, es ist doch nicht zu gross.
Dateianhänge
021cop.jpg
021cop.jpg (48.89 KiB) 1861 mal betrachtet
lente 11 022cop.jpg
lente 11 022cop.jpg (112.35 KiB) 1889 mal betrachtet

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Re: Blühende Tsuga

Beitrag von Karola »

Hallo,
Bloemenvriend hat geschrieben:PS ich weiss nicht warum das 2. Foto nicht direkt angezeigt wird, es ist doch nicht zu gross.
Die längste Seite sollte 640 Pixel nicht überschreiten, dann müsste das Foto angezeigt werden.

Viele Grüße
Karola

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Das dürften die männl. Blütenstände sein.
Viele Grüße, Wolfram

Kiefernspezi
Beiträge: 8468
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

schöne Aufnahmen! Derzeit kann man viele Nadelgehölze "blühen" sehen, wobei in diesem Zeitraum die männlichen Blüten auffälliger sind als die weiblichen.

Viele Grüße

Bloemenvriend
Beiträge: 306
Registriert: 16 Jun 2010, 15:42
Wohnort: Nähe Bonn

Beitrag von Bloemenvriend »

Nochmal hallo,
ich kam durch die Baumliste darauf, dass es weibliche Blüten sind!
Da heisst es:

männliche Blüten 3-4 mm lang, gelblich. weibliche Blütenzapfen auffallend purpurrot.

Viele Grüße

Bloemenvriend
Beiträge: 306
Registriert: 16 Jun 2010, 15:42
Wohnort: Nähe Bonn

Beitrag von Bloemenvriend »

Hallo,
es hat mir doch keine Ruhe gelassen mit den Männchen und Weibchen.
Also habe ich sie 10 Tage später nochmal besucht.
Jetzt ist es deutlich.
Die schönen Männchen sind sind jetzt gar nicht mehr so schön.
Bei den Tieren ist es ja klar, warum die Männchen die schöneren sein müssen, schliesslich wählen ja die Weibchen!
Weniger deutlich ist warum die männl. Blüten die auffallenderen sind.
Ein schönes Wochenende Bloemenvriend
Dateianhänge
tsuga2.jpg
tsuga2.jpg (85.83 KiB) 1780 mal betrachtet
tsuga1.jpg
tsuga1.jpg (75.65 KiB) 1780 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8468
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, Tsuga 1 zeigt weibliche Blüte, Tsuga 2 die männliche Blüte nach dem Stäuben.
Die männlichen Blüten sind deshalb auffällig, weil sie vor dem Stäuben voll vom Pollen sind. Ist der jedoch einmal abgegeben, "erschlafft" der Pollenzapfen und fällt rasch ab.
Die weiblichen Blüten sind nur klein und warten auf den Pollen. Das Wachstum beginnt nach der Blütezeit. Dann beginnt die deutlich länger währende Dominanz der weiblichen Organe, die nun aber Samenzapfen heißen (im Englischen, weshalb ich den Begriff im Deutschen auch verwende, wo er aber noch nicht so gebräuchlich ist).
Die meisten Menschen nehmen die männlichen Blüten gar nicht wahr, sondern kennen nur die Zapfen der Koniferen.
Insofern sind die weiblichen Blütenstände alles andere als benachteiligt. :wink:

Viele Grüße

Antworten