Quercus? aus Madagaskar ---> Uapaca bojeri

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Skytree
Beiträge: 29
Registriert: 29 Dez 2010, 14:47

Quercus? aus Madagaskar ---> Uapaca bojeri

Beitrag von Skytree » 03 Feb 2011, 10:42

Hallo liebe Baumkenner,

dieses mir unbekannte Laubgehölz habe ich im Südteil des zentralen Hochlandes von Madagaskar aufgenommen (ca. 1370m ü. NN). Leider konnte ich es bisher noch nicht zuordnen. Ist eine Bestimmung möglich? Über Tipps und Kommentare würde ich mich freuen!

BildBild

VG Stefan

biloba
Beiträge: 1626
Registriert: 07 Nov 2005, 10:38
Wohnort: Gera

Beitrag von biloba » 03 Feb 2011, 11:07

Die Früchte sehen eher wie Birnen, nicht wie Eicheln aus. Deshalb würde ich nicht nur Quercus, sondern auch Pyrus mit in die engere Wahl aufnehmen.

Skytree
Beiträge: 29
Registriert: 29 Dez 2010, 14:47

Beitrag von Skytree » 05 Feb 2011, 09:44

Hallo bilboa,

Birnen halte ich eher für unwahrscheinlich. Habe zwischenzeitlich noch etwas recherchiert und komme zu folgendem Ergebnis: Uapaca bojeri (Fam. Phyllanthaceae). Die Art, auch Tapiabaum genannt, ist auf Madagaskar endemisch und wächst noch in Restbeständen im Hochland.

Siehe hier:
http://www.pnae.mg/ie/kit_region/vakina ... ojeri.html


VG Stefan

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5742
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 05 Feb 2011, 11:55

Hallo Stefan,
kein Madagaskar-Kenner hier :( - Südafrika (Wolf-Achim) ist auch zu weit weg.
Aber ich glaube, Du hast da einen guten Treffer gemacht, das sieht sehr gut aus!
Gruß, Stefan :wink:
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Skytree
Beiträge: 29
Registriert: 29 Dez 2010, 14:47

Beitrag von Skytree » 05 Feb 2011, 14:46

Hallo Stefan,

scheint so. Mich wundert nur die Angabe der Zeit auf der angegebenen Internet-Quelle, in welcher diese Art Früchte tragen sollte (Oktober) - wie übersetzt man "Période de fructification" vernünftig ins Deutsche? Ich habe den Baum im Februar fotografiert. Wahrscheinlich dauert diese Periode den ganzen (Nord-) Winter hindurch an.

Beste Grüße
Stefan

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8461
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 05 Feb 2011, 14:50

Hallo Stefan,

das hast Du ganz richtig übersetzt.


Gruß Frank

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8461
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 05 Feb 2011, 15:12

Noch eine Anmerkung:

In Südafrika gibt es 4 Uapaca-Arten, darunter U. sansibarica.
Dessen Blattform ist nahezu identisch mit Deinen Fotos.
Sansibar muss die Herkunft sein, ist aber auch an der Ostküste
anzutreffen. Als Blütezeit wird März/April angeben, Frucht Juni/Juli.

Wenn in Madagaskar eine sehr viel längere Blütezeit genannt
wird, aber nur Oktober für die Früchte, ist das vielleicht nur
ein Fehler in jener Tabelle. Oder es gibt irgendeinen uns nicht
bekannten Grund, dass die frühen Blüten nicht befruchtet werden.

Gruß Frank

Skytree
Beiträge: 29
Registriert: 29 Dez 2010, 14:47

Beitrag von Skytree » 05 Feb 2011, 15:37

Hallo Frank,

danke. Das glaube ich auch. Auf der Seite wird ja auch noch die Gattung Uapaca zu den Euphorbiaceae gezählt.

VG Stefan

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5742
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 05 Feb 2011, 19:50

Hallo Stefan,
Skytree hat geschrieben:... Angabe der Zeit auf der angegebenen Internet-Quelle, in welcher diese Art Früchte tragen sollte (Oktober) - ...
Für die Blütezeit ist März bis September angegeben, da kann die Zeit der Fruchtreife nur "Ab Oktober" sein. Falls die Frucht der ersten Blüte im März im Oktober reifen sollte, dann würden die September-Blüten ihre Früchte tatsächlich erst im März reifen lassen. Auch wenn man weniger exakt rechnet, muß bei einer so lang andauernden Blüteperiode auf jeden Fall mit einer Fruchtreifeperiode ausgehen, die bis deutlich über den Oktober hinausgeht. Insofern ist die Quelle nicht vollständig.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 4055
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 05 Feb 2011, 19:51

Hallo,
ich hatte mich auch mal daran versucht, aber ohne konkretes Ergebnis (habe gerade wenig Zeit, bin in der heißen Phase vor einer "Offline-Zeit" :D )

Aber zwei Internetseiten sind mir aufgefallen, die für zukünftige Madagaskar-Versuche hilfreich sein könnten.

http://www.tanisiaina.com/
(links: Plantes vasculaires de Madagaskar)

http://www.discoverlife.org/mp/20q?guid ... Madagascar
Da kann man sich anhand der Merkmale, die man hat, "durchhangeln" aber auch schön in die Irre gehen: z.B. Uapaca kommt nur, wenn man bei "Trunk" alles freilässt oder "Stilt roots"(!) wählt (also lieber ein Merkmal zu wenig, als eines zu viel, was man das nicht richtig sehen und beurteilen kann!)
Viele Grüße von bee

Skytree
Beiträge: 29
Registriert: 29 Dez 2010, 14:47

Beitrag von Skytree » 06 Feb 2011, 09:24

Hallo bee,

danke für die interessanten Links! Werde sie mir mal merken.

@stefan: Ja, das wäre ein ganz schön lange Reifeperiode...

Antworten