Juniperus - aber welcher? ---> Juniperus osteosperma

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Kiefernspezi
Beiträge: 8547
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Juniperus - aber welcher? ---> Juniperus osteosperma

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo, in den Bergen rund um Vegas war dieser Wacholder zu finden. Eine Rancherin meinte, es handelt sich um Juniperus osteosperma.
Ist das so korrekt?

Viele Grüße
Dateianhänge
Einstämmig
Einstämmig
DSC02715.JPG (54.62 KiB) 4576 mal betrachtet
Mehrstämmig
Mehrstämmig
DSC02717.JPG (51.21 KiB) 4575 mal betrachtet
Voll mit Beerenzapfen (dreizählige Schuppenquirle)
Voll mit Beerenzapfen (dreizählige Schuppenquirle)
DSC02716.JPG (70.53 KiB) 4574 mal betrachtet
Männliche Blüten
Männliche Blüten
DSC02719.JPG (49.27 KiB) 4573 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Kiefernspezi am 05 Jan 2011, 11:54, insgesamt 1-mal geändert.

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Ist korrekt.
Viele Grüße, Wolfram

Kiefernspezi
Beiträge: 8547
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

ich finde Juniperus schwierig zu unterscheiden. Wie kann man das am besten anstellen?

Viele Grüße

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

Eine tolle Möglichkeit wäre sich ein Herbar aller Arten anzulegen. So könnte man die Unterschiede schön ausarbeiten....und viel reisen
LG Nalis

Kiefernspezi
Beiträge: 8547
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hi, da hast Du recht. Ich gebe auch zu, dass es bislang meine Faulheit war, die mich davon abgehalten hat. Außerdem ist das auch eine Frage der Zeit und des Platzes. Und ich will ja nicht als Eremit enden oder als Messi, der sich mit seinen Kartons voller Zapfen und Herbarien unterhält, da jeder Mensch Reißaus genommen hat. :twisted:

Viele Grüße

tormi
Moderator
Beiträge: 5728
Registriert: 07 Feb 2007, 19:42
Wohnort: Hinkel, Luxemburg

Beitrag von tormi »

War ja auch nicht so ernst gemeint :wink:

Juniperus ist einer der Gattungen die ich wie das Feuer meide. Man muss wirklich einen guten Ansatz haben um sich damit zu beschäftigen, sonst macht es nicht viel Sinn. Leider ist Juniperus nun nicht die Spektakulärste Erscheinung in der Baumwelt, das ist eventuell auch ein Grund warum sich nicht viele damit beschäftgien.
LG Nalis

Kiefernspezi
Beiträge: 8547
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

da hast Du recht. Auch wenn richtig alter Wacholder schon etwas hermacht, sind doch andere Bäume schon interessanter.
Vor allem ist es ein Problem, die Arten zu unterscheiden. Man benötigt schon Detailkenntnisse. Und während bei den anderen Nadelgehölzen die Zapfen oder Samen im Arillus eine sehr gute Bestimmungsgrundlage bieten, sieht das mit den Beerenzapfen schon echt Mau aus.
Im Großraum von Las Vegas gibt es immerhin gleich 3 Juniperusarten. Wusste ich nicht, und mir ist nur die Häufigste vor die Kamera gesprungen.

Viele Grüße
Dateianhänge
Wacholderbaum Utah juniper (Juniperus osteosperma)
Wacholderbaum Utah juniper (Juniperus osteosperma)
DSC09692.JPG (50.56 KiB) 4493 mal betrachtet
The same
The same
DSC09696.JPG (38.45 KiB) 4492 mal betrachtet

Antworten