Wer kann helfen - Fragen zur Gattung Juniperus

Hier findet ihr Platz für sonstige Themen

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Kiefernspezi
Beiträge: 8641
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Wer kann helfen - Fragen zur Gattung Juniperus

Beitrag von Kiefernspezi »

Diese Gattung ist weltweit vertreten und wohl doch variabler, als ich angenommen hatte. Allerdings sind die Angaben in der Literatur doch sehr mangelhaft.
Wer kann mir Fragen zum Aufbau der Schuppen/Nadeln und Beeren beantworten?

Viele Grüße

Kiefernspezi
Beiträge: 8641
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Ich Frage mal konkreter: Normalerweise ist der Bauplan der Zapfen und Anordnung der Nadeln am Zweig innerhalb einer Gattung gleich.
Leider ist das bei Juniperus nicht der Fall. Hier gibt es sowohl Arten mit dreizähligen Nadelwirteln und Beerenzapfenschuppen, als auch gegenständigem Nadel- und Berrenzapfen-Aufbau. Es soll wohl auch Arten geben, die wahlweise nach dem einen oder anderen Bauplan ausgerichtet sind.
Ich bin überhaupt nur durch eigene Beobachtung darauf gestoßen und habe bestätigende Hinweise in der Literatur gefunden. Leider ist diese erschreckend ungenau.
Wer kennt sich mit den Juniperus Arten aus und weiß, welche Arten wie aufgebaut sind?

Viele Grüße

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Hallöchen:

Laub in Wirteln zu 3 oder gegenständig
J. ashei
J. chinensis
J. deppeana
J. excelsa
J. horizontalis
J. occidentalis
J. x pfitzeriana
J. sabina
J. virginiana

Laub nur in Wirteln zu 3
J. communis
J. conferta
J. drupacea
j. procumbens
J. recurva
J. rigida
J. squamanta

Laub nur gegenständig
J. davurica
J. thurifera

Nichts konkretes gefunden
J. foetidissima
J. monosperma
J. oxycedrus
J. phoenicea
J. pingii
J. sargentii
J. scopulorum

Quellen:
Andreas Bärtels - Enzyklopädie der Gartengehölze
Fitschen - Gehölzflora
Auf gar keinen Fall eigenes Wissen
Bild

Hessekopp
Beiträge: 772
Registriert: 25 Nov 2009, 06:44
Wohnort: Neuss

Beitrag von Hessekopp »

Vielleicht noch eine Ergänzung:

Die unter "Laub nur in Wirteln zu 3" aufgeführten Arten sind genau die, welche Fitschen unter "Sämtliche Blätter stets nadelförmig" aufführt.
Es ist aber nicht so, daß unter den anderen Arten die juvenilen Blätter (Nadeln) stets zu dritt wirtelig wären. Es kommt auch innerhalb der Art (auch einer Pflanze) Gegenständigkeit und "Zu dritt wirtelig"-keit vor.
Auch Altersblätter (Schuppenblätter) kommen sowohl gegenständig als auch zu dritt wirtelig innerhalb einer Art vor.

Edit: Üblen "copy & paste"-Fehler beseitigt
Bild

Kiefernspezi
Beiträge: 8641
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Hallo,

das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen, die ich in der Kürze der Zeit machen konnte.
Hier stellt sich die Frage, wovon es abhängt, wann eine Pflanze den einen oder anderen Bauplan wählt.
Ich habe irgendwo mal aufgeschnappt, dass das nicht nur genetisch bedingt ist, sondern hormonell gesteuert wird. Aber was kann dieses Bildungsverhalten beeinflussen?

Viele Grüße

Antworten