Bergische Eiche ---> Quercus petraea?

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Bergische Eiche ---> Quercus petraea?

Beitrag von wolfachim_roland »

Im Aufforstungsgebiet Gartzweiler in NRW fand ich eine Eiche mit enorm großen Blättern. Die Eicheln sind sitzend.
Das gezeigte Blatt ist 21cm lang, davon 2cm Stiel und an der breitesten Stelle 12cm.Es sieht eigentlich wie Quercus petraea aus – nur sind die Blätter eben überdimensional für diese Art.

Auch im Arboretum Wuppertal gibt es solche Bäume. Der zuständige Förster, Herr Dautzenberg, meinte, das sei irgendeine Hybride. Er würde diese Bäume einfach als „Bergische Eiche“ (...wohnen im Bergischen Land) bezeichnen.

Wer kann dazu etwas sagen?
Dateianhänge
Eichenblatt
Eichenblatt
Eichew.JPG (67.72 KiB) 3281 mal betrachtet
Wolf Roland

Andreas75
Beiträge: 3922
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Entweder ist der Boden sehr stickstoffhaltig, das die solche Riesenblätter kriegen, oder das ist vielleicht eine Q. frainetto x petraea- Hybride, würde ich mir erklären...

Grüße, Andreas

Buck
Beiträge: 440
Registriert: 19 Mai 2010, 11:45
Wohnort: Nähe Echternach. Luxembourg

Beitrag von Buck »

Hallo zusammen,
es gibt natürlich immer wieder Formen von Eichen wie hier der Trauben-Eiche mit sehr grossen Blättern. 1864 wurde von Petzold & Kirchner aus dem Arboretum Muskau sogar eine Sorte 'Macrophylla' beschrieben (häufiger in Kultur ist allerdings Q robur 'Macrophylla'). Ich denke aber, dass es sich hier nur um besonders grossblättrige Q. petraea handelt, vielleicht standortbedingt.
Die Hybride mit Q frainetto (= Quercus x tabajdiana) ist selten zu sehen und wächst z. B. im Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe. Könnte hier zwar auch vorliegen, ist aber unwahrscheinlich.
Schöne Grüße,
Buck

Antworten