unbekannter Baum ---> Magnolia sp.

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Ing_cent
Beiträge: 6
Registriert: 30 Aug 2010, 19:42

unbekannter Baum ---> Magnolia sp.

Beitrag von Ing_cent » 12 Sep 2010, 18:34

Hallo ihr Baumkenner,

ich habe meinen Garten (600m²) gerade übernommen. Dort gibt es eindeutig zuviele Bäume. Es teilweise waldartig :x

Deshalb werde in den nächsten Wochen einige gefällt werden u. a. auch der Trompetenbaum, über den ich hier schon einen Thread geführt habe.

Damit nicht alles gleich ganz kahl ist, möchte ich in dem "Wald" eventuell einen Baum stehen lassen. Die Nachbarn sagten mir es wäre eine Magnolie. Ich weiß aber nicht welche Unterart.

Wie groß wird dieser Baum in gutem Gartenboden und kann ich ihn eventuell in der Höhe stutzen damit er etwas in die Breite geht?
Wenn die Koniferen weg sind, ist dort genug Platz und der Baum könnte sich gut entfalten.

Was könnt ihr mir raten?


Ingrid
Dateianhänge
magnolie blaetter.jpg
magnolie blaetter.jpg (279.36 KiB) 660 mal betrachtet
magnolie baum.jpg
magnolie baum.jpg (348.65 KiB) 920 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 12 Sep 2010, 18:44

Wenn ich das richtig sehe, steht neben der Evtl-Magnolie eine wertvolle Zeder. Da diese recht hoch die Basisäste ansetzt ist sie als Natur-Edelpavillion gut geeignet.
So eine Magnolie kann man an jeder Ecke bekommen, also besser diese raus und die Zeder wachsen lassen.

Viele Grüße

Cryptomeria
Beiträge: 8916
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 12 Sep 2010, 19:15

Hallo Ingrid,

du hast doch die genaue Größe der Blätter. Schau doch in den Baumlisten hier. Es scheint doch mehr eine kleinblättrige Magnolie zu sein, also vielleicht stellata.
Ich würde nicht zu voreilig hier vorgehen. Lass die Magnolie doch erst einmal im Frühjahr blühen und schau dir dann das Ganze an. Vielleicht bist du so begeistert, dass du auch das Runterschneiden ( was machbar ist ) überdenkst. All zu viel erkennt man nicht vom Rest. Ich würde links , die kleine gelbe Scheinzypresse wegnehmen ( soweit ich das von hier beurteilen kann ). Die Zeder würde ich auf jeden Fall auch stehen lassen. Hier tust du auch einiges für die Vögel, denn diese brüten oder schlafen sehr gerne in den Nadelbäumen. Gerade in Anlagen, wo es wenige in der entsprechenden Höhe gibt.
Allerdings sprengt diese ja auch sämtliche von dir angegebenen Vorschriften.

Ich würde lieber den gesamten Garten sehen, um hier Ratschläge zu geben. Das Gesamtbild ist immer entscheidend, nicht nur einzelne Bäume.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Kiefernspezi
Beiträge: 8399
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 12 Sep 2010, 19:48

Die Scheinzypresse kann auf jeden Fall weg. Dann ist auch gut Platz, dass man sich bewegen kann. :P
Gesamtüberblick und Vorhaben, wie das Grundstück genutzt werden soll, wäre auch gut.

Viele Grüße

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5679
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 12 Sep 2010, 22:49

Hallo Ingrid,
die Magnolie ist kaum M. stellata. Deren Blätter sind kleiner, vor allem wird sie nie zu so einem großen Baum. Es könnte eine M. x soulangeana sein, die sind recht häufig, aber als einstämmigen Baum siehst Du sie nicht sehr oft.
(Weiter könnte u.a. in Frage kommen M. kobus).
Eine einigermaßen sichere Bestimmung es erst mit Blüten möglich - nach Blütenfarbe und auch mit der Frage, ob Blüten vor oder gleichzeitig mit den Blättern!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Ing_cent
Beiträge: 6
Registriert: 30 Aug 2010, 19:42

Beitrag von Ing_cent » 14 Sep 2010, 17:56

Hallo Kiefernspezi,

ja du hast Recht. Neben der Magnolie steht eine Zeder aber dazwischen noch eine Eibe. Die Zeder ist dadurch auf einer Seite kahl.

Das ist auch ein Grund, warum ich zumindest teilweise "Kahlschlag" machen will. Es ist alles viel zu eng. Naja und Koniferen gehören nach meinem Verständnis nicht in einen Kleingarten, der vorallem auch als Obst- und Gemüsegarten genutzt wird.

Ich denke ich lasse die Magnolie erstmal stehen und entscheide dann im nächsten Frühjahr.

Ich danke euch allen für eure hilfreichen Postings

LG
Ingrid

Antworten