"Andere" Hainbuche? ---> Carpinus caroliniana (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3889
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

"Andere" Hainbuche? ---> Carpinus caroliniana (?)

Beitrag von bee » 19 Aug 2010, 19:23

Hallo Baumfreunde,
diese Hainbuche ist mir am Rande eines großen parkähnlichen Friedhofs aufgefallen.
Erst die Früchte (nur ein Fruchtstand am ganzen Baum), haben mich davon überzeugt, dass es wirklich Carpinus ist.

Aber die Blätter so länglich, so fest ... Auf der Unterseite deutliche Achselbärte, Blattstiel ev. behaart (auf Originalbild zu erahnen).
Lt. Fitschen komme ich auf C. americana (aktuelle Bezeichnung C. caroliniana?)
Ist das richtig? Oder doch eine "normale" Hainbuche?
Dateianhänge
Carpinus03.jpg
Carpinus03.jpg (23.89 KiB) 2146 mal betrachtet
Carpinus02.jpg
Carpinus02.jpg (33.94 KiB) 2146 mal betrachtet
Carpinus01.jpg
Carpinus01.jpg (52.43 KiB) 2146 mal betrachtet
Viele Grüße von bee

wolfachim_roland
Beiträge: 5605
Registriert: 08 Jun 2006, 08:53
Wohnort: Solingen
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfachim_roland » 19 Aug 2010, 21:55

Hallo bee:

Nach Krüssmann sind die Blätter von C. betulus und C. caroliniana sehr ähnlich. Als Unterscheidung erkenne ich die Behaarung der Nerven und Achseln auf der Blattunterseite, die bei unserer heimischen Hainbuche nicht vorkommt. Insofern könnte ich bei C. caroliniana zustimmen.

Weitere Unterschiede: C. betulus ist größer, seine Blätter bis 12 cm lang, (C.c. 6-10 cm lang), das Fruchtblatt ist am Grunde 3-5 nervig (C.c. ist dort 5-7 nervig).

Wolf
Wolf Roland

Benutzeravatar
bee
Beiträge: 3889
Registriert: 17 Okt 2008, 17:38
Wohnort: die Region, wo D an CH und F grenzt

Beitrag von bee » 20 Aug 2010, 18:19

Hallo Wolf,
danke für deine Einschätzung. Dann werde ich den Baum mal vorsichtig unter C. caroliana ablegen.
Er war nicht sehr groß, sondern wirkte eher wie ein großer Strauch mit Verzweigungen im unteren Stammbereich, die Äste waren aber weit (horizontal mit Tendenz nach unten) ausgebreitet.

Ist hier mit Fruchtblatt das Tragblatt der Frucht gemeint, nehme ich an?
Wenn das 5-7 nervig sein sollte, dann müsste es auch 5-7 teilig sein?

... ich habe noch mal Bilder im Web verglichen: also 5-nervig ist nicht gleichbedeutend mit 5-zipflig, es können auch Nerven dazwischen liegen.

Die Fruchtflügel sollen auch 3-teilig sein, aber relativ asymmetrisch und oft einseitig gesägt. Leider habe ich mir die nicht so genau angeschaut und das Foto gibt das nicht her.
Viele Grüße von bee

Antworten