Wie heißt dieser Laubbaum? ---> Acer negundo 'variegata' (?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
garbarek
Beiträge: 67
Registriert: 28 Jul 2006, 20:05

Wie heißt dieser Laubbaum? ---> Acer negundo 'variegata' (?)

Beitrag von garbarek »

Dankeschön!
Dateianhänge
JD310125.JPG
JD310125.JPG (131.26 KiB) 1275 mal betrachtet
JD310124.JPG
JD310124.JPG (235.99 KiB) 1284 mal betrachtet

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple »

Sehe ich das richtig, dass ein Ast buntlaubig ist und der Rest vom Baum grün? Ein panaschierter Ahorn, bei dem die Unterlage zurückgeschlagen hat? Hallo Kiefer, Du kennst Dich doch gut damit aus :D !

Viele Grüße,
Anja

Andreas75
Beiträge: 4103
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Acer negundo, ich schätze, die Sorte " Variegata", weil so groß gewachsen!

Grüße, Andreas

Miss Marple
Beiträge: 144
Registriert: 20 Sep 2005, 14:26
Wohnort: London

Beitrag von Miss Marple »

Hallo Andreas,

weißt Du zufällig, wie lange man in so einem Fall den panaschierten Teil noch retten kann? Irgendwann ist der "point of no return" doch sicher überschritten, und man muss sich mit dem zufriedengeben, was die Unterlage bringt, oder?

Viele Grüße,
Anja

Andreas75
Beiträge: 4103
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallö!

Also, im Grunde könnte man den grünen Teil komplett absägen, und müßte dann versuchen, mit dem bunten Ast wieder sowas wie einen Leittrieb hinzukriegen, sprich also den bunten Ast irgenwie senkrecht kriegen, und so für ein paar Jahre fixieren, bis er von allein senkrecht bleibt, dabei aber die neuen reingrünen Austriebe immer wieder abnehmen...

Ist, wie in diesem Falle wohl, aber der größte Teil des Baumes bereits grün, und nur noch ein Ast bunt, so würde ich das so lassen, wie es ist, und nur zusehen, das der bunte Ast nicht weiter bedrängt wird...
Und mich halt so lange dran freuen, wie er da ist...

Ich sage mal, wenn unter einem Viertel oder Fünftel des Baumes noch bunt ist, lohnt sich eine Rettung des bunten Teiles durch Rückschnitt nicht mehr, schon weil der bunte Teil nie die Kraft aufbringt, die Schnittstellen, wo der grüne hauptbaum saß, zu verheilen...

Grüße, Andreas

Antworten