2 ähnliche Sträucher im Garten ---> Salix caprea

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi

Antworten
Maarit
Beiträge: 30
Registriert: 29 Mai 2010, 23:04
Wohnort: Baden-Württemberg

2 ähnliche Sträucher im Garten ---> Salix caprea

Beitrag von Maarit » 05 Jun 2010, 11:51

Hallo,

Ich habe zwei ähnliche Sträucher ("Strauch 1" und "Strauch 3") im Garten, kann aber nicht mit Sicherheit sagen, was das sind. Sie wachsen schnell (--> Weide, nur das Blatt passt nicht?) und sind von alleine auf der Stelle gewachsen, spricht dafür dass sie eigentlich ganz "normale" (wilde?) Sträucher sein müssen.

Ich wäre für eine Hilfe sehr dankbar!

Maarit
Dateianhänge
comp_Strauch3B.jpg
comp_Strauch3B.jpg (100.95 KiB) 3180 mal betrachtet
comp_Strauch3A.jpg
comp_Strauch3A.jpg (125.16 KiB) 3180 mal betrachtet
comp_Strauch1B.jpg
comp_Strauch1B.jpg (87.38 KiB) 3180 mal betrachtet
comp_Strauch1A.jpg
comp_Strauch1A.jpg (170.95 KiB) 3180 mal betrachtet

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 8459
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV » 05 Jun 2010, 11:56

Hallo Maarit,

Salix ist immer schwierig, aber bei Nr. 1 denke ich schon, dass es Salix caprea ist. Beim anderen möchte ich mich nicht festlegen.
Kann sein, dass es auch S. c. ist, aber dieser ist auch älter.

Gruß Frank

Jürgen E.
Beiträge: 85
Registriert: 18 Apr 2010, 11:46
Wohnort: Geiselhöring

Beitrag von Jürgen E. » 05 Jun 2010, 14:06

Hallo Maarit,

Strauch/Baum 1 ist mit ziemlicher Sicherheit Salix caprea, Baum Nr. 3 ist es sehr wahrscheinlich auch.

Wie Frank schon schreibt sind die Arten der Gattung Salix manchmal schwer zu differenzieren, da sie untereinander bastardisieren.

Damit hast Du am Sitzplatz einmal einen schönen Schattenspender. Unsere Salweide vor dem Haus ist in 13 Jahren mittlerweile ca. 15 m hoch, mehrstämmig und über der Stammbasis bereits über einen halben Meter im Durchmesser.
Du musst bei Weiden nur aufpassen, sie werden sehr schnell brüchig, gerade Salix caprea. Den Baum ab einem Alter von ca. 10 Jahren immer regelmäßig auf Schwachstellen prüfen (Sitzplatz!).
Aber bis dahin ist ja noch Zeit!

Viele Grüße
Jürgen

Maarit
Beiträge: 30
Registriert: 29 Mai 2010, 23:04
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von Maarit » 06 Jun 2010, 10:45

Hallo,

Danke für den Hinweis mit der "Lebensdauer". Ich habe diesen Strauch an 2 anderen Stellen auch, werde sie ausgraben und zur Grenze zum Nachbarn ansetzen. Dort brauchen wir einen schnellen Sichtschutz und dieser salix ist bestens geeignet!

Maarit

Maarit
Beiträge: 30
Registriert: 29 Mai 2010, 23:04
Wohnort: Baden-Württemberg

Salix

Beitrag von Maarit » 06 Jun 2010, 11:18

Hallo,

Wir haben übrigens den salix, der eher wie ein Baum aussieht, "rasiert", spricht alle Zweige unten abgesägt... sonst wäre er jetzt schon zu groß für den Sichtschutz geworden.

Maarit

Jürgen E.
Beiträge: 85
Registriert: 18 Apr 2010, 11:46
Wohnort: Geiselhöring

Beitrag von Jürgen E. » 06 Jun 2010, 11:28

Hallo Maarit,

Du solltest die Weiden nicht zu nahe an die Grenze pflanzen, sonst macht der Nachbar Ärger.
In Bayern dürfen Bäume und Sträucher, die höher als 2 m werden nicht näher als 2 m an die Grenze gepflanzt werden, sonst hat der Nachbar einen Rechtsanspruch auf Höhenbegrenzung auf 2 m. Ich kann nicht sagen wie die Angelegenheit in Baden-Württemberg geregelt ist, dürfte aber ähnlich sein.

Da Salix caprea als "Großweide" baumartig wächst, ist sie zum Sichtschutz nur anfänglich geeignet. Die Krone wächst später in die Höhe und als "Sichtbarriere" bleibt nur der Stamm!
Das solltest Du berücksichtigen. Es wäre schade, wenn Du die Weide zurückschneiden müsstest, wenn sie gerade ins beste Alter kommt.

Nichts desto trotz gehören Weiden zu unseren ökologisch wertvollsten Gehölzen. Neben Eichen und Birken gehören Weiden zu den Gehölzen, die die größte Artenvielfalt an Insekten beherbergen. Beobachten lohnt sich.

Noch einen schönen Sonntag
Jürgen

Antworten