wollemia nobilis

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: stefan, LCV, tormi, Kiefernspezi

Antworten
Durian
Beiträge: 2048
Registriert: 18 Mai 2010, 13:12
Wohnort: Bonn

wollemia nobilis

Beitrag von Durian » 20 Mai 2010, 23:16

Hallo Baumfreunde. In den Forum-Listen fand ich die Wollemia nicht. In Cronin`s "Australian trees", letzte Auflage aus 2007 steht sie auch noch nicht (wiewohl sie schon 1994 in den blue mountains von einem bushwalker entdeckt wurde). Im Kgl.Botanischen Garten in Sydney steht ein schönes Exemplar; auch werden dort im shop kleine Bäumchen für kapp 50 Euro angeboten. Im hiesigen Versandhandel ist der Preis ähnlich und wir haben jetzt eine wirklich schöne Wollemia von 75 cm Höhe. Im sehr kurzen Begleitschreiben steht, sie sei pflegeleicht. Stimmt das ? Muß ich etwas Besonderes beachten?
Dateianhänge
wollemi home 2.JPG
wollemi home 2.JPG (52.71 KiB) 2108 mal betrachtet
wollemi home 1.JPG
wollemi home 1.JPG (48.54 KiB) 2108 mal betrachtet
wollemi  syd 2.JPG
wollemi syd 2.JPG (17.37 KiB) 2108 mal betrachtet
wollemi  syd 1.JPG
wollemi syd 1.JPG (25.51 KiB) 2108 mal betrachtet

Kiefernspezi
Beiträge: 8400
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi » 21 Mai 2010, 00:02

Der Baum ist tatsächlich pflegeleicht und es gibt mitlerweile in vielen botanischen Gärten diese Bäume zu bewundern. Und mitlerweile wird diese Art auch durch holländische Händler stark verbreitet.
Allerdings habe ich ihn bisher nur an geschützten Standorten gesehen. Keine Ahnung, ob er einen solchen Winter wie letztes Jahr überleben würde.

Viele Grüße

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 5704
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » 21 Mai 2010, 09:12

Hallo Durian,
im Botanischen Garten in Bonn haben wir bei unserem Treffen am 2. Mai ein Exemplar im Freiland gesehen, das entweder nicht angewachsen oder im Winter erforen/vertrocknet war.
Da stehen ja ansonsten einige empfindliche Arten.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Cryptomeria
Beiträge: 8938
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria » 21 Mai 2010, 14:30

Hallo Durian,

wir sammeln alle noch Erfahrungen. Ist doch klar. Auspflanzen, schützen, probieren. Einige haben in den letzten beiden Wintern problemlos überwintert andere sind eingegangen. Möglichst etwas geschützt vor Wintersonne ( und scharfem Ostwind) pflanzen ( gilt für viele heikle Coniferen), ansonsten pflegeleicht.

Viel Spaß

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Antworten