Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
ghmac
Beiträge: 3
Registriert: 21 Apr 2010, 19:25

Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Beitrag von ghmac »

Hallo, ich habe einen sehr schön weiß blühenden Baum direkt auf der Grundstücksgrenze zu meinem Nachbarn gerettet. Er hatte sich vor Jahren wohl in einer immergrünen Hecke entwickelt, wie auch immer er dort hinkam. Die Hecke stand auf dem Grundstück meines Nachbarn, der diese im vergangenen Jahr entfernte. Dabei kam dieses Bäumlein zum Vorschein und es zeigte sich, dass der noch auf unserem Grundstück steht. Die vormalige Hecke war so breit, dass man die Grenze nie genau ermitteln konnte. Als Sichtschutz haben wir nun anstatt Nachbarshecke einen eigenen Zaun vor die Grenze stellen lassen. Den Handwerkern habe ich aufgegeben, das Bäumlein zu schonen, sie wollten ihn schon absägen. Da wurde ich wild und sagte, sie müssten den Baum eben in den Holzzaun integrieren, was dann auch geschah. Jetzt nach einem Jahr scheint sich der Baum sichtlich wohl zu fühlen, ist die Tujenhecke los und hat, wenn auch totes Lärchenholz als Nachbarn :D

Ich habe aber keinen blassen Schimmer, um welche Baumart es sich handeln könnte. Habe anhand der Blüten versucht eine Bestimmung vorzunehmen, kam aber nicht weiter. Die jungen Äste haben eine rötliche Farbe und der Baum hat sogar so etwas wie Stacheln, das kenne ich von unserem Zwetschgenbaum an anderer Stelle des Grundstückes. Ich habe ein paar Bilder eingestellt, vielleicht kann mir ja jemand helfen, wäre nett. Vielen Dank

Gerhard

[edit moderator stefan: Bilder auf 640 px verkleinert]
Dateianhänge
DSCF6545.JPG
DSCF6545.JPG (128.91 KiB) 2855 mal betrachtet
DSCF6536.JPG
DSCF6536.JPG (58.57 KiB) 2855 mal betrachtet
DSCF6532.JPG
DSCF6532.JPG (65.41 KiB) 2856 mal betrachtet
DSCF6527.JPG
DSCF6527.JPG (104.35 KiB) 2858 mal betrachtet

kurt
Beiträge: 3259
Registriert: 22 Mai 2006, 19:31
Wohnort: Bresse Bourguignonne., France

Beitrag von kurt »

Hallo ghmac

Zuerst mal willkommen im Forum. Ich finde deinen Einsatz lobenswert. Meiner groben Einschätzung nach handelt es sich um Prunus cerasifera. Ich habe selbst einige davon. Vergleiche mal mit den Baumlisten hier in Baumkunde.de.

Gruss
Kurt

ghmac
Beiträge: 3
Registriert: 21 Apr 2010, 19:25

Danke!

Beitrag von ghmac »

kurt hat geschrieben:Hallo ghmac

Zuerst mal willkommen im Forum. Ich finde deinen Einsatz lobenswert. Meiner groben Einschätzung nach handelt es sich um Prunus cerasifera. Ich habe selbst einige davon. Vergleiche mal mit den Baumlisten hier in Baumkunde.de.

Gruss
Kurt

Hallo Kurt, danke für die schnelle Nachricht.
Bei der Durchsicht der Baumarten über den Link "Blüten" bin ich auch bei diesem Baum gelandet, war mir aber nicht sicher. Wenn ich mir das jetzt aber alles so durchlese, kommt es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hin. Da ich noch nie Früchte an dem Baum gesehen habe, der sich ja immer gegen die Heckenschere und die Tujen wehren musste, hoffe ich nun auch erstmals Früchte zu sehen.
Den Namen "Kirschpflaume" habe ich zuvor auch noch nicht gehört, bin eh nicht der große Baumkenner, kenne mich besser mit Singvögeln aus.

Nochmals Danke und einen schönen Abend.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Beiträge: 373
Registriert: 13 Apr 2005, 16:40
Wohnort: Rüsselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian »

Von den Blüten und den rötlichen Trieben her würde ich eher auf Prunus armeniaca (Aprikose) oder eine Zierform (z.B. Prunus sibirica) tippen.

Bedornte Zweige sprechen allerdings in der Tat eher für eine "Nicht-Kulturform" wie eben P. cerasifera.

Was meinen unsere Experten ? :D

Schöne Grüße
Christian.

ghmac
Beiträge: 3
Registriert: 21 Apr 2010, 19:25

Beitrag von ghmac »

Christian hat geschrieben:Von den Blüten und den rötlichen Trieben her würde ich eher auf Prunus armeniaca (Aprikose) oder eine Zierform (z.B. Prunus sibirica) tippen.

Bedornte Zweige sprechen allerdings in der Tat eher für eine "Nicht-Kulturform" wie eben P. cerasifera.

Was meinen unsere Experten ? :D

Schöne Grüße
Christian.

Hallo Christian,

die Blüten kommen den von dir genannten Prunus sibirica am nächsten, da ist nämlich viel Rot an den Blüten, was bei der Kirschpflaume auf den Bildern die ich mir habe, nicht so auffällig ist.

Danke für den Hinweis, ich bleibe am Ball.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Baumfreunde,
ich vermute eine Form von Prunus cerasifera.
Es gibt neben der rosa-blühenden, sehr dunkel rotlaubigen Prunus cerasifera 'nigra' noch andere rötliche Formen. Davon könnte es eine sein.
Ich kenne allerdings keine konkreten Namen.
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Andreas75
Beiträge: 4121
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Hallo!

Ich denke auch, es ist Prunus cerasifera.
Insbesondere Sämlinge von 'Nigra' neigen dazu, alle möglichen Rotnuancen im Laub und Rosanuancen in den Blüten zu zeigen, so dass P. cerasifera schon sehr gut passt.
Verbreitet werden die Samen von Füchsen oder Dachsen, vielleicht auch Ringeltauben, die die Früchte im Ganzen fressen, und dann irgendwo die Samen fallen lassen ^^...

Wenn mal ein Zweig abzuschneiden ist, einfach mal an der Schnittstelle riechen, denn P. cerasifera riechen da sehr aromatisch...

Grüße, Andreas

Dorros
Beiträge: 0
Registriert: 29 Mär 2022, 10:32
Kontaktdaten:

Re: naturzaun

Beitrag von Dorros »

ghmac hat geschrieben:
21 Apr 2010, 19:56
Hallo, ich habe einen sehr schön weiß blühenden Baum direkt auf der Grundstücksgrenze zu meinem Nachbarn gerettet. Er hatte sich vor Jahren wohl in einer immergrünen Hecke entwickelt, wie auch immer er dort hinkam. Die Hecke stand auf dem Grundstück meines Nachbarn, der diese im vergangenen Jahr entfernte. Dabei kam dieses Bäumlein zum Vorschein und es zeigte sich, dass der noch auf unserem Grundstück steht. Die vormalige Hecke war so breit, dass man die Grenze nie genau ermitteln konnte. Als Sichtschutz haben wir nun anstatt Nachbarshecke einen eigenen Zaun vor die Grenze stellen lassen. Den Handwerkern habe ich aufgegeben, das Bäumlein zu schonen, sie wollten ihn schon absägen. Da wurde ich wild und sagte, sie müssten den Baum eben in den Holzzaun integrieren, was dann auch geschah. Jetzt nach einem Jahr scheint sich der Baum sichtlich wohl zu fühlen, ist die Tujenhecke los und hat, wenn auch totes Lärchenholz als Nachbarn :D

Ich habe aber keinen blassen Schimmer, um welche Baumart es sich handeln könnte. Habe anhand der Blüten versucht eine Bestimmung vorzunehmen, kam aber nicht weiter. Die jungen Äste haben eine rötliche Farbe und der Baum hat sogar so etwas wie Stacheln, das kenne ich von unserem Zwetschgenbaum an anderer Stelle des Grundstückes. Ich habe ein paar Bilder eingestellt, vielleicht kann mir ja jemand helfen, wäre nett. Vielen Dank

Gerhard

[edit moderator stefan: Bilder auf 640 px verkleinert]

Es ist schön

Baobab
Beiträge: 202
Registriert: 28 Mär 2020, 20:08

Re: Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Beitrag von Baobab »

Irgendwann wirst du die Latten neben dem Baum entfernen oder ausschneiden müssen, denn der Stamm wird ja auch dicker.

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6556
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Re: Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Beitrag von stefan »

Baobab hat geschrieben:
29 Mär 2022, 17:09
Irgendwann wirst du die Latten neben dem Baum entfernen oder ausschneiden müssen, denn der Stamm wird ja auch dicker.
es ist die Frage, ob der Baum oder der Zaun noch existieren, denn da hat jemand einen 12 Jahre alten Beitrag ausgegraben :mrgreen:

Gruß
Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Baobab
Beiträge: 202
Registriert: 28 Mär 2020, 20:08

Re: Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Beitrag von Baobab »

Hoppla, ist mir gar nicht aufgefallen. 😄

AndreasG.
Beiträge: 3187
Registriert: 10 Jun 2007, 14:08
Wohnort: Vogtland

Re: Kennt den jemand? ---> Prunus cerasifera (cv. ?)

Beitrag von AndreasG. »

stefan hat geschrieben:
29 Mär 2022, 17:26
Baobab hat geschrieben:
29 Mär 2022, 17:09
Irgendwann wirst du die Latten neben dem Baum entfernen oder ausschneiden müssen, denn der Stamm wird ja auch dicker.
es ist die Frage, ob der Baum oder der Zaun noch existieren, denn da hat jemand einen 12 Jahre alten Beitrag ausgegraben :mrgreen:

Gruß
Stefan
Und rein zufällig verkauft dieser "jemand" Naturzäune. Verschwörungstheoretiker würden die wildesten Zusammenhänge vermuten. :mrgreen:

Antworten