Baum auf Rhodos ---> Cupressus sempervirens ssp. horizontalis ?

Ihr habt einen Nadelbaum/ Strauch (Konifere) in Deutschland oder Europa gesehen, könnt ihn aber nicht bestimmen? Fragt hier einfach danach.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi, Kiefernspezi

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 709
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Baum auf Rhodos ---> Cupressus sempervirens ssp. horizontalis ?

Beitrag von Chris Gurk »

Hallo, ich habe zwei Fotos von einem Baum auf Rhodos. Einmal die Gesamtansicht, aus der aber nicht mit Sicherheit zu erkennen ist, ob es sich um einen Laub- oder Nadelbaum handelt, und eine Ansicht des Stammes (Rinde). Wie kann ich die Baumart erfahren?

Der Baum steht unmittelbar auf halber Höhe (lt. meinem GPS-Tracker ca. 112 m ü. NN) neben der antiken Ausgrabungsstätte Kamiros auf Rhodos. Speziell die Rinde habe ich bisher nicht in den Beispielen des Forums gefunden. Aufgenommen wurden die Fotos (einmal Gesamtansicht, aus der man leider nicht genau erkennen kann, ob Laub- oder Nadelbaum, und einmal der Stamm mit der markanten Rinde – ohne die mitfotografierte Person) am 07.10.2009.

Vielen Dank für Ihre Hilfe im Voraus

W. Cordes
Dateianhänge
Detail der Borke
Detail der Borke
C7933detail.jpg (98.62 KiB) 7292 mal betrachtet
C7933.jpg
C7933.jpg (64.11 KiB) 7292 mal betrachtet
C7932.jpg
C7932.jpg (58.76 KiB) 7292 mal betrachtet

Karola
Beiträge: 2180
Registriert: 25 Mär 2008, 11:33
Wohnort: Mülheim/Ruhr

Beitrag von Karola »

Hallo Chris,

das sieht für mich aus wie Acacia tortilis (Schirmakazie). Allerdings kenne ich die Art nicht persönlich.

Viele Grüße
Karola

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Karola, Chris,
nach dem Habitus hätte ich als erstes an eine Zeder gedacht!
Aber das ist nur geraten!
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Andreas75
Beiträge: 4113
Registriert: 13 Dez 2004, 00:17

Beitrag von Andreas75 »

Möchte ich auch gewaltig für eine Zeder halten, im engeren für libani ^^!

Grüße, Andreas

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 709
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

Passt denn die Borke zu der Zeder? Die Zedern, die ich kenne, haben eher eine gefelderte Borke und nicht so faserig, wie ma es eher von Calocedrus kennt: http://www.baumkunde.de/Calocedrus_decurrens/Borke/

Viele Grüße
Chris

Benutzeravatar
stefan
Moderator
Beiträge: 6531
Registriert: 08 Okt 2006, 19:44
Wohnort: Niederrhein
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan »

Hallo Chris,
nach den Bildern der Borken von Zedern in der Baumliste paßt es schlecht. Allerdings sind das wohl z.T. jüngere Bäume!
Manche Juniperus-Borke paßt ganz gut - aber ob ein solcher Baum ein Juniperus sein kann ??
Gruß, Stefan
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
(Rabindranath Tagore)


https://baum-des-tages.blogspot.de/

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 709
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

Hallo stefan, an Juniperus hatte ich auch schon gedacht. Möglich, dass die so alt und groß werden können...
Machen wir doch mal eine Exkursion dorthin :lol:
Ich war leider noch nie auf Rhodos.
Viele Grüße
Chris

Benutzeravatar
LCV
Beiträge: 10465
Registriert: 03 Dez 2007, 14:46
Wohnort: 79379 Müllheim
Kontaktdaten:

Beitrag von LCV »

Prima Idee, das nächste Forumstreffen auf Rhodos!!!

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Die älteste Zeder (C.libani) in Deutschland steht in Weinheim/Bergstraße. Der Stamm - ich habe ihn etwas vergrößert - zeigt aber, daß die Borke nicht identisch mit der des Baumes auf Rhodos ist.
Dateianhänge
080929_52a.JPG
080929_52a.JPG (121.7 KiB) 7216 mal betrachtet
Viele Grüße, Wolfram

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 709
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

^^ wie lustig, hatte genau den gleichen Baum mir vorhin als Referenzborke angesehen. Da ist mir auch der Unterschied zu dem Rhodos-Baum aufgefallen.

Viele Grüße
Chris

Cryptomeria
Beiträge: 10130
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo,

von der Rinde her betrachtet ist das eindeutig ein Juniperus. Und davon gibt es im östlichen Mittelmeer einige Arten. ( J.excelsa,drupacea,foetidissima,oxycedrus,phoenicia..). Und einige bilden auch solche mächtigen Stämme z.B. foetidissima.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

Benutzeravatar
Chris Gurk
Site Admin
Beiträge: 709
Registriert: 11 Okt 2004, 19:58
Wohnort: Rüsselsheim am Main
Kontaktdaten:

Beitrag von Chris Gurk »

Ja, Wolfgang, habe eben danach mal etwas gesucht:
Big Tree

Some very large reported specimens (IDS 1989) include:

* 220 cm dbh, 35 m tall, Camkuyulari Arastirma Orman forests near Elmali, Turkey; 'Baba Sedir' (Father Cedar).
* 200 cm dbh, 42 m tall, Sedir Tabiat Ormani near Elmali 'Koc Sedir' (Ram Cedar).
* 462 cm dbh, 27 m tall, Dokuz Gol Forest Station, Turkey.

Oldest

The Aslan Ardic (Lion Juniper), 347 cm dbh and 25 m tall, was reportedly ring-counted at 1,700 years (IDS 1989).
Quelle: http://www.conifers.org/cu/ju/foetidissima.htm

Sind demnach recht stolze Geschöpfe dabei.

Cryptomeria
Beiträge: 10130
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Chris,
für mich ist das klar in der Türkei. Aber, da ich Rhodos nicht kenne, weiß ich nicht , wie es auf dieser Insel aussieht. Aber anzunehmen ist, dass es dort auch alte Wacholder gibt.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

JohnDoe
Beiträge: 455
Registriert: 11 Mai 2007, 13:32
Wohnort: A 3500 Krems

Beitrag von JohnDoe »

Also vom Habitus wäre ich auch von Cedrus libani ausgegangen, die Borke passt aber so gar nicht, das ist dann eher eine Juniperus art. Nachdem einige stattliche Angaben zu J. ja jetzt vorliegen würde ich auf Juniperus tippen.

Grüße,

Johann

Kiefernspezi
Beiträge: 8660
Registriert: 12 Jan 2009, 10:08
Wohnort: Velbert
Kontaktdaten:

Beitrag von Kiefernspezi »

Toller Baum. Ich tippe auch auf Juniperus. Bäume kennen eh keine Grenzen.
Der Baum rechts dahinter dürfte Pinus brutia sein.
Also eine quasi-türkische Waldgesellschaft. :wink:

Antworten