Madeira, die Zweite ---> Albizia lophanta

Ihr habt einen Laubbaum/ Strauch ausserhalb Europa, z.B. Afrika, Asien gesehen, und möchtet ihn bestimmen, dann könnt ihr hier fragen.

Moderatoren: LCV, stefan, tormi

Antworten
Albizia
Beiträge: 30
Registriert: 14 Nov 2009, 17:52

Madeira, die Zweite ---> Albizia lophanta

Beitrag von Albizia »

Hier noch ein weiterer Sämling von Madeira.
Dieser ist erst nach fast einem Jahr aufgelaufen und somit ca. 2 Monate alt.
Ich vermute, dass er aus der zweiten Schote stammt, die ich im vorherigen Thema eingestellt hatte. Deswegen stelle ich das Foto hier unter Vorbehalt mit ein.
Dateianhänge
P1000545.JPG
P1000545.JPG (53.39 KiB) 5579 mal betrachtet
P1000550.JPG
P1000550.JPG (17.68 KiB) 5579 mal betrachtet
P1000543.JPG
P1000543.JPG (30.56 KiB) 5579 mal betrachtet
Die schmalen Blättchen sind leicht nach vorn gebogen.
Die schmalen Blättchen sind leicht nach vorn gebogen.
P1000553.JPG (57.98 KiB) 5579 mal betrachtet
P1000538.JPG
P1000538.JPG (46.2 KiB) 5579 mal betrachtet
P1000528.JPG
P1000528.JPG (44.54 KiB) 5579 mal betrachtet

Cryptomeria
Beiträge: 10173
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Vielleicht Caesalpinia pulcherrima ????

Kenne ich von den Kanaren + Azoren. Bin aber kein Experte bei nicht winterharten.Also noch abwarten.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Hallo Albizia!

Ich würde auf Deine Namensvetterin tippen - Albizia julibrissin! :wink:

@ Wolfgang: Bei der C. pulcherrima sehen m.E. die Hülsen und damit auch die "Samenabdrücke" anders aus
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

wolfram
Beiträge: 3419
Registriert: 03 Mai 2007, 16:59

Beitrag von wolfram »

Es ist ja immer schwierig anhand von Jungpflanzen 100%ige Aussagen zu treffen. Aber ich schließe mich Monis Meinung an, die Hülsen sehen so aus, als ob. Und ich vertraue auch ihren Kenntnissen dieser Art von Pflanzen.
Viele Grüße, Wolfram

Cryptomeria
Beiträge: 10173
Registriert: 25 Mai 2006, 21:45
Wohnort: Fraulund/ 24405 Rügge

Beitrag von Cryptomeria »

Hallo Moni,

ich hoffte, du würdest dich melden, da du durch deine Aufzuchterfahrung viel besser Bescheid weißt.
Abizzia ist auch o.k., ist sie doch in milden Gebieten winterhart und somit lässt sich mehr mit machen als mit Caesalpinia, obwohl auch diese Pflanze eine attraktive Blüte hat.

Viele Grüße

Wolfgang
Wer Bäume pflanzt und weiß,dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird hat angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Hallo Wolfram und Wolfgang!

:oops: :oops: Danke für die Blumen!

Hier noch Vergleichsfotos von meinen A. julibrissins 2007

Bild

So könnten die Samen von Albizias :lol: Pflanze ausgesehen haben - etl. auch ein bissl "grünlicher"
Bild

Leider habe ich selbst kein Foto von der Hülse!
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Gata
Beiträge: 1282
Registriert: 06 Jul 2009, 10:37
Wohnort: Spanien

Beitrag von Gata »

Bild

So, ich kannns leider nicht drehen, aber so sieht sie aus, wenn die Pflanze erwachsen ist.

Albizia
Beiträge: 30
Registriert: 14 Nov 2009, 17:52

Beitrag von Albizia »

Hallo, dann will ich mich hier auch noch einmal melden:

An Albizia hatte ich auch schon gedacht. Allerdings nicht an Albizia julibrissin.
Bisher hielt ich einen anderen selbst gezogenen Baum für julibrissin. Aber nach nach den hier gegebenen Antworten muss ich dies wohl verwerfen.

Ich werde, sobald ich im Hellen zum Fotografieren komme, von dem Baum demnächst ein paar Bilder einstellen.

Von dem hier eingestellten Baum denke ich aber mal, dass A. julibrissin ganz gut passen dürfte.

Albizia
Beiträge: 30
Registriert: 14 Nov 2009, 17:52

Beitrag von Albizia »

Nach zwei Jahren darf ich nun Blüherfolg vermelden! :D

Der Baum ist inzwischen gut 1,50m hoch und hatte bereits im Sommer eine Vielzahl an Blütenknospen angesetzt, die allerdings zum großen Teil abgefallen waren. Nun haben sich letzendlich einige durchgerungen doch noch zu Blühen anzufangen.

Heißt jedoch auch, dass man Albizia julibrissin ausschließen kann.
Ich denke nun, dass es Albizia lophanta ist?
Mit allen Merkmalen ist die Bestimmung wahrlich einfacher :wink:

MfG
Albizia
Dateianhänge
DSC02332.JPG
DSC02332.JPG (57.29 KiB) 5008 mal betrachtet

8er-moni
Beiträge: 807
Registriert: 16 Mai 2006, 13:34
Wohnort: Salzburg Land

Beitrag von 8er-moni »

Glückwunsch zur Blüte!

Du hast natürlich Recht - es ist eine A. lophanta!
Liebe Grüße
Moni
USDA 5b (bis -26°)
Es macht mich ganz kribblig, wenn ich dran denke, welche Pflanzen ich noch nicht habe ...

Antworten